Dienstag, 14. November 2017

Jacob´s Ladder

Diesen Monat ging mir der Block ratzfatz von der Hand. Vielleicht bin ich jetzt einfach beim Patchwork angekommen. Und sicherlich kommt auch noch hinzu, dass wir ein schrecklich verregnetes Wochenende hatten. Auch wenn ich noch viele andere schöne Dinge gemacht habe, so habe ich mir doch auch die Zeit zum Nähen genommen und an einem Nachmittag die tolle Jacob´s Ladder nach dem Tutorial von Katharina (greenfietsen) genäht.


Diesmal habe ich die hübschen kleinen Dreiecke auf weißem Grund als Hintergrundstoff genommen, schließlich fällt im November manchmal schon der erste Schnee. Aber die Bäume tragen noch die letzten bunten Blätter, das sind bei mir die farbigen Quadrate und Dreiecke.

Ich mag meine Jakob´s Ladder jedenfalls. Allerdings habe ich inzwischen so meine Zweifel, ob die letzten Drei Blöcke farblich so gut zum Rest passen. Aber wenn man sie entsprechend einfasst, spielt es vielleicht gar keine so große Rolle mehr. Das hat man davon, wenn man sich in einen Stoff verliebt und den umbedingt haben muss. Na ja, notfalls werden sie halt nochmal in anderen Farben neu genäht. Ich weiß ja jetzt, wie es geht.

Außerdem habe ich auch diese Woche wieder fleißig eine Karte nach der Vorlage von Match the Sketch gebastelt.


Sie ist wieder weihnachtlich geworden. Aber was soll man machen, wenn man die Möglichkeit hat, rotes Glitzerwashitape zu benutzen? Das geht dann gar nicht anders, oder? Außerdem habe ich mir vorgenommen, mehr als eine Karte für den Bambi für Senioren zu fertigen. Ich finde das so eine tolle Aktion, älteren Leuten, die niemanden haben, zu Weihnachten eine Freude zu machen. Jetzt fehlt mir nur noch ein hübscher Text. Da muss ich mal noch grübeln.

Derweil schicke ich meine beiden Schmuckstücke auch noch zum Creadienstag und zu HoT.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag. Ich sehe heute ausnahmsweise sogar mal was anderes als Regen, ich glaube, das nennt sich Sonne, da oben am fast blauen Himmel.

Liebe Grüße
              Andrea

Dienstag, 7. November 2017

KSW 28 - Finale

Heute ist es endlich so weit und ich darf euch mein Ergebnis der KSW 28 zeigen. Ich habe mich diesmal sehr schwer getan. Obwohl mir der Stoff wirklich gefiel, wollte er sich einfach nicht so richtig in Szene setzten lassen. Aber am Ende ist es mir dann doch gelungen und ich habe dieses hübsche Flying Hexies-Mäppchen daraus gezaubert.


Als Hauptstoff habe ich weiße Jeans gewählt. Das passte einfach zu den weißen Blütenmitten auf dem KSW-Stoff. Dazu habe ich als Hingucker noch zwei andersfarbige Hexies kombiniert und alles mit blauem Garn abgesteppt. Musste allerdings feststellen, dass das keine gute Idee ist, wenn einem ab und an noch schwindelig wird. Ein paar kleinere Wackler sind deshalb leider da drin.

Aber bis zu diesem Ergebnis war es ein weiter Weg. Der Stoff wollte einfach nicht. Meine erste Idee war ein Utensilo. Kombinierte Stoffstreifen und als Rand die hübschen Blümchen.



Es ist auch wirklich ein hübsches Utensilo geworden, aber es tut einfach nichts für den schönen Stoff. Und wenn dann soll der Stoff ja auch richtig rausstechen.

Also habe ich weiterüberlegt und mir fielen die Ministickrahmen in die Hände. Vielleicht ließe sich ja damit etwas machen.


Also habe ich rotes Stickgarn rausgekramt und eines der Blümchen nachgestickt. dazu die Mitte mit einer Perle versehen. Schon ganz hübsch, aber irgendwie schien das immer noch nicht das Richtige zu sein. Und so kam es dann zu dem oben gezeigten Endergebnis.


Und so habe ich letztlich sogar drei Ergebnisse dieser KSW geschaffen, auch wenn das ganz sicher nicht so geplant war und es am Ende ziemlich knapp wurde.

Ich habe aber wirklich viel Spaß gehabt. Vielen lieben Dank, Julia, dass ich dabei sein durfte.

Meine Ergebnisse werden jetzt bei der Linksparty zur KSW 28, der allgemeinen KSW-Linksammlung, beim Creadienstag, bei HoT und bei TT - Taschen und Täschchen verlinkt.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Liebe Grüße
                  Andrea

Montag, 6. November 2017

Abseits der Nähmaschine

In der letzten Woche musste ich mich nähtechnisch ganz schön ranhalten, denn morgen steht schon das Finale der KSW 28 an. Und ich freue mich schon darauf, euch das Ergebnis morgen zu zeigen. Aber deshalb war es mir gestern dann doch nach ein bisschen was anderes als nähen. Ich muss immer mal kleine Nähpausen einlegen, damit ich nicht in ein richtiges Nähloch falle.

Also habe ich gestern die Nähmaschine Nähmaschine sein lassen und Papier herausgekramt und den verregneten Sonntag mit basteln und backen verbracht. Dabei habe ich auch gleich wieder bei Match the Sketch vorbeigeschaut und die neueste Vorlage umgesetzt.


Wieder ist es eine weihnachtliche Karte geworden, diesmal in rot und grün. 
Ich musste einfach was von meinem neuen Papier verarbeiten. Toll wäre gewesen, wenn ich statt der roten Sterne Glitzersternchen in der selben Farbe hätte kleben können, aber so gut ausgestattet bin ich leider noch nicht. Und ein ordentliches Stempelkissen brauche ich wohl auch mal. Na ja, Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Meine Karte schicke ich noch schnell zum Weihnachtszauber. Ich wünsche euch einen schönen Montagabend! Hoffentlich seid ihr alle gut in die neue Woche gestartet.

Liebe Grüße
                 Andrea


Freitag, 3. November 2017

Von Jubel und Neugier

Von ersterem habe ich in meiner vorherigen Planung gar nicht gewusst, dass ich davon schreiben möchte, denn eigentlich hatte ich nur vor, euch mit zwei Teasern die Nase lang zu machen, aber dann bekam ich heute Mittag von Andrea von der Quiltmanufaktur einen lieben Kommentar, dass ich mit meinem Joseph´s Coat bei den Verlinkungen den Robert Kaufman Charmpack gewonnen habe. So kann das Wochenende doch anfangen.


Jetzt bin ich schon ganz gespannt und überlege, was ich damit wohl nähen kann. Gleich mal ein paar Anregungen sammeln gehen.

Na ja, andererseits muss ich erst mal mein KSW-Projekt zu Ende bringen. Zwei Sachen habe ich aus dem Stoff schon gemacht, aber beides gefällt mir jetzt dann doch nicht so.


Ich denke aber, dass hier wird jetzt was. Wenn nicht, dann kapituliere ich. Dann schaffe ich es diesmal leider nicht, den Stoff so in Szene zu setzen, wie er das verdient. Aber das würde mich schon ziemlich wurmen. Ich hab das bisher immer geschafft, also geht das diesmal auch. PUNKT!
Die übrigen Teaser zur KSW 28 findet ihr bei Julia. Meiner dürfte wohl einer der letzten sein, aber ohne Internet und mit Schwindel war es einfach nicht eher möglich. Dafür müsst ihr eure Neugierde auch nicht so lange im Zaum halten, denn schon am Dienstag werden die Ergebnisse gezeigt. Also schaut auf jeden Fall wieder rein.

Und dann dürfen ab heute auch noch die Teaser zum Adventskalenderwichteln gezeigt werden. Auch hier bin ich noch nicht so weit, wie ich sein wollte, aus oben genannten Gründen. Aber ich denke, ich liege trotz allem noch gut in der Zeit.


Also mein Adventskalender wird dieses Jahr dann irgendwie so, hab ich mir überlegt. Da kommt noch was dazu, aber ich bin noch nicht ganz schlüssig, was. Aber es wird bestimmt hübsch. Und ich hoffe, mein Wichtelkind freut sich dann auch. Bald weiß ich es. Hach, das geht jetzt ratzfatz.


Und mit dieser Schönheit hier, die ich in einem verwilderten Gebüsch entdeckt habe, wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende.

Bevor ich wieder weiterarbeite muss ich aber auf jeden Fall noch schnell beim Freutag gucken, worüber ihr euch so gefreut habt.

Liebe Grüße
                Andrea

Dienstag, 31. Oktober 2017

Zwischen den Jahreszeiten

Heute bin ich zwischen den Jahreszeiten unterwegs, bzw. ich habe eine herbstliche und eine winterliche Karte für euch.

Die herbstliche Karte hatte ich schon letzte Woche für die Match the Sketch Challenge 199 gefertigt. Alles war so weit fertig und ich brauchte das ganze nur noch zu posten, als mal eben dem halben Dorf ohne Vorwarnung für mehrere Tage Telefon und Internet gekappt wurde. Wir waren mal eben von der Außenwelt abgeschnitten. Ich bin jetzt ja wirklich kein Internetjunkie, aber ich habe doch festgestellt, wie selbstverständlich Internet und Telefon zu meinem Leben gehören.


Jedenfalls will ich euch meiner herbstliche Version der letzten Challenge nicht vorenthalten.
Ich habe dafür einen Kürbis gezeichnet und mit einem runden Schriftzug kombiniert, so dass ich die zwei vorgegebenen runden Formen umsetzten konnte. Wobei ich es mit rund wohl irgendwie nicht so habe, muss ich zugeben. Aber ich bin mit der Karte ganz zufrieden.

Diese Woche ist nun Jubiläum bei Match the Sketch angesagt, denn die 200. Challenge steht an. Ehrensache, dass ich da dabei bin.
Diesmal hatten wir die Qual der Wahl und durften uns einen der vergangenen 199 Sketchen aussuchen und umsetzen. Ich habe mich für Sketch 193 entschieden, denn ich wollte umbedingt meinen zuckersüßen niegelnagelneuen Stempel einbringen.


Und so ist diese winterliche Karte entstanden. Ich bin total glücklich damit. Ist der Fuchs nicht ein Traum? War leider durch die glitzernden Schneeflocken auf dem blauen Papier gar nicht so leicht zu fotografieren.

Jetzt gehts für meinen Beitrag schnell zum Match the Sketch-Jubiläum rüber, außerdem zum Creadienstag und zu HoT.

Liebe Grüße
                 Andrea

Joseph´s Coat

Mit Spannung habe ich auf den Oktoberblock von 6 Köpfe 12 Blöcke gewartet, nachdem ich im September so viel Spaß mit dem Block hatte. Und dann war endlich der erste Oktober und ich musste mir gleich morgens die Anleitung von Andrea (Quiltmanufaktur) angucken. "Wunderschön", war mein erster Gedanke. Und dann dachte ich: "Ach du Sch..., jede Menge Rundungen, da klappt ja immer super!" Meiner Panik konnte ich mich dann noch nicht mal direkt stellen, denn das benötigte Vlies gehörte nicht zu meinem Vorrat. Also ist das Ganze erstmal liegen geblieben.

Aber jetzt so kurz vor Monatsende hat es mich dann doch gepackt und ich wollte den Block endlich nähen. Ich habe ja so noch genug Blöcke aufzuholen. Also hab ich mir endlich das Vlies besorgt und den Block in einem Rutsch runtergenäht. Und was soll ich sagen, das ganze sieht viel furchterregender aus als es in Wahrheit ist. Wenn man die Form schön von der Schablone übertragen hat, dann ist es gar nicht so schwer, diese mit der Nähmaschine nachzunähen. Ich bin wirklich zufrieden damit. Auch die Anordnung klappte super, auch wenn ich mir da erst auch nochmal meine Gedanken gemacht habe.

Appliziert habe ich die einzelnen Teile mit der Nähmaschine. Ich habe es per Hand versucht, aber leider kamen sofort meine Schwindelanfälle, die mich die letzten Wochen ausgebremst haben, zurück und ich habe nicht mal die Teile getroffen.


Mit der Nähmaschine ging es zum Glück, auch wenn ich mich ganz schön konzentrieren musste. Aber irgendwann muss das doch alles mal wieder funktionieren. Ich könnte aus der Haut fahren, wenn ich mich nicht kreativ betätigen kann. Das ist meiner Laune wirklich nicht zuträglich.

Jetzt freue ich mich auf den nächsten Block. Was es im November wohl gibt? Zum Glück muss ich ja nur noch einmal schlafen.

Bis dahin zeige ich meinen Joseph´s Coat bei der Linkparty der Oktoberblöcke, beim Creadienstag und bei HoT.

Habt alle wunderschöne Feiertage.

Liebe Grüße
                   Andrea

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Inspiriert und infiziert

Ich hab's ja gestern schon geschrieben, mich hat es voll erwischt, das fieseste Bastelfieber das ich jemals hatte. Bei meinem Schwesterherz hatte ich mich die Tage beklagt, dass ich noch mehr Inspiration brauche und schon ein paar Sekunden später hatte ich etliche Links vor mir. "Viel Spaß dabei!", war der knappe Kommentar.

Sofort ins Auge gestochen ist mir bei der Durchsicht der Links der Sketch von in(k)spire-me.
Als ich die Vorlage sah, hatte ich sofort eine Idee im Kopf. Die umzusetzen war aber gar nicht so einfach. Im Moment habe ich nämlich weder eine große Auswahl an Weihnachtspapier (ok, ich gebe zu, seit gestern ein bisschen mehr) noch habe ich viele Stempel.

Weil ich nicht schon wieder eine Karte in Kombination mit Schwarz machen wollte, musste ich ein bisschen kreativ werden.


Den Hintergrund mit den Weihnachtsbäumen habe ich mir kurzerhand gestempelt und mit Pinselstiften ausgemalt. Wer sagt, dass man Weihnachtspapier zu Hause haben muss. Was nicht da ist, wird eben selbst gemacht, wenn das irgendwie möglich ist. Das halte ich auch beim Nähen oft so.

Dann hatte ich aber ein weiteres Problem, denn für das Bild über den beiden Streifen hatte ich keine passenden Stempel. Also habe ich mich kurzerhand dazu entschieden, mal wieder die Aquarellstifte auszupacken und ein entsprechendes Bild anzufertigen.


Dafür, dass dies mein zweiter Aquarellversuch ist, finde ich ihn gar nicht mal übel. Es lässt sich sicherlich noch einiges Verbessern, aber auch hier ist es wie mit dem Karten basteln. Ich lerne noch.

Mir hat es jedenfalls viel Spaß gemacht, den Sketch umzusetzen und dabei auch ein bisschen Farbe ins Spiel zu bringen.

Und keine Sorge, ich bin dem Nähen nicht abtrünnig geworden. Ich habe auch fleißig genäht. Das zeige ich euch bald.

Davor schicke ich die Karte aber auch noch zum Weihnachtszauber und zu mittwochs mag ich.

Liebe Grüße
                      Andrea