Dienstag, 31. Mai 2016

Für die Welt- und Europameister von morgen ;)

Letzte Woche habe ich ja bei der Geburtstagsverlosung von Lunaju ihr Ebook Sportshirt Vinny gewonnen. Der Gewinn kam mir wie gerufen, denn mein Patenkind hatte sich zum Geburtstag ein cooles Fußballshirt von mir gewünscht.

Wie ich euch schon am Freitag erzählt habe, war es ja gar nicht so einfach, den passenden Stoff zu bekommen, denn der Nachfeiertagswahnsinn hatte die Läden voll im Griff. Aber ich hab es tatsächlich geschafft und schöne Stöffchen ergattert, die dem jungen Nachwuchsfußballer gefallen könnten.

Zu Hause angekommen war jedenfalls schon mal mein Fußballkönig ganz begeistert von den Stoffen. Als ich ihn fragte, ob ich ihm daraus denn auch ein Shirt nach meinem neuen Schnitt nähen sollte, war er sofort hellauf begeistert. Also hab ich den Schnitt gleich zwei Mal ausgedruckt und zugeschnitten.


Und so sind diese zwei Varianten des Sportshirts entstanden.


Wie es sich für richtige Trikots gehört haben sie auch beide eine Rückennummer bekommen.


Bei dem kleineren Shirt für meinen Neffen habe ich Ärmel und unteres Vorderteil aus dem schönen Fußballstoff geschnitten, der sich jetzt kurz vor der EM auch einfach nur perfekt macht. Das obere Vorderteil ist aus kuschelweichem grauen Baumwolljersey.


Das Rückenteil ist auch aus dem grauen Jersey geschnitten und mit Rückennummer und dem "Spielertitel" des jungen Herrn beplottet.


Beim zweiten Shirt habe ich das Oberteil nach Wunsch meines Kurzen nochmal geteilt, so dass dort nur ein schmaler Streifen aus dem Fußballstoff zwischen den grauen Teilen eingesetzt ist. Auch die Ärmel sind hier wieder aus dem Fußballstoff zugeschnitten.


Auf dem grauen Rücken wollte mein Sohnemann nur eine Rückennummer in weiß. Auch dieser Wunsch wurde natürlich weisungsgemäß erfüllt und sorgte für große Begeisterung! 
Allerdings nicht bei mir, denn ich musste die sieben drei Mal plotten, bis sie auf dem Rückenteil landen konnte. Beim ersten Mal hatte ich vergessen zu spiegeln und beim zweiten Mal hab ich beim Ausschneiden wunderbar in die sieben reingeschnitten und zwar so, dass sie nicht mehr zu retten war.  Manchmal hat man halt echt ein Brett vorm Kopf.

Ach so, das obere Shirt ist im Übrigen auch schon verschenkt und gut angekommen. Beide Jungs waren gestern mit ihren neuen Fußballshirts in der Schule. Na wenn das mal kein Kompliment ist!

Die beiden Shirts wandern jetzt ganz sportlich zu HoT, zum Creadienstag, zu Kiddikram und zu Made4Boys.

Liebe Grüße
                Andrea


P.S.: Die liebe Janet hat mich darauf hingewiesen, dass es bei Frau Locke die Fußballfieber-Linkparty gibt. Da sind meine Shirts natürlich genau richtig aufgehoben und werden hiermit verlinkt.


Schnitt: Sportshirt Vinny von Lunaju
Stoffe: von Stoff-Ideen
Plotterfolie: von hobbyplotter.de

Freitag, 27. Mai 2016

Meine Freundin die Glücksfee

Hach, am Montag habe ich mich tierisch gefreut. Ich hab doch bei der Geburtstagsverlosung von Lunaju glatt ein Ebook gewonnen. Das Sporthirt Vinny kam mir auch echt wie gerufen, denn mein Patenkind hat sich zum Geburtstag ein cooles Fußballshirt gewünscht. 

Heute hab ich mich dann unter Einsatz meines Lebens (Hilfe, wenn Feiertag war, bricht wohl immer der allgemeine Notstand aus!) zum Stoffgeschäft durchgekämpft, nachdem das vorher einfach nicht klappen wollte, weil mir immer irgendwas dazwischengefunkt hat.
Dort angekommen hab ich mich weiter zu den Jerseystoffen durchgeschlagen und war erstmal total geschockt. Kein einziger Fußballstoff war zu sehen. Das kann doch nicht sein, hab ich gedacht, wir haben nächsten Monat EM, es muss Fußballstoffe geben. Zum Glück ist mir dann der etwas Abseits stehende Tisch aufgefallen, der in schwarz-rot-gold geschmückt war und auf dem ich zu meiner Erleichterung endlich die gesuchten Fußballstoffe entdeckt habe. Erleichterung pur!


Aus der schönen Auswahl hab ich mich dann für einen coolen Fußballstoff und dazu passenden grauen Jersey und rotem Bündchen entschieden, auch mit dem Hintergedanken dass das meinem eigenen Fußballracker vielleicht auch gefällt.
Jetzt muss ich nur noch flott die Shirts nähen. 

Aber zuerst müssen endlich die letzten Stoffkarten fertig werden. Mädels, es tut mir so leid, dass ihr so lange warten müsst, aber der Mai ist ein schrecklicher Monat. Pickepacke voll mit Geburtstagen und anderen Terminen. Aber ich gebe mir die allergrößte Mühe, dass sie spätestens am Montag zur Post gehen und hoffentlich noch auf den allerletzten Drücker bei euch ankommen. 
Ich freue mich ja immer, wenn ich eine Stoffkarte aus dem Briefkasten fischen kann und darf gar nicht dran denken, dass das schon der letzte Monat des Stoffkartentausches ist. Schnief! Vorgestern erst habe ich die tolle Karte von Katherina aus meinem Briefkasten geangelt. So schön, aber ich zeig sie euch erst, wenn alle da sind. ;)

So jetzt hüpfe ich noch schnell rüber zum Freutag und dann lasse ich die Nähmaschine heiß laufen. Je eher ich die Stoffkarten fertig kriege, desto lieber ist es mir.
Habt alle ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße 
                 Andrea

Dienstag, 24. Mai 2016

Nochmal in klitzeklein

So, inzwischen ist auch das letzte erwartete Nachwuchs in der Familie gesund und munter zur Welt gekommen. Grund genug jetzt das Versprechen an meinen Neffen und nun stolzen großen Bruder einzuhalten. Der hatte sich nämlich, als er meine letzte Babykombi gesehen hat, gewünscht, dass ich seinem kleinen Bruder auch sowas nähe. Dieser Wunsch war mir natürlich nur zu gern Befehl!

Genäht habe ich diesmal das Babyset von Fadenkäfer. Das Ebook hatte ich am Jahresende bei sew mini gewonnen. 


Ist das nicht zuckersüß geworden? Ich könnte mich echt dran gewöhnen Babyklamöttchen zu nähen.


Den Pulli habe ich einen total niedlichen Bulli-Jersey verwendet, den ich ein bisschen mit weiß abgesetzt habe. Ihr wisst ja, ich bin nicht so für nur gemustert.


Die Hose habe ich aus farblich passendem Sweat genäht und die Bündchen aus dem Bulli-Stoff.

Jetzt fehlt nur noch die Mütze, die hatte ich nicht mehr geschafft. Geburtstermine kommen ja auch immer so plötzlich. Ehe man sich versehen hat, sind neun Monate auch schon um. Na ja, zu meiner Verteidigung, so lange wusste ich es ja gar nicht. ;)

Ich hoffe, mein Neffe ist zufrieden mit der Kombi. Eigentlich wollte er ja was mit Sternen, aber mein Sternenjersey war einfach nicht aufzutreiben. Keine Ahnung wo der abgeblieben ist. vernäht hatte ich ihn noch längst nicht ganz.

Meine Schwester hat sich jedenfalls gefreut und da mein Neffe schon als Riese auf die Welt kam, passen ihm die Sachen auch schon fast perfekt. Mein Schwager war sogar der Meinung, ich hätte die Sachen gekauft. Tz, inzwischen sollte er mich eigentlich besser kennen! ;) Aber es ist natürlich ein riesen Kompliment für mich. 
Ich hab inzwischen auch schon gesehen, wie niedlich der Kleine in den Klamöttchen aussieht. Purer Zucker sage ich euch.

Meine Babykombi wandert jetzt zu HoT, zum Creadienstag, zu sew mini, zu Kiddikram und zu Made4Boys.

Habt alle einen wunderschönen Tag und vielen Dank für´s Vorbeischauen!

Liebe Grüße
                Andrea


Schnitt: Babyset von Fadenkäfer
Stoffe: aus meinem Vorrat

Sonntag, 22. Mai 2016

Glückskekse...

...oder wieder mal ein Fall von "Gott sei Dank kann ich nähen"!

Heute Morgen kam mein Kleiner zu mir. Er müsse morgen ein Referat über sein Lieblingsbuch halten und müsste den wichtigsten Gegenstand daraus mitbringen. Ist ja gar kein Problem, ich meine sonntags kann man ja prima Glückskekse kaufen gehen. Kinder sind manchmal echt witzig!

Zum Glück ist mir ziemlich schnell eingefallen, dass ich irgendwann irgendwo mal genähte Glückskekse gesehen hatte. Die fand ich da schon ziemlich cool, aber ich wusste nicht, wofür ich die machen sollte und deshalb hab ich es letztlich gelassen.
Jetzt aber hab ich direkt den Computer angeworfen und die Weiten des www nach der Anleitung durchforstet. Bei gutschigutschi bin ich dann letztlich fündig geworden.


Ratzfatz waren die Glückskekse genäht und die passenden Glücksnachrichten nach Buchvorlage verfasst. 


Und weil es so schnell ging und Sohnemann und ich beim gemeinsamen nähen so viel Spaß hatten, haben wir gleich für die gesamte Klasse und die Lehrerin Glückskekse gemacht, die er dann beim Referat verteilen kann. Anschauungsmaterial hat ja noch nie geschadet. ;) Ich bin gespannt, wie sie ankommen werden.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag mit ganz viel Glück!

Liebe Grüße
             Andrea

Donnerstag, 12. Mai 2016

Spitze, Glitzer und Blingbling - Was ich bekommen habe

Letzten Monat sollte es glitzern und funkeln beim Stoffkartentausch 2016 und schick mit Spitze daherkommen. Da haben sich die Mädels echt nicht lumpen lassen und so funkelte mir eine Karte nach der anderen aus dem Briefkasten entgegen.


Zuerst erreichte mich direkt am Monatsanfang die Karte von Anja. Ich bewundere es ja immer wieder, wie man so früh im Monat schon wissen kann, was man macht und dann auch noch so schnell fertig ist. Ich bin da wohl zu unorganisiert. Jedenfalls hat es Anja geschafft, alle Elemente in der Karte unterzubringen. Sehr hübsch oder?


Danach kamen mir bunte Glitzerfische von Biggi ins Haus geschwommen. Auch eine sehr hübsche Idee. Sie hat sich sogar die Mühe gemacht, kleine Perlen als Augen aufzunähen. Total süß! 


Und schließlich kam noch die Karte von Sandra. Da weiß ich bis heute nicht, ob ich jetzt die Vorder- oder die Rückseite besser finden soll. Vorne das mit Spitze und Glitzer hinterlegte Loch in der Jeans ist ja schon echt ein Knaller, aber hinten stand dann noch so ein schöner Spruch. 

"Auch wenn man sich zuerst über das Loch in der Hose ärgert, kommt irgendwann der Moment, wo man weiß, wofür es gut ist."

Oh ja, genau meine Lebenseinstellung. Auch wenn es erstmal blöd ist, wenn etwas nicht so läuft, wie man es gerne hätte, irgendwann zeigt sich der Grund, warum es genau so sein musste.

Eine Aprilkarte fehlt mir noch, wie euch vielleicht aufgefallen ist. Die hat sich sicher auf dem Weg zu mir verlaufen und kommt ganz bald an. Ich reiche sie dann einfach nach. Aber ich fand, dass die hübschen Karten der anderen Mädels umbedingt bei der Linkparty zum Stoffkartentausch 2016 gezeigt werden mussten.

Liebe Grüße
                  Andrea

Dienstag, 10. Mai 2016

Durchgedreht und zusammengeschustert

Für zwei liebe Menschen brauchte ich Geschenke. 

Zunächst einmal liegt meine Oma nach einer OP im Krankenhaus und ich wollte sie auf keinen Fall mit leeren Händen besuchen kommen. Fieberhaft hab ich überlegt, was ich ihr wohl sinnvolles mitbringen könnte. Etwas dass sie auch brauchen kann.
Irgendwann bin ich dann auf ein Nackenkissen gekommen, nachdem ich mich daran erinnert hatte, wie sehr ich im Krankenhaus das Kopfkissen durchgeknetet hatte um halbwegs ordentlich im Bett sitzen zu können.
Zuerst wollte ich einen Leseknochen nähen, davon hatte ich ja schon ein paar genäht. Das könnt ihr hier, hier, hier und hier nochmal nachlesen, wenn ihr Lust habt. Aber dann hat mich die liebe Sabrina darauf gebracht doch mal den gedrehten Knochen Ladis nach diesem Freebook auszuprobieren. Warum eigentlich nicht? Ich kann euch ja nicht immer im Abstand von einem halben Jahr Leseknochen unter die Nase halten. Und ich probiere nur zu gern neues aus. Also hab ich mir schnell das Schnittmuster ausgedruckt und losgelegt.
Der Knochen ist echt schnell genäht und gar nicht so kompliziert wie er vielleicht aussieht.


Allerdings muss ich zugeben, dass das Foto echt grottig geworden ist. Das kommt dabei raus, wenn man etwas auf die Schnelle fotografiert, weil man es ja direkt verschenkt. Na ja, ich hab es natürlich erst nach dem Besuch bei meiner Oma gemerkt und deshalb kann ich euch leider kein besseres Foto bieten. Ich hoffe, man kann halbwegs erkennen, was für ein tolles Kissen das ist. Sonst müsst ihr halt warten, bis ich das nächste fertig habe. Aber das kann noch ein bisschen dauern, ich muss nämlich erst Füllmaterial besorgen.

Meine Oma hat sich jedenfalls riesig über das Nackenkissen gefreut, da sie mit dem, das das Krankenhaus ihr zur Verfügung gestellt hatte, gar nicht zurecht kam. Da hatte ich, ohne es zu wissen, voll ins Schwarze getroffen. Jetzt hoffe, ich nur, dass es mit diesem Kissen auch wirklich besser geht.

Und dann brauchte ich dieses Jahr mal ein Vatertagsgeschenk für meinen Papi. Normalerweise bin ich ja nicht so, dass ich der Meinung bin, dass ich jetzt nur weil grade Vater- oder Muttertag, Valentinstag oder sonst irgendwas ist, umbedingt was schenken müsste, aber weil wir uns zufällig an dem Tag gesehen haben, hab ich gedacht, ich bring ihm mehr als kleinen Gag ein Vatertagsgeschenk mit.

Ach da hab ich mir erstmal ganz schön den Kopf zermartert, aber irgendwann bin ich dann darauf gekommen, ihm ein Tabletkissen nach diesem Tutorial zu machen. 


Weil ich irgendwie keine männertauglichen Stoffe mehr vorrätig hatte, die von der Größe her ausreichten, habe ich einfach mal wieder Jeans recycelt und frei Schnauze auf die passende Größe zusammengenäht. Und das gefällt mir letztlich sogar richtig gut. Das muss ich auf jeden Fall öfter machen.


Zuerst hat mein Papa es prompt für ein Nackenkissen gehalten und ich musste ihm erstmal erklären, dass man das sicher auch als solches nutzen konnte, es aber eigentlich für sein Tablet gedacht war. Mit der Erklärung war er dann fast noch ein bisschen mehr begeistert von dem Kissen, jetzt müsste er das Ding nicht mehr so verkrampft festhalten. Wunderbar noch ein Treffer! Weil wir dann eh schon beim Thema Nackenkissen waren, hab ich ihm dann zur Veranschaulichung noch das gezeigt, das ich für meine Oma genäht hatte.


Als wir dann am späten nachmittag alle wieder auf dem Heimweg waren, bekam ich von meiner Mama eine Nachricht aufs Handy: Ich soll dir sagen, Papa wünscht sich zum Geburtstag auch so ein Nackenkissen. Alles klar, dann brauche ich mir schon mal darum keine Sorgen mehr machen. ;) Der Wunsch wird natürlich ausgeführt. Aber das dauert noch ein kleines bisschen.

Bis dahin schicke ich mein durchgedrehtes und mein zusammengeschustertes Kissen erstmal zu HoT, zum Creadienstag und zur Kissenparty 2016. Und mein Tabletkissen ist natürlich ein Fall für alte Jeans neues Leben und Mount Denim ade

Liebe Grüße
               Andrea



Schnitte: gedrehter Knochen Ladis von Fadenspannung, Tabletkissen von kreativ oder primitiv
Stoffe: aus meinem Vorrat, alte Jeans

Freitag, 6. Mai 2016

Stoffkartentausch 2016 - Spitze,Glitzer und Blingbling

Der April sollte beim Stoffkartentausch wohl, so wie ich das Thema verstanden habe, glitzern und funkeln und besonders edel daherkommen.

Ideen hatte ich zu dem Thema ja gleich einige. Ich nehme mir auch jeden Monat vor, die Karten direkt zu machen, aber dann kommen und gehen die Ideen in meinem Kopf und ich kann mich nicht gleich entscheiden.

Die Idee, für die ich mich dann entschieden habe, hatte ich schon recht früh im Monat, aber die Entscheidung dafür fiel erst, als ich beim Wühlen in der Restekiste (Ich bin ja chronische Restesammlerin und kann mich nur schwer auch von den allerkleinsten Stückchen trennen.) auf funkelnden Sternchentüll, glitzernden Pannesamt und schillernden Satin stieß. Das war ein Zeichen und ich musste die Umsetzung der Idee zumindestens probieren.


Und ich finde, dass sich das gelohnt hat. Sterntaler sieht doch bezaubernd aus, oder?

Aus dem Rest Pannesamt sind glitzernde Wolken geworden, die die Enden des Tülls verdecken, dessen Sterne auf Sterntaler herabregnen. Aus dem Satin wurde Sterntalers Schürze, mit denen Sie die Sterne auffängt. Wie ihr vielleicht erkennen könnt, hat sie dabei schon Erfolg gehabt. Das Kleid sowie Hände, Kopf und Füße von Sterntaler sind aus Filz gefertigt, teils angenäht, teils geklebt. Für die Haare habe ich einen Wollfaden aufgedröselt. Bei meinen Bastelsachen bin ich dann zufällig noch auf die türkise Blümchenspitze gestoßen, die sich einfach perfekt als nächtliche Wiese gemacht hat. Dazu noch ein paar aufklebare Strasssteine als zusätzliche Sterne und ein paar Glitzerblümchen.

Ich hoffe sehr, den Mädels hat meine Sterntalerkarte gefallen. Spitze, Glitzer und Blingbling wäre damit umgesetzt und nun muss ich mir schon um das letzte Thema Gedanken machen. Stadt, Land, Fluss finde ich jetzt aber echt nicht einfach. Was ich damit wohl anfange? Ich hab echt noch keine Ahnung.

Bis dahin dürfen sich diese Karten schon mal bei der Linkparty zum diesjährigen Stoffkartentausch einreihen. Außerdem sind sie ein Fall für den Freutag, weil ich mich so sehr freue, dass ich meine Idee so umsetzten konnte, wie ich wollte, und die Karten auch alle heil bei ihren Empfängerinnen angekommen sind.

Was ich im April bekommen habe, zeige ich euch dann die Tag.

Liebe Grüße
                   Andrea

Dienstag, 3. Mai 2016

Ohne Muster durch den April

Heute will ich euch noch schnell meine unifarbenen Werke für den April zeigen, die wie immer bei Maika und Janet gesammelt werden.

Ich hab mich mal wieder schwer getan. Was bitte schön mach ich denn aus unifarbenen Stoffen? So, dass es auch was her macht? Grübel, grübel, grübel...

Und dann flatterten mir die Schmetterlinge von Freebook Butterfly charm blocks zu und ich hatte eine Idee. Ich wollte ohnehin schon längst mal meine Restekiste leeren und da fanden sich auch jede Menge unifarbene Stoffreste. 

Also bin ich endlich mal an mein lange vor mir hergeschobenes Vorhaben Patchwork angegangen.


Dies ist mein erster Versuch auf Papier zu nähen. Ich finde, eigentlich gar nicht so übel geworden. Nicht perfekt, aber Übung macht bekanntlich den Meister.


Dies ist mein Schmetterling Nummer zwei!


Und dies ist Nummer drei.
Alle sind noch nicht perfekt, aber ich habe Spaß dran gefunden und denke, ich werde auf jeden Fall dran bleiben.

Wie ihr vielleicht schon gesehen habt, sind die Schmetterlinge noch im Rohzustand. Ich habe nämlich beschlossen, mein Aprilprojekt mit meinem Maiprojekt zu verbinden. Was genau ich vorhabe, werde ich jetzt allerdings noch nicht verraten. Da müsst ihr euch bis nächsten Monat gedulden.

Bis dahin hoffe ich, dass euch meine Schmetterlinge gefallen und wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Meine Schmetterlinge schicke ich außerdem noch zu HoT und zum Creadienstag.

Liebe Grüße
                  Andrea


P. S. Gerne verlinke ich meine Schmetterlinge auch bei der Paper Piecing Linkparty. Vielen Dank für die Einladung, Moni. Die kannte ich bisher noch gar nicht, werde jetzt aber sicher öfter mal vorbeischauen.

Vorlage: butterfly charm blocks 
Stoffe: Restekiste