Donnerstag, 29. Oktober 2015

Liebe auf den ersten Blick...

... war das am Sonntag auf dem Stoffmarkt. Kennt ihr das? Ihr seht einen Stoff und müsst ihn umbedingt haben. Gegen jede Vernunft. Die Kinder sind nicht mehr klein und man selbst ja nunmal erst recht nicht mehr. Außerdem ist er echt alles andere als günstig und damit eigentlich nichts, was ich ohne Nähidee mitnehme. Aber der Stoff ist so hübsch und so süß! Und kann man eigentlich jemals zu alt sein um etwas Verspieltes zu tragen? Und im Herzen bin ich doch eigentlich immer noch Kind und werde es hoffentlich auch immer bleiben. Also was soll´s, der Stoff wird gekauft!

Jetzt wollt ihr sicher wissen, welcher Stoff da mein Herz in Sturm erobert hat.


Es ist dieser Traum von einen Jersey und das putzige Tierchen darauf. Ich glaube, es soll ein Fuchs sein, aber von Aussehen her erinnert es mich an meine Hundedame Roja. Das ist, glaub ich, noch ein Grund mehr gewesen, warum dieser Stoff einfach mit musste.

Stellte sich nur noch die Frage, was ich jetzt für mich daraus mache. Für einen Pullover war es mir dann doch irgendwie zu kindlich, außerdem hatte ich keinen passenden Kombistoff. Mütze? Stulpen? Ach ne, da sieht man ja nix mehr von dem kleinen Tierchen und um das ging es mir doch. Deshalb viel auch die Idee mit der Babykleidung, die mir mal kurzzeitig so kam, wieder flach. Ok, mein Ego hat sich auch gemeldet, dass ich diesen Stoff ja auch für mich gekauft habe. Und zwischendrin muss frau doch auch mal an sich denken, nicht wahr? Also was tun?

Beim Gassi gehen kam mir dann die Lösung: der Wind pfiff ziemlich kalt den Weg entlang und ich hatte meinen Schal vergessen. Logisch, ein Loop! Roja ist quasi darauf zu sehen, er bringt dann etwas Farbe in die triste Wintergarderobe, der Stoff ist so breit, dass man sich in den Loop später super reinkuscheln kann und ich ein farblich passender Baumwollstoff gehörte zufällig auch zu den Errungenschaften des Stoffmarkts. Passt!


Also schnell zugeschnitten, zusammengenäht und weil ich keine Lust auf simplen Loop hatte, noch ein Band zum Raffen eingebaut und eine "Stoffblüte" aus Stoffresten drangesetzt. Und den schönen Vintageknopf, den ich schon so lange streichle, weil ich das Glitzersteinchen in der Mitte so toll finde, hat nun auch seine Bestimmung gefunden und ist ein zusätzlicher Hingucker. Falls ich beim Spazierengehen mal verloren gehe, kann ich damit sicher Leuchtsignale losschicken. ;) Und mit einem schlichten Top ist er durchaus auch bürotauglich.


Ach, ich bin richtig happy damit, denn er ist genau so geworden, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Einzig die niedlichen Tierchen könnten noch ein bisschen besser zu erkennen sein.

Und bevor ich jetzt gleich mit meinem neuen Loop die Herbstsonne genießen werde, die es doch tatsächlich mal wieder zu uns durchgeschafft hat, drehe ich noch eine schnelle Runde bei RUMS und gucke, was ihr schönes für euch gezaubert habt.

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüße
                Andrea

Dienstag, 27. Oktober 2015

Und schon wieder...

Ja, ich weiß, es ist schrecklich. Wenn ich einmal mit dem Täschchen nähen anfange, dann kann ich einfach nicht mehr so schnell damit aufhören. Ich bin diesen kleinen Täschchen in allen Variationen einfach total verfallen und ich fürchte, ihr werdet euch die nächsten Wochen noch öfter mal welche angucken müssen.

Diesmal sind die Täschchen wieder nach meiner nicht sehr anspruchsvollen Schnittbastelei, nach der ich schon das Täschchen hier genäht habe. Ich hatte da noch so ein paar Varianten im Kopf und so viele schöne kleine Stoffstücke warten hier auf ihre Bestimmung. Das muss doch auch abgebaut werden, oder?


Den Anfang machen mal diese drei hier. ich habe auch noch eines fertig, aber das ist mir irgendwie noch zu blass. Da fehlt einfach was und ich weiß noch nicht so genau, was und wie ich das behebe. Aber da fällt mir schon noch was ein und damit wisst ihr dann auch, dass ich meiner Drohung von oben Taten folgen lassen werde. ;)
Alle drei haben einen Boden aus Jeans bekommen. Bei den Baumwollstöffchen für oben, hab ich mich dann ein bisschen ausgetobt.


Diesen kunterbunten Stoff hier finde ich total genial und hätte echt gerne mehr davon gehabt, als die paar Zentimeter, die ich davon geschenkt bekommen habe. Aber ich will mich nicht beklagen, sondern bin wirklich froh, dass ich wenigstens ein bisschen von diesem Schmuckstück habe.


Auch der rosafarbene Paisley-Stoff ist aus der Reihe "Da habe ich nur ein Eckchen von". Ein Grund mehr auch den schön ins Szene zu setzten, oder?


Und dann ist da noch dieser wunderschöne Stoff. Der gehört ja zu meinem Lieblingsstoffen. Auch hier habe ich ein kleines Reststück verarbeitet, brauche aber nicht zu jammern, denn davon habe ich Nachschlag bekommen. Juhu!

Da fällt mir grade auf, so spät war ich dienstags aber schon ewig nicht mehr dran. Jetzt aber noch ganz flott zum Creadienstag, zu HoT und zu TT - Taschen uns Täschchen.

Habt alle einen schönen Abend!

Liebe Grüße
                     Andrea


Schnitt: frei Schnauze
Stoffe: aus der Restekiste
Reißverschlüsse: nähkaufhaus.de

Freitag, 23. Oktober 2015

So viel Freude

Ich muss mal wieder weiter ausholen. Es gibt einfach wieder einiges, was ich gerne erzählen und zeigen möchte und letzte Woche hab ich es schon wieder mal nicht gepackt einen Freutag-Post zu schreiben.

Also vorletztes Wochenende war ich Gastgeberin eines Stampen´Up-Workshops. Ich hatte schon Anfang des Jahres bei einem mitgemacht (hier hatte ich euch die Bastelergebnisse gezeigt) und auf bitten und betteln meiner Großen nun selber mal einen Bastelnachmittag ausgerichtet. Wir hatten wahnsinnig viel Spaß, es gab tolle Bastelergebnisse (zeige ich euch auch noch) und ich glaube alle Teilnehmerinnen hatten einen schönen Nachmittag. Ich hab mich auch sehr gefreut, dass meine Tante mit dabei war, die ich nur sehr selten sehe. 

Und das Beste, Geschenke gab es auch!


Meine Schwester brachte mir diesen süßen kleinen Papierkürbis mit süßer Füllung mit. Und einen Block mit wunderschönem Weihnachtspapier. Das bekommt ihr sicher auch noch zu sehen, wenn ich mal zum Basteln komme.


Und ich habe auch noch diese schöne weihnachtliche Verpackung geschenkt bekommen. Ist die nicht hübsch? Ich hab mich sofort in das niedliche Teilchen verliebt.

Dann hatte ich endlich mal wieder Zeit ausgiebig neue Rezepte zu testen. Ich bin schon ewig nicht mehr dazu gekommen.


Den Anfang machen selbstgemachte Donuts. Was soll man auch machen, wenn das Kind total enttäuscht ist, dass der Bäcker keine hat. Ok, an der Form arbeiten wir noch, aber für den ersten Versuch bin ich sehr zufrieden. Und lecker waren sie auch und das ist doch das Wichtigste!


Außerdem habe ich Apfel-Walnuss-Muffins gebacken. Sehr lecker und sind mir noch lieber als die Donuts. Der Teig ist butterweich und das knusprige Apfel-Walnusstopping ein toller Gegensatz dazu.

Und ich habe einen Kürbis gefunden, den sogar mein Nachwuchs halbwegs erträglich findet. ;) Gestern gab Sweet Dumpling-Suppe. Ich fand die super, nur das schälen ist etwas lästig. Aber es lohnt sich.

Ach ja und dann haben mich noch ganz viele wundervolle Nachrichten erreicht. Ich erzähle euch bei Gelegenheit genaueres. 

Außerdem habe ich natürlich ganz viele liebe und nette Kommentare von euch bekommen.

So das waren jetzt jede Menge Freugründe. Ach ja, einen hab ich ja noch. Könnt ihr noch?

Meine Emma für Doro´s Taschentausch ist auch fertig. Und das obwohl sich mal wieder alle Mühe gegeben wurde, dass ich nicht zum Nähen komme. Wollt ihr sie sehen?


Och, ich glaub, es gibt nur einen keinen Einblick. Soll doch spannend bleiben! Und wer sich darüber freuen darf? Tja, das ist noch ein Geheimnis, aber bald wird es gelüftet.

So jetzt wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende. Ich könnte noch so vieles mehr erzählen, aber dann müsst ihr bis Morgen früh weiterlesen. ;)

Liebe Grüße
                 Andrea

Dienstag, 20. Oktober 2015

Nähwut

Nachdem ich ja jetzt ewig nicht mehr richtig zum Nähen gekommen bin, hat mich am Wochenende die Nähwut gepackt. Es musste endlich mal wieder was entstehen und Weihnachten ist ja auch nicht mehr so weit. So langsam muss mal an die Vorbereitungen gedacht werden. Meine Geschenkkiste ist geplündert, also fast, und ein paar andere Pläne hab ich auch noch für die nächste Zeit.

Außerdem gibt es da so einiges, was ich endlich mal wieder oder mal nähen will. Die Ideen schlummern jetzt schon so lange bzw. die Vorsätze das ein oder andere zu nähen. 

Den Anfang machen jetzt mal die wunderhübschen Kosmetiktäschchen von der Taschenspieler II-CD von Farbenmix. Letztes Jahr hatte ich ja mal eins genäht und war total begeistert von der schönen Faltenoptik. Sieht so kompliziert aus, ist es aber eigentlich gar nicht, wenn man weiß, wie es geht. Aber ich finde, diese Täschchen sind mal was anderes, deshalb wollte ich mal wieder welche machen.

Glücklicherweise habe ich auch mal noch ein paar Stoffe gefunden, mit denen man das machen kann. Kleine Muster müssen es schon sein, sonst wirkt das ganze komisch. Und weil ich mich auch nicht wirklich entscheiden konnte, was am Besten ist, gibt es eben drei Stück und ein paar Reststücke sind auch verwertet.

Zum einen hatte ich noch ein Reststück von der Tasche der Braut

Ich finde, als Kosmetiktäschen macht sich der Stoff auch sehr gut. Noch eine kleine Häkelblüte und ein paar Perlchen, mehr braucht es nicht.


Dann gibt es noch die sonnengelbe Variante. Da muss ich gleich an Sommer denken. Hellt bei dem tristen Wetter aktuell direkt mal die Stimmung auf. Da ist ein Reststück von meiner Retrotasche von der KSW 10.


Da wollte mir irgendwie nichts zu einfallen, was ich daran machen könnte. Aber so ganz schmucklos war mich dann doch zu schlicht. Also hab ich einfach einen schönen Anhänger aus Perlen gemacht. Ein eingefangener Sonnenstrahl! ;) Lieder sind hier die Fotos sehr schlecht geworden. Passiert ja immer nur dann, wenn man die Sachen schon weggegeben hat. 


Und zu guter letzt ist noch ein schlichteres Täschchen aus braun und weiß entstanden. Das war ein Reststück vom Mäppchen für meine Schwester. Dazu noch ein Herzchen mit Perle schon ist es perfekt und gar nicht mehr so unscheinbar.

Jetzt dürfen die Täschchen bei HoT, beim Creadienstag und bei TT - Taschen und Täschchen schaulaufen und ich guck mich mal um, was sich so schönes entdecken lässt. Vielleicht schon was Weihnachtliches? So weit bin ich ja eigentlich noch nicht, aber wo ich im Moment immer so lange zur Umsetzung meiner Ideen brauche, wird es wohl langsam Zeit Anregungen zu sammeln. Vielleicht finde ich noch mehr für den Stoffresteabbau?!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüße
             Andrea



Schnitt: Kosmetiktäschchen, Taschenspieler II - CD von Farbenmix
Stoffe: aus der Restekiste
Perlen: aus meinem Vorrat
Reißverschlüsse: nähkaufhaus.de


Dienstag, 13. Oktober 2015

Was schenkt man einem Teenie?

Mit dieser Frage war ich mal wieder konfrontiert. Ich finde das echt schwierig. Was ist denn cool und was uncool? Womit können die was anfangen und was landet nur in irgendeiner Ecke? Nur Geld schenken ist ja auch irgendwie blöd, finde ich zumindest. Ich habe immer gern noch eine Kleinigkeit mit dabei. So etwas persönliches.

Zum Glück habe ich dann letzten Dienstag bei Biggi die coolen Jeans-Ladestationen gesehen, denn das ist ja wohl etwas, dass Teenager auf jeden Fall gebrauchen können. Allerdings hab ich mich dazu entschlossen eine Ladestation nach dieser Anleitung (das Video dazu findet ihr hier) zu nähen. Für ein Mädchen fand ich die schöner. Eigentlich hatte ich mir ja selber was austüfteln wollen, aber nachdem ich letzte Woche schon wieder flach lag (Ich weiß echt nicht, was mein Immunsystem hat. Ich bin sonst fast nie krank, dieses Jahr aber ständig und  jetzt sogar zwei Mal innerhalb von zwei Wochen! :( ), ist mir da die Zeit ausgegangen.


Insgesamt finde ich die Ladestation sehr hübsch und sie ist auch wirklich nicht schwer zu nähen. Nur die Öffnung um die Ladestation am Ladegerät aufzuhängen finde ich irgendwie zu groß und irgendwie ist das nach meinem Geschmack in der Anleitung nicht optimal gelöst. Beim nächsten mal würde ich es anders nähen, der Rand wird mir so einfach nicht perfekt genug. Aber das ist jetzt nur wieder der fiese Perfektionismus der da aus mir spricht. Alles in Allem ist es wirklich eine tolle Anleitung. 

Die Stoffzusammenstellung ist nicht auf meinem Mist gewachsen und ich hoffe, sie ist gut angekommen. Wenn nicht, ich bin es nicht schuld! Aber eigentlich ist es sehr hübsch, nur ich persönlich mag es eigentlich etwas ruhiger. 


Aufgehübscht hab ich das Täschchen dann satt mit einer Rosette mit einem Häkelherzchen nach dem Freebook Häkelblümchen von Beate. Das hatte ich schon letztes Jahr im Sommer gehäkelt und es hat einfach auf diese Ladestation gewartet. Ist doch wie dafür gemacht, oder?


Jetzt geht es aber auf zum Creadienstag und zu HoT. Bin mal gespannt, was es heute so zu sehen gibt.

Liebe Grüße
                 Andrea


Schnitt: von Haus mit dem Rosensofa
Stoffe: aus meinem Fundus
Häkelherz: nach der Anleitung aus Häkelblümchen 
Wolle: aus meinem Vorrat

Dienstag, 6. Oktober 2015

Murks oder doch nicht?

Ja, das frage ich mich aktuell immer noch. Nachdem ich beim Planen für meinen ersten MugRug so viele Ideen hatte, musste ich eine auf jeden Fall noch umsetzen. Es war einfach mal wieder zeit für eine Nähmaschinenmalerei.


Die Vorlage hab ich schnell gezeichnet gehabt und auf Soluvlies übertragen. Auch die Farbgebung war für mich vorher schon klar. Und so habe ich schnell losgelegt. Das Applizieren des Kreises als Abstellplatz für die Tasse hat super geklappt, auch mit dem Rahmen auf der linken Seite gab es kein Problem.

Aber dann kam mein verliebtes Katzenpärchen und damit meine Unzufriedenheit.


Irgendwie habe ich es nicht geschafft, sie so nachzumalen, wie ich sie zuvor gezeichnet hatte. Diesmal sind sie doch sehr wackelig geworden. Andererseits irgendwie haben die Kätzchen was, auch wenn sie krumm und buckelig sind. Ach, ich weiß immer noch nicht so recht, was ich von den Beiden halten soll. Was mein ihr?

Mein Schatz meinte: "Ja und? Das sind Katzen! Die sitzen doch nicht stocksteif irgendwo rum. Die haben halt die Ohren angelegt und den Kopf schief gelegt." Na ja, vielleicht hat er ja Recht.

Ich schicke die Kätzchen jetzt aber trotzdem oder gerade weil sie nicht perfekt sind zu HoT, zum Creadienstag und zu Herzensangelegenheiten.

Liebe Grüße
                  Andrea


Schnitt: selbstgebastelt
Vorlage Kätzchen: selbstgezeichnet
Filz: aus dem hiesigen Stoffladen

Freitag, 2. Oktober 2015

Vom Tauschen und Schenken

Heute ist es definitiv mal wieder Zeit für einen Freutag-Beitrag. Ich hatte den ganzen September über so viele Gründe zum Freuen und habe mir jede Woche vorgenommen, dass ich einen Freutag-Beitrag schreibe. Die Fotos hatte ich schon gemacht nur zum Schreiben bin ich dann nie gekommen. Immer war irgendwas. Oder liegt es einfach nur an schlechtem Zeitmanagement? Na ja, vielleicht ist es genau genommen ein bisschen von beidem. Erst schlecht organisiert und dann kommt noch Unvorhergesehenes dazu und schon klappt nix mehr. Aber das muss ich ja irgendwie so langsam alles mal wieder in den Griff bekommen. Soll dieser Beitrag hier eben ein Anfang sein.

Anfang der Woche bekam ich eine ganz liebe Mail von Brigitte in der sie eine nachträgliche Überraschung zu meinem Bloggeburtstag ankündigte. Ich liebe Überraschungen! Aber darauf warten und geduldig sein ist dann doch irgendwie nicht meine Stärke. Ich war total kribbelig, was da wohl kommt.


Das war ich auch absolut zu Recht. Guckt mal, was ich auch dem Briefkasten gefischt habe.


Diese wunderschönen Pulswärmer. Perfekt! So ein großartiges Geschenk! Ich habe sie heute direkt mit ins Büro genommen. Ich habe da immer so kalte Hände und friere was das Zeug hält. Und meine Hände haben durch Kälte und Frieren schon wieder sehr gelitten.
Aber ab jetzt wird das mit den kuschlig warmen Pulswärmern von Brigitte viel besser. Heute habe ich schon deutlich weniger geschlottert. Und sollte es doch zu kalt werden, habe ich auch noch leckeren Tee dazubekommen.
Vielen vielen lieben Dank, Brigitte. Woher wusstest du nur, dass das das perfekte Geschenk für mich ist?

Und dann habe ich diese Woche endlich meinen Teil des Tausch mit der lieben Doro abschicken können. Schon vor einiger Zeit hatten wir einen Tausch vereinbart.


Ich habe diese wunderschönen Hangtags von ihr bekommen und als Zugabe noch die hübschen "Mit Liebe gemacht"-Butten, die von beiden Seiten eine echte Augenweide sind. Die sind doch einfach nur toll, oder?

Ich habe ihr dafür ein bisschen Herbstdeko gehäkelt. Einen Schwung bunte Eicheln wie ich sie hier schon mal gezeigt habe und einen Tannenzapfen, dessen Anleitung ich bei Versponnenes gefunden habe.


Ist der nicht cool? Ich finde die Schuppen so toll. Bei Gelegenheit muss ich für mich selber auch noch ein paar häkeln.
Ich war ganz gespannt, ob ihr die Sachen auch gefallen, denn mehr als gehäkelte Herbstdeko war nicht abgesprochen. Und jetzt freue ich mich natürlich sehr, dass ich ihren Geschmack getroffen habe.

Das waren so meine Freu-Highlights dieser Woche, aber ich hatte letzten Monat noch einige mehr und die hänge ich hier jetzt einfach mal dran, weil ich sie einfach noch zeigen möchte. Ich hoffe, das ist ok.

Anfang September durfte ich direkt bei den Sommererinnerungen als erste aussuchen und habe das wunderschöne Notizbüchlein von Tessa ausgesucht.


Das kam zusammen mit einer total süßen Karte und ein paar KamSnaps! Total nett noch was dabei zulegen. Das Notizbuch an sich ist schon so klasse und beherbergt jetzt meine Nähideen.
Diese Woche ist die Aktion ja zu Ende gegangen. Es hat wirklich Spaß gemacht. Nochmals vielen Dank an die Organisatorinnen Maika und Nine.

Und dann hatte ich noch eine kleine Überraschung verschickt. Einfach mal so um jemandem eine Freude zu machen. Und zurück kam...


...diese zauberhafte Karte. Ein echter Traum. So schöne Farben! Ich hab mich total darüber gefreut.

Ansonsten freue ich mich noch, dass ich ein paar Mädels anlässlich meines Bloggeburtstags glücklich machen konnte.

Und natürlich hab ich mich wahnsinnig über eure lieben Kommentare und  die Genesungswünsche letzte Woche gefreut. Die haben bestimmt beim gesund werden geholfen. :)

Jetzt freue ich mich wahnsinnig auf ein hoffentlich erholsames und nähreiches Wochenende mit viel Sonne und guter Laune!

Schöne Grüße
                   Andrea



Nachtrag: Der Tannenzapfen passt natürlich ganz hervorragend zum Häkelrausch.