Donnerstag, 1. September 2016

Streifen

Also ich stelle mal wieder fest, mein strenger 
"Stoffe shoppen verboten und Vorhandenes bzw. Reste erstmal verwerten"-Kurs
 hat irgendwie auch Nachteile. 
Ok ok, ich weiß, die Stoffe für die Sommertasche waren neu gekauft, aber ich muss es ja auch nicht bis auf die Spitze treiben, oder? Ab und an ein hübsches Streichelstöffchen (oder auch zwei, fünf, sieben... ;) ) muss auf jeden Fall noch drin sein. 
Es geht mir ja nur darum grundsätzlich mal die Restekiste etwas abspecken zu lassen und mir Gedanken über die Verarbeitung von Stoffen zu machen, die schon seit Jahren ein tristes Dasein im Stoffregal fristen, statt als hübsches Nähwerk zu glänzen. 
Für die Musterparade ist dieses Vorhaben allerdings irgendwie ein bisschen anstrengend, weil ich immer wieder mit einem Aufschrei feststelle, dass ich ausgerechnet von dem anstehenden Muster keine großen Stücke sondern nur noch kleine Reste habe. Dann fühlt sich das Ganze irgendwie wie ein Eigentor an. Aber ich weiß ganz genau, wenn ich jedesmal Stoffe kaufe, dann werde ich mir nicht die Mühe machen, die Restekiste zu durchwühlen. 
Also Disziplin bitte!

Und deshalb hab ich auch schön brav die Restekiste wieder ausgekippt und darin noch ein schönes Reststück weiß-rot gestreiften Stoff gefunden, der von der maritimen Handtasche für meine Oma übrig geblieben war. 
Fehlte nur noch das passende Resteverwertungsprojekt. Zufällig hat mich die liebe Gesine an ihr Pinwheel Pincushion Tutorial erinnert und so war auch das Projekt gefunden.


Ein zweites Nadelkissen zu meinem Kaktus Karl wollte ich mir eh schon länger mal nähen, 
weil es so umständlich ist, wenn ich das Nadelkissen mitnehmen möchte 
und bei zuschneiden wandere ich regelmäßig. 

Auf diesem Foto sieht man auch ganz wunderbar den 3D-Effekt, den man beim nähen erzielt. Ich finde den total knuffig.


Und hier seht ihr das kleine Windrad in voller Pracht. 

Ich bin geistig irgendwie an der Nordsee geblieben und sehe darin ein kleines weiß-rot gestreiftes Windrädchen vor blauem Himmel in einer schönen Nordseebrise. Da kann ich doch immer gleich auch ein bisschen träumen und wer weiß, vielleicht inspiriert es mich noch zu ein paar anderen Dingen. 

Auf jeden Fall ist so ein kleines Windrad-Nadelkissen total schnell genäht und ist auch gar nicht schwer. Und Reste kann man in einem auch gleich noch verwerten.
Und es besteht definitiv Suchtgefahr. 
Mich juckt es auch schon in den Fingern noch mehr Windräder zu nähen. ;)

So, das waren jetzt vorerst mal meine Streifen, vielleicht gibt es noch einen Nachschlag wenn ich es rechtzeitig schaffe. Mir schwirrt da noch so eine Idee im Kopf rum. 

Das Windrädchen schicke ich jetzt aber schon mal zum Monatsmuster und zu RUMS, schließlich ist das kleine Prachtstück ja für mich.

Liebe Grüße
                 Andrea



Schnitt: Pinwheel Pincushion Tutorial von Allie & Me design
Stoffe: aus der Restekiste
Knopf: aus meinem Vorrat

Kommentare:

  1. Total Zucker. Ich bin begeistet! Da sieht man: Auch "Not" macht erfinderisch :-)
    LG. sUsanne

    AntwortenLöschen
  2. das ist wirklich ein tolles resteverwertungsprojekt! und wirklich sehr maritim. was ich besonders fancy finde, ist die drauf-schau-optik, beim 2. foto, wo die streifen so exakt aufeinandertreffen, dass es schon fast wie eine optische täuschung wirkt. sehr cool.
    liebe grüße, lisa*

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Nadelkissen hast du da gezaubert. Davon kann man nie genug haben!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  4. Dein rot-weißes Windrad und der blaue Untergrund - ein tolle Stoffkombination und ein schönes Nadelkissen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  5. Oh mach das unbedingt! Im Streifen-Outfit gefallen mir die Windrädchen ganz besonders, stelke ich gerade bei dir fest. Sooo schön. Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  6. Niedliche Streifenumsetzung !
    Gefällt mir sehr gut.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das ist ja toll! Und mal was ganz anderes! Sehr schön!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Super süß! Tolle Stoffkombi i zuckriges Resultat!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht ja toll aus!!! Mit dem Stoff echt perfekt!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  10. Ein tolles Streifenprojekt. Das Nadelkissen ist wirklich süß. Du hast grad eine Idee für den Rautenmonat in meinem Kopf entfacht. DANKE!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja ganz süß aus und so frisch. Und wie die Streifen so toll aufeinander treffen, ich bin begeistert.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr schönes Nadelkissen hast Du da gemacht. Diese Optik habe ich bisher noch nirgends gesehen! Geniale Stoffwahl, passt super.
    LG Stef

    AntwortenLöschen
  13. Das Nadelkissen ist ja ganz entzückend. Klasse gemacht.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  14. Tolles Nadelkissen - der Stoff gefällt mir.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  15. Das ist wirklich zu schön und wahnsinnig sommerlich geworden. Falls du es nicht brauchst, lasse ich dir gerne meine Adresse zukommen 😀
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, die hab ich sogar noch. ;) Aber ich glaube, ich kann mich nicht davon trennen. Denn obwohl ich vor dem Nähen gar nicht so von der Kombi überzeugt war, finde ich das Endergebnis auch total klasse.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea