Freitag, 18. August 2017

Fast geschafft!

Hach heute freue ich mich, um nicht zu sagen, ich bin ganz euphorisch!
Nachdem es letztens einige Tage etwas kühler war,
um nicht zu sagen schon ziemlich herbstlich und schweinekalt,
hatte ich wieder Lust zu häkeln.
Ich war eigentlich der Meinung, dass ich noch ewig viele Sterne häkeln müsste,
nachdem ich hier ja grade mal die Hälfte hatte.
Aber meine innere Stimme drängte mich dazu, die Sterne nochmal auszulegen.
Zu Recht!


Es fehlten nur noch ein paar Sterne in der Ecke.
Zum Vergleich hatte ich sie auf meiner Häkeldecke von vor zwei Jahren ausgelegt.
Na ja, ganz gerade hab ich das wohl nicht gemacht, aber darum ging es ja auch nicht.



Inzwischen habe ich auch die fehlenden Sterne gehäkelt und bin grade dabei,
noch die paar halben Sterne nach dieser Anleitung zu häkeln.
Und dann kann auch schon verbunden werden.
Ich bin soooo gespannt, wie es aussieht, wenn alles verbunden ist 
und die Decke einen schönen Rand bekommen hat.
Ich kann grade gar nicht schnell genug häkeln.
Schön langsam bekomme ich einen Häkelarm.

Außerdem freue ich mich darüber, dass ich meinem Schatz eine große Freude machen konnte.
Als wir vergangenes Wochenende wandern waren, 
haben wir im Wald jede Menge Brombeeren gesehen und er fing an zu erzählen, 
dass er die früher immer mit seiner Oma sammeln war und sie dann Gelee daraus gekocht haben.
Seine Oma ist vor 11 Jahren gestorben und seitdem gibt es kein Brombeergelee mehr.
Das Bedauern war nicht zu überhören.

Also hab ich mir gedacht, ich sammle heimlich ein paar Brombeeren
und koche ihm in Erinnerung an seine Oma Brombeergelee.


All zu viele konnte ich auf die Schnelle nicht auftreiben,
aber für zwei Gläser hat es immerhin gereicht.
Ich habe dann auch noch extra ein paar hübsche Etiketten dafür gemacht,
was ich mir für meine Gelees meistens spare.
Muss ich ja hinterher eh bloß wieder abpiddeln.
Aber für meine Überraschung mussten die sein.
Ist im übrigen geglückt. Er hat sich total gefreut.
Ich am Tag danach allerdings nicht mehr so sehr.
Musste feststellen, dass ich Recken und Strecken nicht so sehr gewohnt bin
und ich vom Brombeeren pflücken einen fetten Muskelkater hatte.
Aber es hat sich gelohnt.
Vielleicht bekommen wir ja noch ein paar Brombeeren und es gibt noch mehr Gelee.
Es ist nämlich wirklich lecker.
Und es ist doch wirklich zu schade, dass die Beeren meistens an den Sträuchern vergammeln.

Jetzt wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende!
Ich schau mal noch schnell beim Freutag vorbei.

Liebe Grüße
Andrea



Kommentare:

  1. Die Decke wird super schön!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Lee!

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Oh toll! Beides! Die Decke wird ein Traum. Ich schicke Dir virtuelle Zaubersalbe gegen alle Muskelkater - im Arm und beereninduziert :-) da hadt fu ihm eine Riesenfreude gemacht. So toll!!! Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Maika. Zum Glück tut mir inzwischen fast nichts mehr weh. Der Arm noch ein bisschen, aber der kriegt ja auch keine Ruhe, weil ich jetzt die Decke umbedingt fertig kriegen will. Und die Freude meines Mannes war auch jeden Muskelkater wert. Hatte ich bloß nicht erwartet. ;) Halte mich nämlich eigentlich für fit, aber das waren wohl zu ungewohnte Bewegungen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Deine Decke sieht wirklich schon super aus!!
    Zum Thema Brombeeren, komm vorbei hier am Fahrradweg wachsen ganz viele ;-)
    Liebe Grüße und frohes häkeln (ist ja heute wieder das richtige Wetter für)
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann müssen wir wohl mal gucken, dass wir uns sehen. Ja, das Wetter ist heute wirklich Häkeldecke- und Nähwetter. Hat dem August eigentlich keiner gesagt, dass er kein Herbstmonat ist?
      Vielen lieben Dank, für deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Also deine Sternendecke wird der Hammer werden, und auch ich bin schon sehr gespannt, bis sie fertig ist! Wow, das wird klasse. Und die Freude für deinen Liebsten scheint wirklich geglückt zu sein. Ich bin zwar weder großer Marmeladen- noch Gelee-Esser (gibt es eher zu Pfannkuchen als aufs Brot bei mir...), aber die Gläser sehen richtig lecker aus :-) Da lohnen sich wirklich alle Mühen.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um ehrlich zu sein, bis vor zwei drei Jahren war ich das auch nicht. Marmelade war in unserem Haus meistens gar nicht erst vorhanden. Aber dann ist es mir immer wichtiger geworden, was ich esse und wo es herkommt. Und ich wollte auch das die Kinder lernen, dass man nicht immer alles nur blind konsumieren, sondern vieles auch ganz leicht selber herstellen kann. Und da hat sich Marmelade einfach angeboten, weil sie super mithelfen konnten. Eine selbstgemachte Marmelade ist ja geschmacklich auch was ganz anderes wie eine industriell hergestellte. Das Mehr an Frucht schmeckt man definitiv. Hatte meinem Sohn ein großes Glas Erdbeermarmelade mit in die Schule gegeben, das kam ratzeputz leer wieder zurück und er ist wohl ausgefragt worden, wie man so leckere Marmelade kocht. ;) Zu Pfannkuchen esse ich Marmelade auch sehr gerne.
      Ich hoffe mal, dass ich die Decke ganz bald fertig habe und dich nicht zu lang auf die Folter spannen muss, wie sie fertig aussieht.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Die Sterne sehen schon toll aus ! Ich bin gespannt auf die fertige Decke !
    Und deine Überraschung ist auch toll. Da hat sich der Muskelkater doch gelohnt, oder ?
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Ellen. Oh ja, der Muskelkater hat sich gelohnt. Ich war nur so überrascht davon. Ich hab mich für so fit gehalten, aber beim Beeren pflücken werden wohl einfach ganz andere Muskelgruppen angesprochen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Die Sternchendecke wird so schön aussehen, die Farben sind so harmonisch und ich bewundere dein Durchhaltevermögen. Wie schön das du deinem Mann das Gelee gekocht hast, über solche Dinge freue ich mich ja immer am allermeisten. Ich hatte heuer Glück, denn durch den Regen sind die Brombeeren heuer im GArten so prall und dick, dass man nur die Schüssel drunterhalten und den Zweig abschütteln muss. So viele Brombeeren, wie wir heuer schon gegessen haben, hatten wir noch nie und genießen es (nur der kleine Mann gemängelt, dass dieses lila von den Fingern einfach nicht abgeht :-)). Liebe Grüße und viel Freude beim Fertigstellen der Decke Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Ingrid. Ich hatte auch ziemlich lang rumgetestet, bis ich die Kombination hatte, die ich mir als Decke vorstellen konnte.
      Dinge, die von Herzen kommen, sind immer die besten Geschenke oder? Eine Brombeerhecke im Garten wäre natürlich genial. Leider habe ich dafür keinen Platz. Die lila Finger fand ich auch nicht so toll. Aber ich hab es zum Glück doch schnell wieder abbekommen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Toll, das du schon fast fertig bist. Bin gespannt auf die fertige Decke. Und die Überraschung mit der Marmelade ist dir ja offensichtlich auch gelungen. Prima. Solche Geschenke sind immer die besten 😙.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Christine. Ich hab das miese Wetter schon wieder fleißig zum Weiterhäkeln genutzt.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Liebe Andrea,

    die Decke wird ein Traum :-) Ich finde sie jetzt schon wunderschön. Bin gespannt, wie Du den Rand machst :-) Klasse, bin total begeistert.

    Das Brombeergelee ist bestimmt toll :-) Aber so wenige Brombeeren hast Du dann doch gar nicht gepflückt, denn für Gelee braucht man doch viel mehr, als für Marmelade. Von daher glaub ich Die gerne, dass Du Muskelkater hattest... Aber für eine Überraschung nimmt man den ja gerne in Kauf :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Brigitte. In meinem Kopf gibt es den Rand schon ganz genau. ;) Ich bin gespannt, ob es auch so wird.
      Ich hatte etwas 500 g Brombeeren gesammelt. Weil die teilweise aber so hoch hingen, musste ich mich sehr strecken. Die Überraschung war es mir aber definitiv wert.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. Hammer.......soviele Grannys...
    Das wird eine tolle Decke....
    Wunderschön....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Acht Monate Häkeln, mal mehr mal weniger. ;) Vielen Dank für deine lieben Worte.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  10. Wow, du Fleißbiene! Hier liegen immer noch 13 Grannys vom 2016er Projekt *lach*. Die vermehren sich einfach nicht! ;-) Das wird toll, bin gespannt!
    Brombeergelee lieb ich auch, tolle Überraschung! :-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Wie deine Grannys werden nicht von alleine mehr? Komisch! ;) Vielleicht Packt es dich ja noch irgendwann.
      Vom Brombeergelee bin ich auch ganz begeistert. Ist wirklich total lecker geworden und meinem Mann hat es sehr gefreut. Hat er vorhin endlich getestet und meinte, es würde wirklich fast wie von seiner Oma schmecken. Das wäre wohl nur noch süßer geworden. Wäre mir dann aber vermutlich zu süß!

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  11. Das ist ja eine schöne Überraschung für deinen Mann.
    Für deine Decke wünsche ich dir noch Durchhaltevermögen für die letzten Sterne. Die sieht jetzt schon toll aus.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sandra. Ich hoffe, ich bin bald fertig.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Liebe Andrea,
    da warst du ja echt fleißig. Aber das Ergebnis ist hervorragend.Bin ganz gespannt auf das Endergebnis. Die Überraschung für deinen Mann ist dir ja echt gut gelungen. Ich koche auch immer ganz viel allerdings Brombeermarmelae. Wir haben zahme Brombeeren im Garten ohne Kerne und die ganz Familie liebt sie sehr. Ich schreib dir Morgenmantel,eine Mail.

    Ganz liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Marita. Wenn die Kerne nicht wären, hätte ich mir die Arbeit mit dem Gelee auch gesparrt. Nur für mich, wäre das auch der Fall gewesen, die Kerne stören mich nicht, aber ich war mir nicht sicher, was den Rest hier angeht. Wäre doch zu schade, wenn man es nur wegen ein paar Kernen nicht isst.
      An meiner Decke habe ich schon fleißig weitergearbeitet und schon mit dem Zusammenhäkeln angefangen. Aber heute ist es mir dafür zu war.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea