Dienstag, 31. März 2015

Das Traummäppchen

Ich hatte euch ja vor ein paar Wochen erzählt, dass meine jüngste Schwester sich ein Mäppchen von mir wünschte, sich aber erstmal nicht für einen Stoff oder wenigstens eine Farbe entscheiden konnte. Wenn ihr es nochmal nachlesen wollte, das war hier. Damals sind wir ja erstmal nicht weitergekommen, aber neulich stand sie dann freudestrahlend mit Stoff und einer hübschen Spitze vor mir und meinte, ob ich ihr daraus das Mäppchen nähen könnte. Klar, wird gemacht!


Ausgesucht hatte sie sich einen schönen beige-weiß-karriten Stoff. Die dunkelbraune Spitze sollte das Mäppchen der Länge nach schmücken.
Und obwohl ich normalerweise mit Taschen hadere die einen geschlossenen Taschenstreifen haben, bin ich diesmal echt zufrieden. Es hat doch tatsächlich mal perfekt gepasst. Ich war ganz begeistert. Jetzt muss ich es nur noch hinbekommen, dass es auch auf dem Foto so ordentlich aussieht, wie es ist und nicht krumm und buckelig.


Und weil mir die Spitze allein irgendwie nicht reichte (Ich fand irgendwie, dass da noch was fehlte!), hab ich noch eine weiße Blüte gehäkelt und mit einem meiner schönen alten Knöpfe geschmückt. Ist doch der perfekte Blütenkelch, oder?
Ehrlich gesagt hab ich dann aber Blut und Wasser geschwitzt, ob ihr das so gefällt. Doch ich hatte Glück, es wurde genehmigt. ;-)

Jetzt geht dieses süße Mäppchen auf die Reise zu meiner Schwester und ich hoffe, dass sie viel Freude damit hat. Und dieser Beitrag findet sich beim Creadienstag und bei TT - Taschen und Täschchen wieder.

Habt alle einen schönen Tag und lasst euch bloß nicht wegwehen!

Schöne Grüße
                    Andrea



Schnitt:  Miniorganizer,  Taschenspieler II-CD von farbenmix
Stoff: aus einem Stoffladen vor Ort
Knopf: aus meiner Schatzkiste
Häkelblüte: nach dem Freebook von hier

Samstag, 28. März 2015

Verhüllungs-Sew-Along

Ja, eigentlich hab ich in nächster Zeit ja schon eine ganze Menge vor, aber bei dem tollen Vorschlag von Kristina von LunaJu, konnte ich nicht nein sagen. 


Als ich ihren Beitrag zum Verhüllungs-Sew-Along gelesen habe, ist mir nämlich sofort wieder eingefallen, was ich schon seit längerer Zeit machen wollte. Hier steht nämlich ein geliebtes Stück, dass einfach nur einstaubt.

Ich habe schon länger vor ihm eine passende Hülle zu nähen, habe es bisher aber noch nicht geschafft. Aber gemeinsam mit euch schaffe ich es bestimmt.

Wer ist denn noch alles dabei?

Schöne Grüße
                   Andrea

Freitag, 27. März 2015

Creativa und andere Gründe zur Freude

Eigentlich wollte ich ja meinen Bericht zur Creativa mit in diesen Freutag-Beitrag packen, war mein Besuch dort doch das Highlight dieser Woche. Aber irgendwie ist mein Bericht doch länger geworden, als ich selbst gedacht hatte, so dass es nun ein extra Beitrag geworden ist. 

Für alle, die hier nicht so lange lesen wollen, nochmal eine kleine Zusammenfassung:

Ich habe ganz ganz tolle Mädels kennengelernt, für dich ich gern noch vieeeeel mehr Zeit gehabt hätte, zum plaudern und sich austauschen.

Dort habe ich von Marita auch meine wunderschöne Tasche bekommen, die ich beim Hasenrennen gewonnen hatte.


Ein echter Traum, oder?

Beim Stand von Drotex habe ich mir endlich mal meine eigenenLabels bestellt und am Glücksrad die 100% erdreht. Echt der Hammer! Und das alles nur Dank Heike, die mir beim Treffen davon erzählt hatte. Sonst hätte ich den Stand wegen Reizüberflutung doch glatt übersehen.

Außerdem gab´s von der lieben Kati für jeden ein kleines Geschenk.


Darüber freue ich mich immer noch sehr, denn jetzt finde ich dank ihrer Scherenhülle endlich meine Stoffschere in dem Chaos, dass sich mein Nähtisch nennt.


Und natürlich bin ich absolut glücklich über meine diesjährige Ausbeute. Hab schon angefangen, sie zu verarbeiten.

Aber diese Woche hatte noch mehr Gründe zur Freude zu bieten.
Zum Beispiel all eure lieben Kommentare zu meinem Leseknochen und meiner neusten Mamacita, von denen ich einige bisher noch nicht beantworten konnte. Aber ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.

Und dann ist mir gestern Abend noch was ins E-Mail-Fach geflattert, dass mich ja fast zu Tränen gerührt hätte. Aber dazu möchte ich demnächst gern einen eigenen Beitrag schreiben. Leider hab ich mir grade meine letzte Nähmaschinennadel geschrottet und muss morgen erst mal neue besorgen, bevor ich es zeigen kann. 

Jedenfalls haben mir all diese tollen Erfahrungen dieser Woche gezeigt, dass ich allen Grund habe glücklich zu sein, ach wenn in meinem Leben im Moment nicht alles so läuft, wie ich es mir vorstelle. Und daran habt ihr alle einen großen Anteil!
Deshalb möchte ich nochmal richtig dick DANKE sagen!

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Schöne Grüße
                      Andrea


Creativa 2015

Letztes Wochenende war es endlich so weit. Nachdem ich ja schon seit zwei Wochen mit den Hufen gescharrt hatte, ging´s endlich wieder zur Creativa. Seit zwei Jahren fahre ich da mit meinen Schwestern und meiner Mama hin. Das ist immer ein Tag nur für uns, ohne Männer, ohne Kinder (Ausnahme ist meine Große, schließlich gehört sie mit zum Mädelsklan, wo sie schon nur Cousins hat.) Leider hat es mein Mädchen dann letzte Woche ganz übel erwischt und sie konnte uns nicht begleiten. Unter Tränen musste ich ihr versprechen, aber wenigstens was schönes mitzubringen.

Auf der Creativa angekommen hab ich mich allerdings erst mal von meinen Mädels abgesetzt, denn ich hatte mich im Vorfeld mit Marita und Brigitte verabredet. Beim Klöppelkurs habe ich sie dann gefunden und dort auch noch Tina kennengelernt. Ich fand es so toll, wie schnell und gut wir uns verstanden haben. Ich bin ja eher ein schüchterner Mensch und Gespräche anzufangen fällt mir wirklich nicht leicht, aber mit den Dreien ging das wie von selbst. Zu viert sind wir ein wenig über die Messe geschlendert und haben und dann an der Aktionsbühne häuslich eingerichtet, denn dort wollten noch mehr Bloggermädels hinkommen. So habe ich dann noch Sabine kennengelernt und Marlies und Heike und auch die liebe Kati, mit der ich lose verabredet war. Frei nach dem Motto, wenn´s klapp, dann klappt´s, wenn nicht, dann nicht. Da waren auch noch andere Mädels, aber ich bin hundsmiserabel im Namen merken. Wen hab ich denn noch vergessen? Bitte nicht böse sein.

Marita hat unsere Pause dazu genutzt, mir ihre wunderschöne Tasche zu geben, die ich beim Hasenrennen gewonnen hatte.


In echt ist sie übrigens noch schöner als auf den Fotos.


Mit all den schönen Details.


Und ich bin absolut verliebt in diesen schönen Anhänger!

Kati hatte sogar für alle ein kleines Geschenk dabei. So süß!


Nochmal vielen Dank, Kati! Meine Stoffschere fühlt sich in ihrem neuen zu Hause sehr wohl und ich finde sie tatsächlich besser. Außerdem passt sie farblich perfekt da rein, oder?!

Leider hatte ich nicht so viel Zeit, wie ich gerne gehabt hätte um noch mehr tolle Gespräche zu führen. Aber ich wollte meinen Klan nicht so lang allein lassen. Also bin ich sie nach zwei tollen Stunden mit den Bloggermädels wieder suchen gegangen. Gemeinsam hatten wir noch viel Spaß und ich habe einiges bekommen, was ich schon länger unbedingt mal haben wollte.


Schöne Ausbeute, oder? Endlich habe ich Plotterfolien, jetzt muss ich mich nur noch trauen, sie anzuschneiden. neue Füllwatte (brauchte ich dringend für den Leseknochen vom Dienstag), ein paar Zeitschriften, ganz viele Flügel für Perlenengel und ein paar nette kleine Anhänger, jede Menge Stempelkram (alles eine meiner Schwestern schuld), Styroporeier und Marmorierfarbe für den Nachwuchs und zu guter Letzt ein lang gehegter Wunsch von mir. Ich habe bei Dortex endlich mal Labels bestellt.

Und da muss ich nochmal ein ganz dickes Danke an die liebe Heike schicken. Sie erzählte mir nämlich, dass sie dort auch bestellt hätte und man nach Bestellung an einem Glücksrad Prozente erdrehen dürfe. Vermutlich wäre ich bei der Reizüberflutung glatt dran vorbeigelaufen ohne ihren Hinweis. Bisher hatte ich im Netzt noch nichts bestellt, weil ich mir das nie so recht vorstellen konnte, wie das am Ende aussieht. Aber dank der netten Beratung am Stand habe ich das jetzt endlich geschafft und am Glücksrad hatte ich auch noch den Dreh raus. Eine meiner Schwestern meinte noch so schön: "Na dann dreh mal die 100%!" Und ich so: "Klar, mach ich, ist doch easy!" Tja, und dann ist das Rad tatsächlich bei 100% stehen geblieben. Hammer! Jetzt freue ich mich darauf, dass sie bald bei mir ankommen.

Ich hatte auch dieses Jahr wieder einen wunderschönen Tag auf der Creativa und werde nächstes Jahr bestimmt wieder dort sein. Hoffentlich mit mehr Zeit zum Quatschen.

Und weil Katharina von greenfietsen Creativa-Berichte sammelt, soll meiner dort natürlich auch nicht fehlen.

Schöne Grüße
Andrea



Donnerstag, 26. März 2015

Manchmal dauert´s etwas länger

So wie bei meiner zweiten Mamacita. Nachdem ich bei meiner ersten Version ja mit dem Zusammenkleben des Schnittmusters sehr gehadert hatte und auch sonst irgendwie unzufrieden war (inzwischen liebe ich dieses Shirt), hatte ich mir aber schon im Oktober meine zweite Mamacita zugeschnitten. Resteverwertung!

Aber irgendwie lag sie dann eine ganze Zeit nur herum. Ich hatte andere Projekte, die zuerst genäht werden mussten. Dann war ich mir nicht ganz sicher, ob ich wirklich bei dieser Zusammenstellung bleiben sollte. Und schließlich waren wir alle ja ständig krank und in der verbleibenden Zeit musste Liegengebliebenes aufgearbeitet, gepflegt und der allgemeine Wahnsinn bewältigt werden. Da war eher nur Zeit für kleine Projekte um nicht verrückt zu werden. Aber hin und wieder habe ich ein paar Nähte gesetzt. Irgendwie war diese Mamacita ein "Mühsam-ernährt-sich-das-Eichhörnchen"-Projekt.

Jetzt bin ich aber endlich fertig und freue mich, dass ich endlich mal wieder bei RUMS dabeisein kann. In den letzten Wochen bin ich irgendwie doch zu kurz gekommen. Also zumindest nähtechnisch.

Und hier ist nun meine zweite Mamacita:


Diesmal die kurze Variante als T-Shirt. Ursprünglich wollte ich mal noch lange Ärmel ansetzen, aber jetzt sind wir dem Sommer schon so nahe, dass ich auf die langen Ärmel verzichtet habe und im Notfall lieber ein Shirt unterziehe. Genäht habe ich sie aus einem großen Reststück petrolfarbenem Jersey und Resten aus weißem und Blütenjersey.


Außerdem ist diese Mamacita mit Kapuze. Mal gucken, ob ich das mag, oder ob die nächste wieder ohne Kapuze wird.


Da mir die runden Taschen an diesem Schnitt sehr gefallen, mussten die diesmal auch dazu. Und damit sie ein bisschen Pep haben, hab ich für den Tascheneinsatz ein Stück schönen Blütenjersey verarbeitet. Das war einer der ersten Stoffe, die ich besessen habe und wurde vor gefühlten Ewigkeiten hauptsächlich zu einem Pulli für meine Große verarbeitet. Dazu noch eine gefälschte Covernaht und fertig waren die schönen Taschen.


Von den schönen Blüten ist offensichtlich eine kleine Fee angelockt worden und hat es sich am Rande der Tasche bequem gemacht. Leider ist sie sehr schüchtern und grade dabei, sich unsichtbar zu machen. Ich will sie aber auch nicht verärgern, schließlich können Feen bei Zeiten etwas launisch sein. ;-) 
Auf meine kleine Fee bin ich schon ein bisschen stolz, denn eigentlich bin ich im Menschen zeichnen gar nicht gut. Aber die habe ich ganz gut hinbekommen und deshalb mal wieder mit der Nähmaschine auf den Stoff gemalt. Allerdings hätte ich sie wohl besser etwas tiefer aufgesetzt.


Ärmel, Ausschnitt und Bund habe ich schmal mit weißem Jersey abgesetzt.

Mein Fazit für dieses Mal, ich bin von Anfang an zufrieden. Es ist ein toller Schnitt, das Shirt sitzt gut und der Ausschnitt sitzt diesmal noch ein bisschen besser, als beim letzten Mal. Ist wohl auch eine Frage des Jerseys. Dieser hier fällt viel leichter, als der weiße vom letzten Mal.

So jetzt stöbere ich mal, was es heute Schönes zu entdecken gibt. Bestimmt wandern wieder einige Sachen auf meine überlange Liste an Projekten, die ich mal angehen möchte.

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag!

Schöne Grüße
                     Andrea


Schnitt: Mamacita erhältlich bei farbenmix
Stoff: vom Stoffmarkt und aus der Restekiste
Nähmalerei: selbst gezeichnet


Mittwoch, 25. März 2015

Ein Blick durchs Schlüsselloch

Ja heute dürft ihr auch bei mir mal kurz durchs Schlüsselloch gucken, was mein Wichtelkind bei Ellens Herzwichteln zu erwarten hat.



Es hat ein bisschen gedauert, denn ich habe ganz fieberhaft überlegt, was ich zeigen kann ohne zu viel zu verraten. Es soll ja eine Überraschung bleiben.

Ist halt wie mit meiner Anmeldung zum Wichteln. Erstmal lange überlegen: Hab ich genug Zeit? Was könnte ich da denn überhaupt machen? Bin ich überhaupt ein guter Wichtel oder eher nicht? Und ob ich wohl gut zu bewichteln bin? Vielleicht findet mein Wichtel das schwer!

Letztlich hab ich mich dafür entschieden, weil Ellen zu meinen ersten Leserinnen gehört und ich gerne bei ihrer Bloggeburtstagsaktion dabei sein wollte. Außerdem kann man sich ja nicht immer hinter Ausreden verstecken, oder? 

Aber jetzt dürft ihr erst mal gucken!


Und? Wisst ihr, was es gibt?
Nein?
Gut so! ;-) Es soll ja auch noch bis zum 09.04. geheim bleiben.

Und morgen bin  ich endlich mal wieder bei RUMS dabei. Ihr dürft also in doppelter Hinsicht gespannt sein.
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Schöne Grüße
                    Andrea

Dienstag, 24. März 2015

Eidechse

Neulich war eine meiner Schwestern bei mir zu Besuch. Das kommt leider sehr selten vor, sind wir doch beide sehr eingebunden mit Beruf und Familie. Aber ab und an klappt es und darüber freue ich mich dann sehr.

Bei ihrem Besuch entdeckte sie jedenfalls meinen Leseknochen. Den muss ich demnächst mal nachstopfen. Er ist so beliebt, dass er mittlerweile irgendwie etwas platt ist.
Na ja, wie dem auch sei, sie war ganz begeistert. So einen könnte sie auch gebrauchen. Das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen, nur musste ich erst neue Füllwatte besorgen. Zum Glück war ja Creativa und ich habe mir den nächsten Riesenbeutel Füllwatte besorgt. Mal sehen, wie lange der hält. Aber diese Füllwatte finde ich besser, weil sie nicht so steif ist wie die Letzte.


Gewünscht hat sich meine Schwester einen einfarbigen Leseknochen und sich letztlich für türkis entschieden.


Und weil einfarbig irgendwie doch langweilig ist, hat sich irgendwie noch eine kleine Eidechse auf den Leseknochen geschlichen. ;-)
Ich weiß ja, dass meine Schwester diese Tierchen sehr mag und es hat ihr zum Glück gefallen.

War gar nicht so einfach die Eidechse mit der Nähmaschine auf den Leseknochen zu malen. Nach jedem Stich musste ich neu justieren. Besonders die Füße waren alles andere als leicht hinzubekommen. Aber das hat sich gelohnt, finde ich.

Jetzt krabbelt meine Eidechse rüber zum Creadienstag und guckt mal, was die anderen Mädels so gezaubert haben. Und weil ein Herz drauf ist, findet ihr meinen Leseknochen auch bei Herzensangelegenheiten.

Schöne Grüße
Andrea




Stoff: von buttine**e
Stickerei: mit der Nähmaschine gemalt

Freitag, 20. März 2015

Glück gehabt

So schon wieder ist es Freitag Freutag

Heute stand ja alles ganz im Zeichen der Sonnenfinsternis. Aber heute morgen war hier alles voll dichtem Nebel und wir hatten die Hoffnung das Spektakel live sehen zu können schon aufgegeben. Aber genau zum Höhepunkt der Sonnenfinsternis hat die Sonne wenigstens kurz durch den Nebel gelugt.


So konnten wir wenigstens einen kurzen Blick darauf erhaschen. Leider ist das Foto nix. Hab ich ganz auf die Schnelle gemacht, nachdem ich erst noch versucht habe die Kamera und den Sonnenfilter zu finden. Hatte ich natürlich nicht rausgelegt, weil man ihn ja eh nicht brauchen würde.

Außerdem habe ich bei Maritas Hasenrennen bzw. bei der angeschlossenen Verlosung den ersten Preis gewonnen. Ich darf bald ihre wunderschöne Tasche mein Eigen nennen. Wahnsinn! Am Mittwoch hättet ihr mich hier ein Freudentänzchen aufführen sehen können. Ich konnte es kaum fassen! 

Um so mehr freue ich mich auf Morgen, denn da werde ich Marita auch persönlich kennenlernen und kann mich bei ihr für den tollen Gewinn bedanken. Außerdem treffe ich auf der Creativa auch Brigitte von punktemarie und vielleicht noch ein paar andere Bloggermädels. Ich freu mich total! Ich muss gleich noch meine Tasche packen, denn morgen geht es früh los, aber das ist es wert. Nur schade, dass mich meine Große nicht wie geplant begleiten kann. Sie ist immer noch nicht wieder fit, aber dafür werde ich ihr eine hübsche Entschädigung mitbringen. Ich weiß ja, was sie haben wollte.  ;-)


Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Rest-Frühlingstag. Auch hier hat es die Sonnen dann doch noch ganz durch den Nebel geschafft. Und habt ein tolles Wochenende!

Schöne Grüße
Andrea

Dienstag, 17. März 2015

Kuschelpulli...

... für mein krankes Mäuschen! Meine Große hat es doch glatt schon wieder heftig erwischt. Sie hat Fieber ohne Ende und will eigentlich gar nichts außer schlafen. Kein Essen, trinken nur auf Anweisung, an etwas anderes wollen wir gar nicht erst denken.

Einen Wunsch hatte sie dann allerdings doch. Im November hatten wir auf dem Stoffmarkt einen wunderschönen Kuschlejersey gekauft, der innen mit einer Art Kunstfell gefüttert war. Irgendwie hab ich es über den Winter nicht geschafft, den zu vernähen und als ihr jetzt so kalt war, wollte sie endlich den versprochenen Kuschelpulli haben.

Und wo ich ihr sonst schon nichts Gutes tun konnte, hab ich mich sofort an die Maschine gesetzt und losgelegt.


Scheint als hätte er auf jeden Fall heilsame Wirkung. 


Damit ihr den Pulli in ganzer Pracht bewundern könnt, hat sich die Große extra aus dem Bett gequält.  Aber die Bilder sind natürlich nur ganz auf die Schnelle. Mehr geht einfach nicht. 
Für den Pulli hab ich einen Hoodieschnitt verwendet.


Allerdings wollte die junge Dame statt einer Kapuze lieber einen Kragen. Da muss ich allerdings noch mal ran. Es fehlen noch die Knöpfe und ein Band mit dem ich die Ränder versäubern kann. Ihr ist es egal, denn der Pulli müsste gar nicht schön sondern einfach nur bequem und kuschlig sein.
Na dann bin ich ja froh! Für mich muss er aber auch schön sein. So bin ich damit noch nicht zufrieden.

Aber jetzt geht es damit erst mal ab zum Creadienstag. Und für mich wieder zur Krankenpflege. 
Hoffentlich ist bis Samstag alles wieder gut. Auf der Creativa finden wir bestimmt passende Knöpfe für den schönen Pulli, damit der Kragen auch geschlossen werden kann.

Schöne Grüße
                     Andrea



Schnitt: Hoodieschnitt aus einer Ottobre
Stoff: vom Stoffmarkt


Freitag, 13. März 2015

Willkommen Mr. Osterhase

Über meine letzte Woche kann ich mich wirklich nicht beschweren.

Bei Maritas Hasenrennen durfte ich schon am vergangenen Freitag Freutag einen Hasen aussuchen.


Entschieden hab ich mich für Mr. Osterhasen von Cathleen von Mamawerk. Obwohl es ja beim Hasenrennen nur langohrige Schönheiten gab, wusste ich, nachdem ich alle Hasen gesehen hatte, dass Mr. Osterhase einfach zu uns gehört. Und das Glück war mir hold. 


Die hübsche Filzkarotte hat Cathleen auch noch mit vielen Leckereien gefüllt. So eine tolle Idee!


Liebe Cathleen, vielen lieben Dank für die schönen Sachen! Ich freue mich so sehr darüber!
Leider sind die Fotos nicht so gut. Hab ich grade noch auf die Schnelle gemacht, war ich doch den ganzen Tag unterwegs. Die Tage mache ich nochmal an seinem neuen Platz ordentliche Fotos. 

Auch meine Annabelle hat schon ein neues zu Hause gefunden und macht nun Brigitte von Punktemarie glücklich. Ich freue mich, dass sie gut dort angekommen ist.

Außerdem freue ich mich schon wahnsinnig auf die Creativa. Ich werde nächste Woche Samstag dort sein. Bin schon fleißig eine Einkaufsliste am Schreiben, so hibbelig bin ich schon. Ich hoffe natürlich, dass ich auch die ein oder andere von euch dort persönlich kennenlernen kann. Ich kenne euch ja alle nur virtuell.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Schöne Grüße
Andrea

Dienstag, 10. März 2015

Frühlingsgefühle

... sind heute angesagt.
Als ich die Fotos bei Instagram gesehen habe, war ich spontan verliebt in die schönen Origami-Schmetterlinge von Modage. Ich war wirklich hin und weg und für´s Stoffreste verwerten bin ich ja eh immer zu haben, besonders dann, wenn so etwas Hübsches dabei rauskommt.

Also hab ich mich heute Morgen (am Wochenende hab ich viel gewerkelt, kann ich euch aber alles noch nicht zeigen) losgelegt. Passende Stoffreste rausgesucht, gebügelt, zugeschnitten, vernäht und dann mit dem Falten angefangen. Tja, und dann hat´s aufgehört. Ehrlich, hätte ich gewusst, wie viele Nerven mich das ganze Kostet, dann hätte ich es vermutlich gelassen. Ich kam einfach ab einem bestimmten Punkt nicht mehr klar. Fünf mal hin und her gedreht. Wieder auseinander genommen, nochmal neu und wieder auseinander. Schließlich hab ich mich für ein Frusttelefonat mit meiner Mama entschlossen. Das hilft doch immer, oder? 

In meinem Fall definitiv. Nachdem ich mir allen Frust von der Seele geredet hatte (arme Mama), hab ich endlich meinen Fehler gefunden. Es lag wirklich nicht an der guten Anleitung sonder war ein klarer Fall von "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"! Ich habe einen Satz überlesen und daran hing es letztlich.  

Und Tadaaa!!!


Schon hat man tatsächlich schöne Schmetterlinge!
Das sind erst zwei der etlichen zugeschnittenen Schmetterlinge. Ich mag sie total, aber mir reicht es für heute. Der Rest folgt aber ganz bestimmt.


Hier hab ich endlich mal eine Möglichkeit gefunden den Minirest meines geliebten orangefarbenen Batikstoffs zu verarbeiten. Aber ich denke, ich hätte ihn noch besser falten müssen. Na ja, erster Versuch.


Der Zweite hat da deutlich besser geklappt und gefällt mir richtig gut.


Er ist auch direkt zu meinem Osterhasen im Glas geflattert und thront jetzt auf dem Deckel.

Und jetzt flattern sie noch rüber zum Creadienstag.

Schöne Grüße
                 Andrea


Anleitung: Origami-Schmetterlinge von Modage
Stoffe: aus der Restekiste
Perlen: aus meiner Perlenschatzkiste

Sonntag, 8. März 2015

Ein Hase kommt, ein Hase geht

So mit einem Tag Verspätung zeige ich euch heute meine Wahl beim Hasenrennen. Ich durfte nämlich schon am Freitag mein neues Häschen aussuchen und habe mich für den hübschen Mr. Osterhasen von Cathleen von Mamawerk entschieden.

Danke, dass ich das Bild mopsen durfte! ;-)

Ich werde mich auch ganz sicher gut um den Süßen kümmern.
Man muss ihn ja nicht füttern, aber Liebe kann ja auf keinen Fall schaden.
Ich freue mich wirklich sehr! 

Heute Früh hab ich dann auch noch gelesen, dass auch meine hübsche Annabelle bereits ein neues zu Hause gefunden hat.


Sie hoppelt weiter zu Brigitte von punktemarie.
Brigitte, ich hab ja schon viel über ihre Fähigkeiten geschrieben. Ich hoffe, dass sie sie fleißig für dich einsetzt und dass du viel Freude an ihr haben wirst.
Sie wird sich gleich morgen aus die Reise zu dir machen.

Liebe Marita
nochmals vielen lieben Dank, dass ich an deiner tollen Aktion teilhaben durfte! Und ich werde ganz sicher auch weiterhin bei deinem Hasenrennen vorbeischauen. Bin gespannt wohin die anderen Häschen so hoppeln.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntagabend!

Schöne Grüße
                    Andrea

Freitag, 6. März 2015

Gewonnen und Freude bereitet

Es ist Freitag und wieder mal Zeit zum Freuen! 

Letzte Woche hatte ich wirklich Glück und habe bei Frau H.´s Bloggeburtstagsgewinnspiel diese wunderschönen Täschchen gewonnen.


Sind sie nicht ganz zauberhaft? Und die Karte finde ich auch so toll. Pass wie die Faust aufs Auge zu mir, dem unnormalen Menschen. (Ich seh das inzwischen ja echt als Kompliment!)

Außerdem hatte mein Schwager Geburtstag. Der perfekte Zeitpunkt meine neuen Stempel zumindestens mal teilweise auszuprobieren. Die hatte ich mir übrigens von dem Gutschein gekauft, von dem ich euch hier erzählt habe. Ich hoffe, ich komme die nächsten Tage dazu, die Restlichen auch auszuprobieren. Ich hab da schon so einige Ideen.

Entstanden ist jedenfalls eine Fußball-Geburtstagskarte.


Bei dem Thema wusste ich, dass ich auf keinen Fall was verkehrt mache, aber was dann passiert ist, damit hab ich nicht gerechnet. Er kam mir freudestrahlend mit der Karte entgegen und fragte, ob ich die selbst gemacht hätte. Die wär ja total schön. Ich war richtig baff und meinte nur: "Na klar. Musste ja einsetzen, was ich bei deiner Frau gelernt habe." Ich hab euch ja hier auch vom Kartenbasten mit meiner Schwester erzählt. Ich bin total froh, dass ich mir die Zeit genommen habe, die Karte zu basteln und nicht einen gekauften Gutschein genommen habe. Er hat sich über die Karte gefreut und ich darüber, dass ich ihm mit der Karte eine Freude bereiten konnte.

Dann startete diese Woche noch das Hasenrennen bei Marita. Ehrlich gesagt, war das das erste Mal, dass ich bei einer Aktion dieser Art mitgemacht habe. Leider fehlte mir bisher immer die Zeit. Umso glücklicher bin ich, dass ich bei Marita mitmachen konnte, gehört sie doch zu meinen Leserinnen aus der ersten Stunde. Außerdem bewundere ich die Sachen, die sie auf ihrem Blog zeigt immer sehr. Ich hatte sehr viel Freude dabei, ein Hasenschnittmuster für Ihr Hasenrennen zu entwerfen und dann auch umzusetzen. Ein bisschen stolz, dass ich mich endlich mal wieder an was Eigenes getraut habe, bin ich auch. 


Und meine Annabelle kann sich doch nun wirklich sehen lassen, oder? Bin gespannt, zu wem sie hoppeln wird und wer in Zukunft Freude an ihr haben wird.

Außerdem habe ich mich diese Woche über neue Leserinnen freuen dürfen! 
Noch einmal herzlich Willkommen!

Und ich habe wieder einmal so viele liebe und zauberhafte Kommentare von euch bekommen. Echt der Wahnsinn! 
Vielen vielen lieben Dank dafür!
Ich freue mich wirklich über jeden einzelnen so sehr!

Jetzt freue ich mich auf ein wunderschönes Frühlingswochenende. Ich hoffe auf viel Sonne, schöne neue Frühlingsfotos, grillen und einfach die freie Zeit genießen. Es liegt doch eine sehr ereignisreiche Woche hinter mir. Wie ihr an meinem Freitag-Beitrag sehen könnt, war sie alles andere als schlecht, aber eben anstrengend.


Ich mache es einfach wie dieser Baum, den ich letztes Wochenende im Wald entdeckt habe. Sonnenbrille auf und genießen!

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Habt viel Spaß, genießt die freie Zeit und macht euch selbst glücklich!

Schöne Grüße
                  Andrea


Dienstag, 3. März 2015

Annabelle

So ihr Lieben,

heute steigt das große Hasenrennen bei Marita anlässlich ihres ersten Bloggeburtstags. 
Ich hab mich sehr gefreut, dass ich mitmachen durfte und mir deshalb etwas besonderes überlegt. Extra für Maritas Hasenrennen habe ich nämlich mein eigenes Hasenschnittmuster entworfen. Vorbild dafür war aber kein Hase, sondern meine sehr geliebte Kaninchendame Annabelle, deren Namen der daraus entstandene Stoffhase auch trägt.

Annabelle war ein ganz besonderes Kaninchen. Ich bin sicher, sie selbst hat sich für einen Menschen gehalten oder zumindest mal für einen Hund. Ich denke aber, sie war ein Engel, der uns geschickt worden ist. Sie hat so viel Gutes hier bewirkt. 
Wann immer wir traurig waren, hat sie uns ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Das tut sie immer noch, wenn wir von ihren Verrücktheiten sprechen. Auch dem armen ausgesetzten Kaninchenböckchen Knuddel, der zum Beispiel nicht wusste, dass man Heu fressen kann, hat sie sehr geholfen. Konnte er doch durch sie Vertrauen zu uns Menschen fassen. Zwischen den Beiden gab es eine innige Liebe.

Und genau das ist es, was ich mit der Stoff-Annabelle weitergeben möchte. Sie soll derjenigen, die sie bekommt, auch stets ein Lächeln ins Gesicht zaubern, egal wie dunkel der Tag auch sein mag. Schließlich brauchen wir alle mal Engel in unserem Leben, egal in welcher Gestalt.

Aber jetzt will ich sie euch auch endlich zeigen:


Und hier ist die kleine Schönheit nun. Genäht ist sie aus weißem Jersey. Eigentlich wollte ich Nase, Mund und Augen aufsticken, aber der Stoff war so empfindlich, dass ich mich nicht getraut habe. Also hab ich sie aufgemalt.


Das Kleid ist aus einem lila Baumwollstoff. Ich finde, der passt mit seinen Blumen und Schmetterlingen perfekt in den Frühling. Dazu noch ein Gürtel aus hellblauem Band.


Dazu noch ein Kragen aus Spitze. 
Die Blume am Ohr ist eine Anspielung auf die echte Annabelle, denn die war immer mein Blümchen. Sie saß nämlich mit Vorliebe im Blumentopf.

So jetzt hoffe ich, dass jemand mein Annabelle-Häschen haben möchte. Bin gespannt.
Natürlich schauen wir auch noch beim Creadienstag vorbei. Ob sich da noch mehr Hasen tummeln?

Schöne Grüße
                     Andrea

Schnitt Hase: von mir selbst
Schnitt Puppenkleid: aus einer uralten Ausgabe Mode für Kinder
Stoffe: aus meinem Vorrat
Spitze: aus der Restekiste
Füllwatte: buttine**e
Häkelblume: nach dem Freebook von Beate