Freitag, 1. April 2016

Im März ging´s Rund...

...denn Kreise waren als Monatsmuster ausgegeben.

Und wieder hatte ich gedacht, wird kein Problem. Kreise hast du doch. Ja, mal wieder Pustekuchen. Weit und breit keine Kreise in meinem Stoffregal. In einem Stapel kleiner Stoffrechtecke, die ursprünglich mal Marmeladenglasdeckchen waren, wurde ich dann doch noch fündig.

Also wohl wieder ein "Resteverwertungsprojekt". Aber was? Ich kann ja schlecht jedes Mal Hühner nähen. Also ein kleines Projekt oder etwas, wovon dieses kleine Stückchen Teil sein kann. Grübel, grübel, grübel. Weil es ein roter Stoff war, musste ich irgendwie die ganze Zeit an Liebe denken und wie es dann "rund gehen" kann, wenn man frisch verliebt ist. Wie wäre es also mit Herzen und ich hätte mal wieder Lust auf eine Negativapplikation, so richtig schön abgesteppt. Zu rot macht sich Jeans immer ganz gut. Lange hab ich dran gekaut und dann waren wir ja noch ganz spontan im Urlaub und so musste das ganze warten.

Aber gestern hab ich es dann noch ganz kurzfristig geschafft mein Monatsmusterprojekt zu nähen, worüber ich mich sehr freue, denn ich hatte schon Zweifel, ob ich es diesen bzw. letzten Monat überhaupt noch schaffe. Aber da wir gestern Dauerregen hatten und der Nachwuchs sich anderweitig beschäftigt hat, habe ich die Zeit flugs genutzt.

Was es jetzt geworden ist? Schaut selbst!


Auf die Gefahr hin, dass ihr sagt, oh Gott schon wieder mal einer, aber es musste ein Geldbeutel von der neuen Taschenspieler CD werden. Irgendwie habe ich genau den vor meinem inneren Auge habe ich genau das für meine Herzen gesehen. Denn auch wenn ich ihn selbst wohl nicht als Geldbeutel benutzen würde, die Form und auch die Machart gefällt mir.


Hier könnt ihr die Kreise nochmal genauer in Augenschein nehmen. Ein hübscher Stoff, oder? Davon hätte ich gern mehr gehabt. 


Und ich habe sogar mal dran gedacht, mein Label anzubringen. ;)


Um so mehr ärgert es mich, dass meine Maschine beim Abnähen an den Ecken rumgezickt hat. An den aufeinandertreffenden Nähten war ihr das wohl zu dick und sie hat da Kuddelmuddel produziert. Das muss ich noch irgendwie beheben. Die Frage ist wie am Besten.


Ansonsten kann sich der Geldbeutel auch von innen sehen lassen. Und von der Stabilität her gefällt mir dieser hier besser als der Erste, bei dem ich dünneres Vlies verwendet habe. Aber wenn es dann mit dem Abnähen nicht mehr klappt, werde ich wohl beim nächsten wieder das nehmen. Hilft ja nicht.


Ich wünsche euch allen ein wunderschönes sonniges Frühlingswochenende! Habt alle eine gute Zeit. Ich fange dann schon mal langsam an, mich mit dem Thema uni auseinanderzusetzen. Was ich da wohl machen kann? Und hab ich eigentlich noch unifarbenen Stoff? Hm, schauen wir mal!

Liebe Grüße
               Andrea



Schnitt: Geldbeutel, Taschenspieler 3-CD von farbenmix
Stoffe: Resteverwertung
Endlosreißverschluss: nähkaufhaus.de

Kommentare:

  1. Die Herzen sind super - vor allem mag ich das zweite weiße Herz drum herum! Eine tolle Kombination insgesamt. Für mich sind Jeans udn Rot auch einfach der Renner!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. Die Negativ-Appli ist ja toll geworden!
    Das mit dem Rumzicken an dicken Stellen kenne ich von meiner Nähma leider auch ... :-(
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, dieses kleinen Nähfehler: immer wieder fällt der Blick darauf. Glaub mir, es fällt nur Dir auf.
    Die Stoffkombination finde ich klasse, wie den ganzen Geldbeutel.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde ihn toll ! So schöne Herzen !
    Die Innennähte wären mit rotem Garn weniger auffällig.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Dein Geldbeutel gefällt mir richtig gut mit dem Jeans und den roten Herzen! Den würde ich so nehmen ; ))
    Konntest du dich ein wenig erholen im Urlaub?
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  6. Bin ja kein Herzfan, aber die finde ich ganz toll, die Kombi rot mit Jeans geht immer. Klasse Täschchen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Jeans und rot geht wirklich immer! Da muss ich dir Recht geben. Das deine Maschine so fiese Knödel produziert hat ist zu schade, da hilft wohl nur von Hand nachnähen.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  8. Jeans mit rot - das geht immer. Sehr schön ist das Portemonnaie geworden. Die weiße Naht macht das Ganze so richtig schick! LG Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöner Geldbeutel. Die Kombi mag ich sehr!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea,
    schön ist der Geldbeutel. Rot und Jeans passt immer. Der kleine Fehler ist ja innen und den siehst nur du. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Urlaub.
    Schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  11. Super süß und der Fehler komplett unwichtig...
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  12. Ein toller Kreisstoff und sehr schön in Kombination mit dem Jeans.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Richtig toll ist dein Geldbeutel geworden, ich mag den Schnitt auch sehr gerne und werde ihn sicher auch nochmals nähen.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  14. Wow!!! Ja!!! Ich liebe ihn!!! So ein tolles Kreise-Exemplar! !! Ich wünsche dir, dass du zu den glücklich verliebten gehörst und ganz viel Freude an dem tollen Stück hast!!! LG maika

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht klasse aus! Rot und Jeans ist wirklich eine tolle Kombi!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Andrea, super umgesetzt. Ich tu mich auch noch schwer mit dem Motto "Kreise"
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  17. Absolut toll!
    Das zeigt wieder, dass weniger mehr ist - du hast die Kreise wunderbar in Szene, äääh Herzen gesetzt!
    Und den Geldbeutel von der CD mag ich sooo gerne (und benutze ihn soagr als solchen) ...

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea