Freitag, 5. August 2016

Sommerträume

Auch in diesem Jahr habe ich beim Stoffkartentausch wieder Karins wunderbare Stoffkarten bewundert. In einem Kommentar schrieb sie, es sei doch so schade, dass wir dieses Jahr nicht wie bei meiner ersten Teilnahme am Stoffkartentausch untereinander tauschen könnten. Da war ich ganz ihrer Meinung und so schlug ich ihr vor doch einen kleinen privaten Stoffkartentausch auszumachen. Was hab ich mich gefreut, als Karin zustimmte und wir für Juli einen Stoffkartentausch zum Thema Sommerträume ausmachten. Als Karin dann noch den Vorschlag machte, wir sollten doch auch eine Karte für Susanne zum Dank für die tolle Organisation des diesjährigen Stoffkartentausch und für Katherina, weil sie uns mit ihrem Stoffkartentausch so sehr inspiriert hat, war ich von der Idee sofort angetan. Die Beiden haben sich eine kleine Aufmerksamkeit und Wertschätzung doch wirklich verdient.


Also habe ich wie gewohnt vier Karten gefertigt. 
Für mich war schnell klar, was mein Sommertraum ist. Sommer, Sonne, Strand und Meer. Dazu ein gutes Buch und einfach die Seele baumeln lassen.


Genäht habe ich an dieser Stoffkarte ausnahmsweise mal nicht sehr viel. Einzig das kleine Buch aus einer alten Zeitung und die Umrandung sind genäht. Ich habe mich dieses Mal für eine Idee entschlossen, die mir schon während des diesjährigen Stoffkartentauschs im Kopf herumgeisterte, die ich dann aber doch nicht umgesetzt habe. Ich habe die Jeans einfach mal als Leinwand genutzt und sie mit Acrylfarben bemalt. So sind dann Himmel, Steilküste, Strand und Meer auf dem hellblauen Untergrund entstanden. Oben am Himmel, kann man die ursprüngliche Farbe der Jeans noch erkennen. Natürlich durfte ein bisschen Dünengras nicht fehlen, dass ich aus kleinen Heuhalmen gefertigt und mit einer kleinen Filzdüne befestigt habe. Damit der Strand auch wirklich authentisch wurde, habe ich Sand darauf geklebt. Jetzt fehlten nur noch Strandtuch und Buch und fertig war mein Sommertraum. Wegen des Sandes habe ich mich dazu entschlossen die Rückseite per Hand mit dickem roten Stopfgarn zu befestigen. Aber ich finde, das passt auch einfach zu dieser Karte.

Um die Überraschung für Susanne und Katherina zu erhalten hatten Karin und ich abgemacht, dass wir die Karten gleichzeitig abschicken. Und so musste die Arme zwei Tage warten, bis unsere Sommerträume sich auf den Weg machen konnten, weil der Juli bei mir echt mehr als durchwachsen war. Aber was ich dann aus dem Briefkasten gefischt habe, hat mich echt vom Hocker gehauen und ich war erstmal total sprachlos. Was die Karin sich da wieder ausgedacht hat, der absolute Hammer! Wie meinte es Katherina in einem ihrer Stoffkartentauschposts so treffend? Karin wäre die Queen der Stoffkarten und ich kann dem einfach nur ohne wenn und aber zustimmen. Ihre Kreativität und ihr Einfallsreichtum grenzen schon an Genialität. Aber schaut selbst, damit ihr wisst, das ich wirklich nicht übertreibe!


Dieses Prachtexemplar einer Stoffkarte habe ich aus dem wunderschönen Umschlag gefischt. Der Froschkönig mit seiner goldenen Kugel sitzt im Planschbecken und wird von oben mit einer Gießkanne begossen. Die kleinen Tropfen, die herausfallen, sitzen an Nylonfäden, so dass sie lustig hüpfen, wenn man sie berührt.


Den Froschkönig selbst kann man auch aus seinem Planschbecken herausnehmen und dann verteilt er  einen Freikuss. 
Großartig oder? Hach, ich bin immer noch ganz märchenhaft verzaubert von dieser Karte. Deshalb habe ich sie auch gerahmt und an passender Stelle aufgestellt, damit der Froschkönig seine Freiküsse an meine Gäste verteilen kann. ;) Diese Karte muss einfach gesehen werden.
Liebe Karin, nochmals vielen vielen vielen lieben Dank für diesen Traum einer Stoffkarte. Sie ist mir eine Freude wann immer ich sie sehe oder nur an sie denke! Fühl dich dafür ganz fest von mir gedrückt! Ich bin immer noch überwältigt!

Ich glaube, ihr habt schon gemerkt, dass das allein für mich ein obermegamäßiger Freutags-Beitrag wäre, aber ich freue mich auch noch, dass ich euch endlich Fionas Reisebericht zeigen konnte. 



Hier könnt ihr alles über Ihre Erlebnisse bei mir nachlesen.


Und weil es eben alles ein bisschen chaotisch bei mir ist und ich das Gefühl habe, ich bräuchte mal eine kleine kreative Schaffenspause um mit neuem Schwung wieder durchzustarten, hab ich mich entschlossen dieses Jahr eine kleine Sommerpause einzulegen. So ganz streng werde ich das sicher nicht nehmen, denn ich bin noch einen Teaser für das Kreativbloggerwichteln schuldig und meine Sommertasche für den Taschen Sew Along wollte ich auch noch gerne nachreichen, aber in der nächsten Zeit soll es hier ein bisschen ruhiger zugehen. Spätestens zum Finale des Kreativbloggerwichtelns im September bin ich dann aber wieder zurück. Ach was, sicher vorher, denn ohne das Bloggen fehlt mir schon irgendwie was.
Bis dahin macht es aber alle gut und habt eine wunderbare Zeit! Und falls ihr mich zu sehr vermissen solltet, dann schaut doch einfach mal bei Instagram vorbei. Da wird es sicher hin und wieder was zu von mir zu sehen geben.

Diesen Beitrag schicke ich vorher aber noch zum Freutag und die Stoffkarten dürfen bei Mount Denim ade und alte Jeans neues Leben natürlich auf keinen Fall fehlen.

Ich sende euch ganz ganz liebe Grüße und wünsche euch einen wunderbaren Sommer!
Andrea



Schnitt: Stoffkarten nach der Anleitung von stitchydoo
Stoff: aus meiner Restekiste

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,

    ich weiß gar nicht, was ich sagen bzw. schreiben soll. Deine lieben Worte machen mich sprachlos. So lieb von dir. Gerade heute wollte ich dir eine Mail schreiben und fragen, wann du über deine wundervolle Sommertraumkarte berichten wirst und da lese ich hier deinen lieben Post. Ich danke dir von Herzen für den ganz wunderbaren Julistoffkartentausch. Leider sitze ich nun doch nicht wie geplant am Meer mit einem guten Buch, denn wir haben leider keine Unterkunft mehr gefunden. So sind meine Männer alleine zum Boot gefahren und ich habe ganz eifrig heute an meinem Julistickrahmen arbeiten können ;-))). Ich bin (mal wieder) wieder etwas spät dran. Über die Julikarten wollte ich auch schon längst berichten ... es wird wohl noch dauern. Manchmal bestimmt das Leben wie es weitergeht, deshalb wünsche ich dir von Herzen eine ganz erholsame Pause und viel Ruhe, um neue Kraft zu schöpfen. Gerne schaue ich bei dir bei Instagram vorbei und bewundere deine Ideen. Vielen lieben Dank für alles und für unseren wunderbaren Tausch. Deine zauberhafte Me(h)erSommerkarte steht im Moment noch direkt neben meinem Computer, so kann ich sie immer wieder anschauen. Ganz herzliche Sommergrüße und einen traumhaften Sommer wünscht dir Karin

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir eine tolle kreative Pause und freue mich, was es danach von dir zu lesen gibt.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea