Samstag, 30. Januar 2016

Die Narren sind los!

Und ich bin natürlich wieder mitten drin! Teilweise zwar eher zwangsverpflichtet, aber egal! Ich liebe Karneval! 

Für den Teil von Karneval, für den ich zwangsrekrutiert bin, kam der Aufruf von Kati zum Probenähen genau richtig. Es ist mir nämlich definitiv zu blöde mich zu verkleiden, wenn ich meinen Nachwuchs zu den Tanzauftritten bringe, warte bis sie fertig sind und dann schnellstens wieder von den Sitzungen verschwinde, weil ich bei so viel dreifach donnerndem Alaaf nämlich immer über wo denn der... Ach, lassen wir das lieber. Sonst werden hier die Abgründe meiner Gedanken publik und da wäre ich dann kein gutes Vorbild für die Jugend. ;) Sagen wir einfach, das ist der Teil, den ich an Karneval nicht so besonders mag.


Aber auch wenn ich mit dem Gerede zwischendurch nichts anfangen kann, ich schätze mit wie viel Herz und Leidenschaft die Leute und insbesondere die Kinder ihre Auftritte auf die Bühne bringen. Deshalb ist meine Karnevalskapp auch der Tanzgruppe meiner Kinder gewidmet.


Sie ist aus den Kostümstoffen der Bühnenoutfits genäht. Die Mädels tragen den Paliettenstoff und die Jungs die rein schwarze Variante.


Und weil ich die Kappe zur Freude der Kinder genäht habe, prangt auf der Seite auch noch in Glitzerfunkelschrift das Thema des diesjährigen Tanzes.


Zum Schluss neben der Federboa am oberen Rand noch ein bisschen Schnickschnack an der umgeklappten Krempe. Wie gut, dass meine Oma mir die Federboa geschenkt hat, mit der ich bisher nichts anfangen konnte. Irgendwie weiß sie halt immer schon vorher, dass ich sowas mal brauchen werde. ;) 
Der irisierende Retroknopf passt doch richtig gut zu den Palietten, oder? 

Liebe Kati, vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte. Es hat mir viel Spaß gemacht deine Karnevalskapp zu nähen.

Und wer jetzt meint, dass er auch dringend eine so tolle Karnevalskapp nähen möchte, der guckt am besten gleich hier.

Die Kappe ist schnell genäht und auch für Anfänger mit ein bisschen Näherfahrung gut zu schaffen. Wenn man die Kappe, so wie ich ein bisschen, betüddelt, dauert es natürlich ein bisschen länger. Aber das lohnt sich!

Ich bin schon sehr gespannt, ob ich bald ganz viele Karnevalskappen entdecke.

Und falls ihr jetzt wissen wollt, wie die Kostüme der Tanzgruppe aussehen für dich ich auch dieses Jahr wieder genäht habe, die zeige ich euch, sobald ich mich für passende Fotos entscheiden konnte. ;)

Jetzt wünsche ich euch noch ein wunderschönes Wochenende und verabschiede mich wieder an die Nähmaschine. Nächste ist ja schon großes Finale beim Kostüm Sew Along und ich bin noch nicht ganz fertig.

Liebe Grüße
                Andrea



Schnitt: Karnevalskapp von malamue
Stoffe: Pierros und aus der Restekiste
Federboa: Geschenk von Oma
Knopf: aus meiner Schatzkiste auch von Oma

Samstag, 23. Januar 2016

Zwischenstand beim Karnevals Sew Along

Und schon ist es so weit, der Zwischenstand beim Karnevals Sew Along steht an. Karneval ist dieses Jahr echt früh. Fürs Kostüme nähen passt mir das immer gar nicht. Vor Weihnachten habe ich genug mit Geschenken zu tun und ehrlich gesagt auch noch keine Lust mir über Karneval Gedanken zu machen und nach Weihnachten, also bis man das ganze Essen und so verdaut und die neuen Errungenschaften verstaut hat, ist dann irgendwann nur noch so wenig Zeit. Aber gut, da heißt es halt ranhalten.

Aber jetzt bin ich euch ja noch schuldig, was für Kostüme hier dieses Jahr überhaupt genäht werden. Zum Zeitpunkt der Anmeldung waren wir noch im Skiurlaub und da hatte mein Nachwuchs leider überhaupt keine Zeit (und vermutlich noch viel mehr Lust) sich darüber Gedanken zu machen. Wieder zu Hause hab ich natürlich darauf gedrängt, denn schließlich ist dieses Jahr keine Zeit zum Bummeln. Und so konnten sie sich dann doch ganz schnell entscheiden, bevor Mama die Drohung wahr macht und es keine neuen Kostüme gibt.

Meine Tochter ist so nett und macht mir dieses Jahr wenig Arbeit. Sie möchte gerne Wahrsagerin werden. Da muss ich ihr nur einen entsprechenden Rock nähen.


Schwarz soll er sein und ich werde ihn mit dem Paliettenband aus meinem Adventskalender verzieren. Das passt farblich nämlich perfekt zu dem orientalischen Hüftschal, den meine Große vom Tanzkostüm des letzten Jahres noch hat und den wir in das Kostüm einbinden wollen. Dazu noch eine passende Bluse aus meinem Schrank und großen "Gold"-Schmuck, fertig!

Beim Sohnemann wird es dann schon wieder komplizierter. Anakin Skywalker als Jedi ist gewünscht und wer hier schon länger ließt weiß, so genau wie möglich muss es sein. Gott sei Dank gibt es an diesem Kostüm nicht ganz so viele Details. Aber vielleicht vertue ich mich auch und er lässt es mich noch wissen, dass da Sachen fehlen. 


Für ihn gibt es jedenfalls eine Weste und Stiefelgamaschen aus schwarzem Kunstleder, sowie Gürtel, Hose und Jedimantel aus braunem Stoff. Möge die Macht mit mir sein, dass ich das gut genug für seine Ansprüche hinbekomme. ;) 

Und dann kam kurz nach dem Urlaub auch noch mein Neffe mit einem Anliegen an. Er möchte so gerne rote Ninja werden. Er kennt das Ninja Kostüm, dass ich meinem Sohn vor zwei Jahren genäht habe, und hat schon ein paar Mal versucht, ihm das abzuschwatzen. Der will sich aber nicht wirklich davon trennen, auch wenn es nicht mehr passt. Na ja, deswegen und weil rot ja auch viel cooler ist, hat er mich gebeten ihm auch so ein Ninjakostüm zu nähen. Mit Vorlage versteht sich. Muss die Tante ja wissen, welche Variante es sein soll. Eigentlich hatte ich mir ja geschworen, nie wieder ein solches Ninjakostüm zu nähen. Es hat mich damals so viele Nerven gekostet. Aber ich konnte dem jungen Mann seinen Wunsch dann doch nicht abschlagen. Da wäre ich mir wie ein Monster vorgekommen. Also Augen zu und durch.


Gemeinsam waren wir dann den passenden Stoff aussuchen. Rot muss es natürlich sein für Pullover und Hose sowie der Mütze, dazu ein wenig Goldsatin für die Schulterklappen und falls ich nicht genügend Flexfolie habe, auch für die Verzierung auf der Mütze, und die Ärmel sollten aus rotem Paliettenstoff werden. Davor gruselt es mich schon ein bisschen, denn mit dem habe ich noch im letzten Jahr schon so meine Erfahrungen gemacht. Dazu demnächst mehr.

Zugeschnitten habe ich inzwischen alles, jetzt muss es nur noch zusammengesetzt werden. Also bin ich dann mal fleißig am Nähen.

Wie es bei den anderen Mädels so läuft könnt ihr übrigens hier nachlesen. Und falls ihr noch Anregungen braucht, seid ihr da auf jeden Fall auch richtig.

Liebe Grüße
               Andrea

P. S. Inzwischen bin ich schon ein wenig weiter. Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon gestern zum Freutag posten, aber nachdem ich beim Spazieren gehen einen kleinen toten Hund am Ufer gefunden habe, bzw. die Hunde von mir und meiner Gassibekanntschaft haben ihn gefunden, war mir einfach nicht mehr danach. Da hab ich mich mit Nähen getröstet.




Dienstag, 19. Januar 2016

Schutzengelchen

Lange lagen meine Perlen ziemlich verweist in der Ecke. Selbst als ich mir letztes Jahr auf der Creativa endlich neue Flügelchen zum Engelchen-Anhänger machen gekauft habe, hat sich daran vorerst nichts geändert.

Ende letzten Jahres hab ich dann endlich mal wieder die Perlen ausgepackt und ein paar Engelchen gemacht. Natürlich hab ich aber vergessen Fotos davon zu machen. Sowas passiert mir in letzter Zeit doch tatsächlich öfter. Schrecklich! Aber wenn ihr euch die Mühe machen wollt, euch durchs www zu klicken, dann findet ihr zwei der Engelchen hier und ganz klein hier.

Aber weil es so viel Spaß gemacht hat, hab ich noch ein paar größere Anhänger gemacht. Und auch an die entsprechenden Fotos gedacht. Allerdings muss ich mir fürs nächste mal was einfallen lassen, wie ich sie zum Fotografieren in einen besseren Winkel bekomme. Vielleicht mit einer bespannten Styroporplatte oder so. Mal sehen.
Aber ich denke mal für dieses Mal geht es auch so.


Als erstes ist dieser Anhänger in hellblau entstanden. 


Und weil ich noch Zeit hatte und es auch so viel Spaß gemacht hatte, ist direkt danach noch dieser Anhänger in weiß, rosa und pink entstanden.


Und dann hatte ich noch die Idee zum Motorradfahrer-Schutzengelchen. Da weiß ich noch nicht, wer das bekommt, aber irgendwann findet  sich sicher ein Motorradfahrer/in, der/die ein Schutzengelchen gebrauchen kann. Es hat auch schon schön brav seinen Sturzhelm angezogen. ;)

Mit diesem kurzen Lebenszeichen tief aus der Versenkung bin ich dann auch schon direkt wieder weg, damit es hier auch bald mal wieder was aus dem Nähzimmer zu sehen gibt. Natürlich aber nicht ohne meine Engelchen beim Creadienstag und bei HoT zu verlinken. Ach ja, und Herzen sind ja auch daran, also auch ab zu Herzensangelegenheiten.

Ich dreh mal noch kurz eine Runde durch die große weite Bloggerwelt und bin dann schnell wieder Kostüme nähen. Da gibts die nächsten Tage auch noch ein Update zu. Also schaut auf jeden Fall wieder bei mir vorbei.

Liebe Grüße
               Andrea

Dienstag, 5. Januar 2016

Bald ist es wieder so weit!



Karneval steht wieder vor der Tür und dieses Jahr müssen wir uns echt ranhalten, damit alles rechtzeitig fertig wird, denn Karneval ist dieses Jahr ja schon sehr früh.

Um so schlimmer, dass sich hier keiner so richtig äußern möchte, was er denn jetzt für ein Kostüm haben möchte. Seit Tagen versuche ich ihnen das jetzt schon aus der Nase zu ziehen, damit ich mich ordnungsgemäß zum für mich schon traditionellen Karnevals Sew Along anmelden kann. Denn es steht ganz außer Frage, dass ich wieder dabei sein werde. Kostüme nähen macht einfach Spaß!

Für Dich zum mitnehmen:

Aber aus diesem Grund muss ich euch vorerst die ersten Ideen schuldig bleiben und vermelde hiermit nur, dass ich wie jedes Jahr wieder mit dabei bin. Wer noch alles mitmacht, könnt ihr bei Lustiges Konfetti nachgucken. Auch wer noch Ideen und Anregungen braucht, ist dort bestens aufgehoben.

Liebe Grüße
                Andrea

Flötentasche

Heute zeige ich euch mein einziges genähtes Weihnachtsgeschenk vom letzten Jahr.  Zeit war ja irgendwie das große Thema des vergangenen Jahres und ich habe es einfach nicht geschafft mehr zu nähen. Warum? Das kann ich euch vielleicht schon nächsten Dienstag zeigen.

Nun aber wieder zu meinem Weihnachtsgeschenk. Es ist eine Flötentasche nach dem Schnittmuster Melody nach der Anleitung von Astrid für meinen Sohnemann.


Vielleicht hätte ich mir die Anleitung besser durchlesen sollen, aber unter dem Zeitdruck (entstanden ist sie letztlich spät abends am 23.12.) ist es mir nicht aufgefallen, dass noch einmal von innen abgenäht wird und sich der Außenbereich damit verkleinert. Sonst hätte ich den Star Wars-Stoff anders zugeschnitten.
Immerhin meine Plots haben immer noch gepasst. Ich hätte schon viel früher mal was auf Flexfolie plotten sollen, das hat ja endlich mal richtig gut geklappt. Vielleicht werde ich doch noch warm mit meinem Plotter. 
( Es ist im Übrigen nicht nur bei dem Plot für die Flötentasche geblieben. Wo es so gut lief, musste ich direkt noch mehr Motive plotten. :) Dazu demnächst mehr!)


Innen ist die Tasche in strahlendem orange abgefüttert. 

Insgesamt bin ich mit der Flötentasche sehr zufrieden, auch wenn ich im Nachhinein den Zuschnitt des Star Wars-Stoffes anders gemacht hätte. Es ist wirklich ein tolles Schnittmuster und ich hatte die Flötentasche wirklich schnell genäht (Zum Glück!). Die meiste Zeit habe ich noch dazu gebraucht, die Plots zu erstellen und die richtige Größe hinzukriegen. Für die Kinder ist es sicher leicht hier ihre Flöte hineinzutun und wieder hinauszuholen. 
Mein Sohn ist jedenfalls ganz zufrieden mit seiner Flötentasche und hat nichts von der Unzufriedenheit seiner Mama mitbekommen. Außerdem haben wir noch jede Menge von dem Star Wars-Stoff übrig und sind schon am Planen, was daraus noch entstehen soll.

Bis dahin gucke ich mich aber noch bei HoT und beim Creadienstag um. Vielleicht finden wir da ja noch Ideen und Anregungen, was wir am Besten aus dem Stoff machen können. Außerdem ist die Flötentasche ganz klar ein Fall für Made4Boys.

Liebe Grüße
                 Andrea



Schnittmuster: Flötentasche Melody von mipamias
schwarzer Baumwollstoff von buttinette
Star Wars-Stoff und orangener Baumwollstoff von Quiltzauberei
Endlosreißverschluss von nähkaufhaus.de
Webband von farbenmix
Plotterfolie von Plottermarie