Donnerstag, 31. Dezember 2015

Best of DIY 2015

Wahnsinn! Irgendwie bilde ich mir ein,  das Jahr 2015 hätte gerade erst angefangen und jetzt ist es schon wieder vorbei.

Für mich persönlich war dieses Jahr irgendwie ein komisches Jahr. Ich will nicht sagen ein schlechtes, nein dafür haben sich wirklich viel zu viele positive Dinge ereignet, aber es war ein chaotisches, ein anstrengendes Jahr in dem ich den ein oder anderen Tiefschlag wegstecken musste.

All das hat mich doch ganz schön auf Trapp gehalten, so dass ich das Gefühl habe, ich war weder so kreativ noch im Blog so präsent, wie ich es gern gewesen wäre. Das Jahr ist einfach zu einem guten Teil verflogen.

Nichts desto trotz habe ich, wenn ich jetzt alles mal so durchgucke, doch einiges geschafft, auch wenn ich doch etliche Abstriche machen musste.


Ich habe einen ganzen Schwung Schnickschnack genäht, Kleinigkeiten, die hübsch aussehen und als Geschenk immer gut ankommen oder sich eben gut bei mir zu Hause machen.


Ich habe gebastelt, gekocht und gebacken und meine helle Freude daran gehabt Neues auszuprobieren.


Und ich habe die Häkelnadel glühen lassen.


Natürlich sind in diesem Jahr wieder jede Menge Taschen und Täschchen entstanden. Ich fürchte, ich bin wirklich taschennähsüchtig. :)


Neue Klamotten gab es natürlich auch ein paar. Da will ich nächstes Jahr aber deutlich mehr nähen. Ich habe da schon so einiges vor.


Und es war das Jahr der Aktionen für mich. Dass ich da überall dabei sein durfte, dafür bin ich wirklich dankbar, denn ich habe im Gegenzug tolle Sachen erhalten und neue Kontakte mit lieben Menschen geknüpft.

Mein Highlight war dieses Jahr aber die Creativa. Ok, die ist immer mein Highlight des Jahres, aber diesmal ganz besonders, weil ich das Glück hatte, einige von euch persönlich kennenlernen zu dürfen. Das war mir wirklich eine Freude. Ich war überrascht, wie schnell ich mit mir eigentlich fremden Menschen ins Gespräch kam und die schnell wir doch Ähnlichkeiten entdeckt haben. Es ist so schön, auch mal ein Gesicht zu den Menschen hinter den Blogs zu haben. 

Und noch ein Grund, warum es kein schlechtes Jahr gewesen sein kann, sind die vielen tollen Sachen, die ich bei Gewinnspielen gewonnen habe, die kleinen und großen Überraschungen, die mir die ein oder andere von euch hat zukommen lassen, all die lieben Worte, die mich auf verschiedeneren Wegen erreicht haben. Dafür bin ich wirklich wahnsinnig dankbar, denn es zeigt mir immer wieder, was für ein großes Glück ich doch habe.

Ich möchte mich für alles noch einmal herzlich bei euch bedanken. Toll, dass es euch gibt und schön, dass wir uns kennen! 

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mögen sich alle eure Wünsche erfüllen und ihr mit Glück  und Gesundheit nur so überhäuft werden und die Kreativität sprudeln. Feiert heute Abend schön, wir lesen und hoffentlich sehen wir uns auch 2016!

Noch mehr Zusammenfassungen könnt ihr übrigens bei Best of DIY 2015 finden. Also wenn ihr heute noch ein bisschen lesen wollt. ;)

Liebe Grüße
Andrea

Meine erste Häkeldecke

Tadaaaa!!!!
Ich bin total stolz auf mich! Ja, wirklich. Ich habe es geschafft und das obwohl ich im Januar noch so daran gezweifelt hatte. Meine allererste Häkeldecke ist tatsächlich innerhalb dieses Jahres fertig geworden. 

Und dafür muss ich mich ganz herzlich bei Bella bedanken. Ohne ihre Aktion Häkeldecke 2015 hätte ich vermutlich nicht mal angefangen, aus Angst ich würde es nicht schaffen und hätte dann viel Zeit und Arbeit in etwas investiert, dass dann halbfertig in der Ecke liegt. Aber Dank des Ansporns habe ich jetzt einen Traum in weiß!


Meine Decke besteht aus zwölf Reihen á acht Grannys, also insgesamt 96 dieser zauberhaften Grannys Mai nach der Anleitung von Häkeln im Quadrat, die ihr auf dem nächsten Bild noch einmal genauer bewundern könnt.


Ein Knäul Baumwollhäkelgarn reichte für ca. 3,5 Grannys, das heißt für die Grannys allein habe ich 27,5 Knäul Garn benötigt.


Im Rand mit Muscheloptik stecken noch einmal 3,5 Knäul Baumwollhäkelgarn. Insgesamt sind es also 31 Knäul Häkelgarn.

Für ein Granny habe ich ca. 45 Minuten gebraucht, das ergibt 72 Stunden Arbeit, die in der Decke stecken allein durch die Grannys. Dazu kommt noch das Zuammenhäkeln und das Häkeln des Randes so dass ich in die gesamte Decke ca. 100 - 120 Stunden Arbeit investiert habe. Da hab ich am Ende ehrlich gesagt nicht mehr so genau auf die Uhr geguckt.

Auf jeden Fall bin ich total glücklich, dass ich es geschafft habe, dass die Decke so geworden ist, wie ich es wollte und Stand jetzt trotz Vierbeiners, der ja zu Beginn des Jahres noch nicht Familienmitglied war, auch noch weiß ist.

Und weil das Schätzchen MEIN Schätzchen ist, findet ihr die Decke nicht nur bei der finalen Linkparty zur Häkeldecke 2015 zu finden sondern auch beim letzten RUMS des Jahres 2015.

Später will ich euch noch eine kleine Zusammenfassung dieses Jahres zeigen. Falls ich das aber doch nicht mehr schaffen sollte, wünsche ich euch schon mal an dieser Stelle einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge es euch viel Freude, Gesundheit und Glück bringen und natürlich viel viel Kreativität! Und ich hoffe, dass wir auch 2016 viel von einander lesen und ich vielleicht auch wieder das Glück habe die ein oder andere von euch zu treffen.

Liebe Grüße
                Andrea

Dienstag, 29. Dezember 2015

Im Zwergenformat

Das war mal ein absolutes Novum für mich. So klitzekleine Klamöttchen habe ich noch nie genäht.

In nächster Zeit hat der Klapperstorch in der Familie ja so einiges zu tun. Irgendwie ist der totale Babyboom ausgebrochen und egal wo ich hingucke sehe ich nur Babybäuche. Den ersten neuen Erdenbürger durften wir nun begrüßen und das erfordert natürlich auch ein standesgemäßes Geschenk.


Also war ich fleißig und habe ihm diese süße Eulenkombination genäht.


Der winzige Pulli ist aus einem Rest gestreiftem Jersey vom Piratenshirt (hat grade so noch uraufgepasst), dazu Ärmel und Bauchtäschchen aus dem tollen Eulenstoff und babyblaue Bündchen.


Das kleine Höschen ist komplett aus dem Eulenstöffchen aus dem ich mal einen Pulli für meinen Sohnemann genäht habe, als der noch klein war. Lange vor meiner Bloggerzeit. Da stelle ich grade mal fest, wie doch die Zeit verflogen ist. Wieder mit den babyblauen Bündchen.
Da der Neuerdenbürger das Kind seiner Patin ist, finde ich es sehr passend, dass die Klamöttchen aus den Stoffen sind, die ich für ihn gekauft hatte.

Wenn ich mir die schnuckeligen Sachen jetzt so angucke, werde ich ja richtig wehmütig, dass ich es damals verpasst habe, für meine eigenen Kinder im Babyalter zu nähen. Aber das lässt sich jetzt halt nicht mehr ändern. Da muss ich eben warten, bis ich Oma werde (was hoffentlich noch ein bisschen dauert) und bis dahin meine Nichten und Neffen ausstatten. Spaß hat es jedenfalls gemacht, auch wenn ich mich wirklich erst an die winzigen Teile gewöhnen musste. Und das meine Maschine Jersey irgendwie nicht so besonders mag, hat es nicht besser gemacht. Aber davon lasse ich mich natürlich nicht abhalten. Ich bin total happy, dass ich die schönen kleinen Stoffreste verarbeiten konnte und freue mich schon darauf, noch ein paar Sachen nähen zu können. Aber ich glaube, ich muss in nächster Zeit generell mal wieder mehr Klamotten nähen, es macht einfach Spaß!

Verlinkt wird die Miniausstattung bei KiddikramMade4BOYS und sew mini. Und weil Dienstag ist, natürlich auch bei HoT und beim Creadienstag.

Liebe Grüße
                    Andrea

P.S.: Wer sich noch von mir überraschen lassen möchte guckt bitte mal hier. Ich habe noch zwei Plätze frei. :)

Schnitt Pullover: Muksis Ottobre 1/2009
Schnitt Hose: Hupsis Ottobre 1/2009
Stoffe: aus meiner Restekiste

Freitag, 25. Dezember 2015

Was war drin? - Woche 4 und Weihnachtsfreuden

Wahnsinn, jetzt ist tatsächlich schon Weihnachten und vorbei ist es nun mit den täglichen Überraschungen. Wie schade! Ich könnte mich glatt daran gewöhnen. 
Vielen Dank an Katha und Jenny für die Organisation des Adventskalenderwichtelns. Ich bin so froh, dass ich mitgemacht habe! Sollte es das nächstes Jahr wieder geben, bin ich ganz sicher wieder mit dabei! Es war so schön!
Aber jetzt zeige ich euch, was sich die letzten Tage noch in meinen Türchen versteckt hatte.



Am letzten Samstag gab es wunderschönen Weihnachtsbaumschmuck!


Danach gab es nochmal Glitzer für mich. Da kann ich super basteln!


Am Montag habe ich ein buntes Knopfset bekommen.


Danach gab es aufnähbare Druckknöpfe! Sind die nicht toll? Und es passte perfekt, denn beim Kostümenähen für die Tanzgruppe meiner Kinder haben wir festgestellt, dass wir genau solche Knöpfe noch brauchen. Also habe ich ein paar davon gespendet. Ich hoffe, das ist in Ordnung, Kirsten!


Vorgestern gab es dann Buchstabenperlen. Die mag ich total gerne, da lassen sich tolle Anhänger und Ketten mit machen.
Und im letzten Türchen war diese tolle Börse. Sehr hübsch, nicht wahr?

Liebe Kirsten, vielen lieben Dank für den tollen Adventskalender. Ich habe mich sehr über deine liebevoll ausgesuchten kleinen Geschenke gefreut. Ich hatte wirklich Glück, dich als meine "Wichtelmama" zu haben.

Und dann ist mich noch ein bisschen Weihnachtspost ins Haus geflattert.


Von Julia, die ich ja bewichteln durfte, kam diese süße Weihnachtskarte. (Sie ist also noch rechtzeitig angekommen, liebe Julia, ich habe nur die Kurve nicht mir bekommen, um dir das zu schreiben, liebe Julia!)


Von Janet kam diese zauberhafte Karte.


Und Marita kam diese nette Überraschungspost.


Ja und dann kam noch das Überraschungspäckchen von Uli. Ich hatte mich ja bei ihr im Rahmen der Aktion Kleinigkeiten die das Herz erwärmen eingetragen. Vielen Dank, liebe Uli.

So und jetzt bin ich an der Reihe. Wer möchte sich im Laufe des nächsten Jahres von mir überraschen lassen? Die ersten fünf, die hier einen Kommentar hinterlassen, dass sie gerne mitmachen möchten, sind dabei. Im Gegenzug dürfen Sie dann fünf weitere Menschen mit Kleinigkeiten überraschen. Also, wer hat Lust? Denn auch wenn die Aktion (hier könnt ihr alles nochmal genau nachlesen) für 2015 geplant war, sehe ich keinen Grund, warum sie enden sollte, nur weil das Jahr jetzt fast vorbei ist. Andere glücklich zu machen, sollte uns immer ein Anliegen sein, oder?

Nochmal einen ganz ganz lieben Dank an alle, die zu Weihnachten an mich gedacht haben. Ich habe mich sehr über eure Karten und Aufmerksamkeiten und auch eure lieben Grüße, die mich hier und bei Instagram erreicht haben, sehr gefreut. 
Eigentlich wollte ich euch auch etwas zu Weihnachten zukommen lassen, aber das Kostüme nähen hat meine gesamte Freizeit der letzten Wochen in Anspruch genommen. Dazu noch Krankheiten und andere Späße, die mich auf Trapp gehalten haben. Da habe ich es einfach nicht mehr geschafft.  Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Dann schicke ich euch eben irgendwann einfach so mal eine Kleinigkeit.

Ich wünsche euch weiterhin schöne Weihnachtsfeiertage und verlinke diesen Post noch schnell beim Freutag, weil ich mich nämlich nicht nur wahnsinnig über all die hübschen Sachen freue, die ich bekommen habe, sondern auch, weil mein Weihnachtsbäumchen, dass ich euch gestern gezeigt habe, gut angekommen ist.


Und zum Glück auch die anderen Geschenke, die ich so verteilt habe. Die zeige ich euch dann jetzt so nach und nach.

Liebe Grüße
                  Andrea

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch mit diesem kleinen gepachten Bäumchen Frohe Weihnachten!


Das wechselt jetzt gleich den Besitzer und hoffe, dass es gefallen wird.


Und ein paar kleinen pinken Glöckchen aus meinem Adventskalender haben auch ein Plätzchen gefunden.

Habt wunderschöne Festtage und genießt die Zeit mit euren Lieben!

Weihnachtliche Grüße
                                 Andrea

Freitag, 18. Dezember 2015

Was war drin? - dritte Woche

Schon wieder ist es so weit und wir dürfen nun schon zum dritten Mal zeigen, was wir hübsches in unseren Wichteladventskalendern hatten. Wahnsinn wie doch die Zeit verfliegt! Nächste Woche ist schon Weihnachten und es ist noch so viel zu tun. 

Aber jetzt erst Mal zurück zu meinem Adventskalenderinhalt:


Am  Samstag bekam ich diesen wunderhübschen gestickten Aufnäher und hatte direkt schon eine Idee, was ich damit mache. Aber auch das muss warten.


Am Sonntag gab es fünf Nähmaschinenspulen und ganz viel Glitzer zum Basteln. Die Nähmaschinenspulen sind echt klasse, ich suche nämlich immer noch welche, die leer sind. Jetzt hab ich vorerst mal welche.


Am Montag gab es drei Reißverschlüsse. Kann ich auch immer gebrauchen und die richtige Farbe in der richtigen Länge fehlt ja eh immer. 


Seit Dienstag dieses hübsche kleine bedruckte Täschchen mein Eigen nennen. 


Am Mittwoch waren schöne bunte Peace-Perlen und ein total niedliches Webband in meinem Türchen. Die Peace-Perlen schreien ja quasi nach einer Hippie-Tasche. Noch so eine Idee, die ich vorerst noch hinten anstellen muss.


Gestern gab es dann tolle Holzknöpfe und noch ein Webband. Darüber freue ich mich sehr, denn das Webband wollte ich mir schon kaufen und hab es dann jedes Mal vergessen.


Und heute gab es dann eine Rolle Paliettenband. Auch da Ideen, Ideen, Ideen und alle müssen warten. Buhu!!!

Na ja, aber das hat den Vorteil, ich muss die nächste Zeit nicht lange grübeln, was ich machen möchte. ;)
Vielen lieben Dank, Kirsten, für eine neue Woche voller wunderbarer kleiner Überraschungen und sehr viel Freude!


Wie immer findet ihr die Zusammenfassung aller Teilnehmerinnen bei hier und hier.
Und natürlich muss so viel Freude beim Freutag zu finden sein.

Habt ein wundervolles viertes Adventswochenende! Ich habe noch einiges zu erledigen bevor die Weihnachtstage anstehen, aber ich freue mich sehr darauf. 

Liebe Grüße
               Andrea

Dienstag, 15. Dezember 2015

SchnabelinaClutch

Jaaaa, ich bin einfach nicht dran vorbeigekommen. Eigentlich habe ich ja gar keine Zeit dafür gehabt,  denn eigentlich warten hier wichtigere Sachen, die genäht werden müssen, aber dann hat meine Sucht nach kleinen Täschchen wieder mal voll zugeschlagen. Da kann ich einfach nicht widerstehen. Und wenn ich dann noch die Gelegenheit habe die letzten Reste meines Lieblingsstoffes in Szene zu setzten, dann bin ich einfach machtlos. ;)


Und so ist zwischendurch mal eben diese SchnabelinaClutch entstanden.
Auf die Klappe habe ich mangels Stickmaschine ein Ornament des Lieblingsstöffchens appliziert. So hat man auch bei geschlossener Klappe etwas davon.


Innen gibt es jede Menge grün und so kann man auch das hübsche Stöffchen gut bewundern.

Für den Schnitt habe ich noch jede Menge Ideen, aber die müssen vorerst warten. Erstmal wird es glitzrig bei mir. Mehr kann ich vorerst leider noch nicht verraten, da müsst ihr euch noch einen Monat gedulden.

Aber so lange könnt ihr euch hier ja all die anderen Täschchen angucken. Zu TT - Taschen und Taschen geht es natürlich auch wieder. Und weil Dienstag ist, findet ihr meine Clutch auch beim Creadienstag und bei HoT.

Liebe Grüße
                  Andrea



Schnitt: SchnabelinaClutch
Stoffe: aus der Restekiste
Webband: aus meinem Vorrat
Schlüsselring: Tedi
Endlosreißverschluss: nähkaufhaus.de





Freitag, 11. Dezember 2015

Was war drin -Woche 2

Und schon ist die zweite Woche vorbei. Ich kann ganz sicher sagen, dass ich es nicht bereue beim Adventskalenderwichteln mitgemacht zu haben. Jeden Morgen freue ich mich wie ein kleines Kind, wenn ich das nächste Türchen öffnen darf. Es sind aber auch einfach so hübsche Sachen darin.


Am Samstag war ein Beutelchen mit lauter kleinen pinken Glöckchen der Inhalt meines Adventskalenders.


Zu Nikolaus habe ich leckere Trinkschokolade und eine Tasse mit einem A darauf bekommen. Das sieht man auf dem Foto leider nicht, weil es mir irgendwie erst aufgefallen ist, nachdem ich die Trinkschokolade schon getrunken hatte und ich so keine neues Foto machen konnte. Die Tasse gefällt mir aber auch so sehr gut.


In Nummer sieben versteckten sich ein paar sehr hübsche Metallknöpfe.


Und Nummer 8 förderte dieses zauberhafte Winterigelchen zu Tage. Ist der nicht goldig? Ich traue mich gar nicht, den an den Schlüsselbund zu machen, nicht dass er kaputt geht. Auf der anderen Seite, wenn man Schönes nicht benutzt, dann hat es ja auch keinen Nutzen. 


Vorgestern kam dann die Spule mit der schönen Häkelborte zum Vorschein, die ich direkt für meinen Lichtsack verwendet habe.


Gestern gab es dann diesen tollen XXL Holzknopf. Da habe ich schon eine Idee, was ich damit machen will. Schickt mir ein bisschen Zeit dafür.


Und heute diese zauberhafte Einwand mit kleinen Igelchenstecknadeln. Total goldig!


Ach ja, und dann war da letzten Freitag noch das geheimnisvolle Päckchen. Es hat sich herausgestellt, dass ich mit dem Öffnen zum Glück nicht bis Weihnachten warten musste. Es war ein Nikolauspäckchen von der lieben Sabrina.


Guckt mal, was sie mir alles zauberhaftes eingepackt hat.


In dem kleinen Kistchen waren noch lauter wunderbar duftende Badepralinen. Da kann ich es mir in nächster Zeit auf jeden Fall gut gehen lassen. 
Nochmals vielen lieben Dank, Sabrina! :-*

Ansonsten freue ich mich jetzt auf ein ruhiges Wochenende und werde meine Plätzchen essen, die wir diese Woche so fleißig gebacken haben. Und ich hoffe, ich schaffe einiges von dem, was ich mir so vorgenommen habe. Mal sehen! 

Jetzt schaue ich erst mal, was ihr diese Woche in euren Adventskalendern hattet und bin gespannt, was beim Freutag schönes zu lesen ist.

Habt ein wundervolles drittes Adventswochenende!

Liebe Grüße
                  Andrea

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Noch mehr Licht im Dunkeln!

Ach, was ist es doch herrlich in der dunklen Jahreszeit jede Menge Lichter und Kerzen aufzustellen und das Feuer im Kamin prasseln zu lassen. Dazu eine Tasse leckeren Tee und schön unter die fast fertige Häkeldecke kuscheln. So lässt sich der Winter doch gut ertragen.

Und weil ich das so schön finde, habe ich mich auch dazu entschieden, aus dem wunderschönen gestickten Weihnachtsmann aus meinem Adventskalender einen Lichtsäckchen nach dem Tutorial von mipamias zu machen.


Ok, es ist wohl schon eher ein ausgewachsener Lichtsack, aber trotzdem wunderschön.


Weil das Stück Leinen auf den der Weihnachtsmann gestickt ist, nicht so groß war, dass ich mir ganz sicher sein konnte, dass die Stickerei auch gut zur Geltung kommt, habe ich die hintere Hälfte aus schwarzem Baumwollstoff genäht.


Die schöne Häkelborte am oberen Rand war übrigens gestern in meinem Adventskalender. Das Lichtsäckchen ist also ein richtiges Adventskalenderwerk.


So, ich freue mich jetzt an meiner weiteren Weihnachtsbeleuchtung. Würde ich euch auch gerne zeigen, aber mein elektrisches Teelicht ist ein bisschen schwach auf der Brust für ein gutes Foto. Wenn ich ein besseres habe, zeige ich euch das aber noch.

Verlinkt wird der Gute noch beim Weihnachtszauber und bei RUMS, schließlich ist der Weihnachtsmann ja mir.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße
                    Andrea


Schnitt: Tutorial Lichtsäckchen von mipamias
Stickerei: aus meinem Wichteladventskalender
Baumwollstoff: buttinette
Häkelborte: aus meinem Adventskalender




Samstag, 5. Dezember 2015

Schneeflöckchen, Weißröckchen...

Nachdem ich mit meinem Adventskalender ja schon jede Menge Schneemänner bekommen habe, zieht jetzt noch mehr Schnee für die vorweihnachtliche Stimmung ein.

Ich habe mal wieder ein bisschen gehäkelt und gleichzeitig mal ein bisschen vom Altglasberg recycelt.


Und jetzt habe ich noch mehr Platz für Kerzenlicht in meinem Wohnzimmer. Schön oder?


Die Gläser habe ich mit ein bisschen Glitzerfarbe bestrichen.

Die Schneeflocken habe ich nach den Anleitungen von hier und hier gehäkelt. Die sind eine nette kleine Arbeit für zwischendurch und ich habe auch noch ein paar mit Schlaufe zum Schmücken von Weihnachtsbäumen oder so gemacht.

Jetzt wünsche ich euch noch einen wunderschönen zweiten Advent morgen und verlinke meine Windlichter noch schnell bei Weihnachtszauber. 

Habt noch einen wunderschönen gemütlichen Nikolausabend!

Liebe Grüße
            Andrea