Dienstag, 27. Dezember 2016

Geldbörse Kerstin

So, Weihnachten ist vorbei.
Ich habe hier viel Zeit mit meinen Lieben verbracht
und es genossen, ihnen eine Freude zu machen.
Es wurden kräftig geschlemmt 
und fleißig Geschenke ausgepackt, 
gelacht und gesungen.

Ich hoffe, ihr hattet auch ein fröhliches Weihnachtsfest.

Und jetzt ist es Zeit, hier den Geschenkereigen zu eröffnen.
Ich habe ja so einiges genäht, was ich bisher hier nicht zeigen konnte.
Den Anfang macht allerdings ein Geschenk,
das nicht zu Weihnachten verschenkt wurde.
Nein, es gibt ja tatsächlich Menschen, die kurz vor Weihnachten Geburtstag haben. ;)
Geld war gewünscht und was bietet sich da mehr an
als eine Geldbörse als standesgemäße Verpackung.
Genäht habe ich die Geldbörse Kerstin aus dem Adventskalender von Näähglück.


Die kleine Geldbörse finde ich total niedlich.
Sie ist perfekt, wenn man mal nur ein paar Sachen mitnehmen will
und das ganze vielleicht sogar in die Hosentasche passen soll.
Ich habe hierfür nochmal ein Reststück meines schönen Federstöffchens hervorgeholt.


Innen habe ich mich für eine Kombination aus weinrot und farblich passenden Karos entschieden.

Jetzt schicke ich die kleine Börse zu HoT, zum Creadienstag und zur Adventskalendersammlung von Näähglück.

Habt eine schöne Zeit!
Ich freue mich, dass ihr hier vorbeigeschaut habt.

Liebe Grüße
                       Andrea



Kommentare:

  1. Eine sehr hübsche Geldverpackung hast du genäht! Da bin ich meistens nicht so kreativ ;-)
    Ganz liebe Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht toll aus!
    Den Schnitt habe ich auch, muss ich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein wirklich tolles Geschenk. Der Federstoff ist toll!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  4. Aber klar! Geld verschenkt sich am besten in so einem wunderschönen Portemonnaie. Total schön. Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea