Dienstag, 27. Januar 2015

Krankenpflegehelferlein

2015 mag sich irgendwie immer noch nicht benehmen. Jetzt musste ich hier Krankenpflege betreiben.  Aber dafür hab ich endlich mal ein neues Nähprojekt in Angriff genommen. Denn meine Lieben wünschten sich schon seit Emmas Stoffabbau einen eigenen Leseknochen. Mein schöner roter Leseknochen von damals, hier nochmal in voller Pracht, ist seitdem nämlich ständig in Beschlag.

Und da habe ich mir gedacht, zum Gesund werden ist es doch perfekt, wenn jeder seinen eigenen hat.


Also hab ich schnell zwei Leseknochen aus Lieblingsstöffchen gezaubert.


Einmal aus dem schönen Feenstoff, den ich ja schon für mein Stoffschätzchen verwenden durfte.


Und einmal aus einem tollen Jungstraumstöffchen, mit Piraten, Rittern und so weiter.


Und jeder Leseknochen hat eine kuschelige Kunstfellseite zum besonders weichen Anlehnen.

Es hat wohl auch geholfen, denn heute geht es schon wieder deutlich besser. Wo dann doch endlich ganz bequem im Bett gelesen werden konnte.

Jetzt schau ich auch endlich noch schnell beim Creadienstag vorbei. Was habt ihr denn schönes gemacht?

Schöne Grüße
Andrea



Schnitt: Leseknochen von Sew4Home
Stoffe: aus meinem Vorrat
Füllwatte: von buttinette

Freitag, 23. Januar 2015

Marlies meine Wochenretterin

Uff, ich hatte eine Woche! Chaos ohne Ende! Leider bin ich auch fast gar nicht zum Lesen und Kommentieren euere Beiträge gekommen. Na ja, so ist das eben manchmal. Aber jetzt will ich nicht weiter jammern, denn das soll ja ein Freutagbeitrag werden. Und da geht es ja schließlich um Sachen, über die man sich diese Woche gefreut hat.

Und da kann ich nur sagen, hat Marlies (G´macht in Oberbayern) meine Woche gerettet. Denn als ich Dienstagabend nach einem echt bescheidenen Tag meine E-Mails gelesen habe, hab ich entdeckt, dass ich doch tatsächlich die tolle Halssocke bei ihrem Bloggeburtstagsgewinnspiel gewonnen hatte. Ganz ehrlich, der Tag war gerettet! Nein, eigentlich die ganze Woche!

Gestern ist dann ein total hübsches Päckchen zu mir ins Haus geflattert. Zum Fotografieren bin ich dann gar nicht mehr gekommen, weil ein paar neugierige Nasen sich direkt ans auspacken gemacht haben.


Neben der tollen Halssocke war auch noch ein hübsches Webband und diese total witzige Karte, die hier für einen Lacher nach dem anderen gesorgt hat, in dem Päckchen. 


Ich hab die Halssocke dann direkt mal getestet. Ich kann nur sagen, die ist super kuschlig und wunderbar warm. Ich friere jetzt bestimmt nicht mehr!

Liebe Marlies, vielen lieben Dank nochmals für den tollen Gewinn! Absolut genial! Ich freue mich so sehr! 

Jetzt freue ich mich auf ein wunderschönes Wochenende! Ich hoffe, das werdet ihr auch haben.

Schöne Grüße
                   Andrea

Mittwoch, 21. Januar 2015

Jetzt aber!

So jetzt zeige ich euch aber endlich mal die versprochenen Bilder zu meinem ersten Nähprojekt 2015. Es war direkt mal ein Größeres, von dem ich bis vor kurzem nicht mal wusste, dass ich es machen werde. Denn eigentlich wollte ich ja nur den Stoff für das Tanzkostüm meiner Großen abholen. 


Eingeplant hatte ich einmal Ärmel zuschneiden und in ein gekauftes Tanktop einsetzen, ...


Manschetten unten dran...


 und am Ausschnitt ein Paillettenband anbringen, fertig! 

Das sollte schnell gehen. Aber bekanntlich kommt es anders als man denkt. Letztlich sind es sieben Kostüme geworden, die ich genäht habe. Aber es hat mir irrsinnig viel Spaß gemacht, auch wenn ich in den eineinhalb Wochen, die ich Zeit hatte, ein strammes Pensum hatte. Die Mädels und Jungs tanzen mit so viel Herzblut und auch die beiden Trainerinnen sind mit so viel Eifer dabei, dass ich sehr gern meinen Teil beigetragen habe. 
Außerdem gab´s zur Motivation ja auch Schokolade, da konnte gar nix schiefgehen.


Ich war auf jeden Fall mächtig stolz, als am vergangenen Wochenende die ersten Auftritte der Herrn und Damen aus dem Orient waren. Es war soooooooo schön, als sie im kompletten Kostüm auf der Bühne tanzten.



Und jetzt noch zu meinen Planungen für die Karnevalskostüme meiner Beiden.

Die Große möchte gern Indianersquaw werden. 
Geplant habe ich, ein etwa knielanges Kleid aus dunkelbraunem Waschvelours zu nähen. Ein paar farbliche Highlights durch Stickereien dürfen natürlich nicht fehlen. Je nach Zeit, wird das Kostüm auch noch mit Perlen bestickt. Sie möchte ihr Kostüm so ähnlich haben, wie das, dass ich mir vor ein paar Jahren genäht habe, als wir als Wildwest-Quartett zu einer Karnevalsparty gegangen sind. Also weiß ich schon ziemlich genau, wie es aussehen soll.

Der junge Herr des Hauses möchte gern Meister Yoda werden. Puh, das wird ganz sicher wieder aufwendiger. Ich weiß ja, dass er sehr detailverliebt ist. Ich werden also einen langen hellen Jedimantel nähen, mit Kapuze natürlich. Über Pullover und Hose, müssen wir uns noch unterhalten. Natürlich müssen auch irgendwie die Füße originalgetreu am Kostüm angebracht werden. Mal sehen, wie ich das mache. Und ich muss noch sehen, wie ich den Kopf hinkriege. Eine Maske kaufen oder irgendwie nähen? Ich weiß es noch nicht.

Aber das wird sich bald ergeben, denn ich muss ja jetzt langsam echt mal Stoff kaufen. Der blöde Rücken hat mir da alles durcheinander gebracht. Zum Glück zwickt es jetzt nur noch ein klein Wenig, so dass ich jetzt hoffentlich loslegen kann. 

Ich bin sicher, ich hinke schon gnadenlos hinterher, aber das sehe ich ja jetzt, wenn ich beim Kostüm Sew Along vorbeischaue. Mal gucken, was die anderen Mädels so alles planen.

Die Orientkostüme sollen natürlich als Anregung für alle auch bei Konfetti für alle zu finden sein.

Schöne Grüße
                    Andrea


Dienstag, 20. Januar 2015

Dazwischengefunkt

Eigentlich wollte ich euch heute ja endlich zeigen, was ich schon vor zwei Wochen im Ansatz gezeigt hatte. Eigentlich! Aber dann kam heute meine Große nach Hause und meinte, sie bräuchte umbedingt eine Tauben-Maske für das Schultheater. Sicher wusste sie es mal wieder erst seit heute, dass sie die morgen braucht. Na ja, so ist es eben. Mama kann ja mal grade!

So hab ich als heute die verbleibende Zeit damit verbracht mit ihr zu basteln. 


Unsere Gemeinschaftsarbeit ist aber doch echt super geworden, oder? So für grade mal eben?! Alle Teile haben wir uns selbst zugeschnitten und die Große hat die graue Maske in stundenlanger Feinarbeit die Federn aufgemalt. Sie wird bestimmt eine super Taube beim Theater, oder?

Ich schaffe es hoffentlich, morgen mal das Bild aufzulösen und auch meinen ersten Beitrag für den Kostüm Sew Along nachzureichen. Heute ist es einfach nicht mehr drin. Leider gibt es heute noch Dringenderes zu erledigen. 

Jetzt noch schnell zu Creadienstag. Vielleicht schaffe ich es später wenigstens noch, bei euch vorbeizuschauen. Sonst morgen!

Schöne Grüße
                     Andrea

Freitag, 16. Januar 2015

Ich gebe mich geschlagen

So ihr Lieben,

ihr habt es geschafft. Nachdem ich die letzten Tage sowohl auf euren Blogs als auch auf Instagram so viele schon Granny Squares gesehen habe, kann ich nicht länger widerstehen und muss auch mitmachen! Ich wollte ja schon länger mal ein größeres Häkelprojekt angehen, aber Ausreden finden sich ja immer, es nicht zu tun. 
"Du hast schon mehr als genug zu tun."
"Wer weiß, was in nächster Zeit noch so alles kommt."
"Ist ja auch blöd, wenn du das anfängst und dann doch nicht zu Ende machst."
Und so weiter und so fort. Na ja, die ein oder andere kennt das bestimmt.

Aber jetzt muss ich einfach anfangen! 

Also hab ich mich gestern kurzerhand auf die Suche nach einer schönen Anleitung gemacht, nachdem ich zuerst ein ganz einfaches Square gehäkelt und für zu langweilig befunden hatte. Fündig geworden bin ich dann hier bei Häkeln im Quadrat


Aus den vier tollen Anleitungen in dem verlinken Beitrag hab ich mir das Granny Square "Mai" rausgesucht. Ich finde das Muster wunderschön. Und wenn ich es schaffen will durchzuhalten, dann muss ich das Häkelmuster schon echt gerne mögen.
Von wegen Durchhalten: Deshalb mach ich auch bei dem Projekt Häkeldecke 2015 von Herzensüß mit. Gemeinsam ist das nämlich bestimmt leichter. Außerdem hat vielleicht die ein oder andere ganz besonders erfahrene Häkeldame ein paar Tips für mich. Ganz perfekt ist mein Granny Square ja noch nicht.

Ich freue mich jedenfalls auf das gemeinsame Häkeln und über das schöne Muster, das ich gefunden habe. Wenn ich wegen meinem Rücken schon nicht besonders lange nähen kann, kann ich mich wenigstens mit häkeln beschäftigen. Das geht in dieser komischen Position zwischen sitzen und liegen, die mir im Moment auf längere Sicht am angenehmsten ist. Und deshalb ist das hier auch ganz klar ein Fall für den Freutag

Ich möchte mich auch nochmal ganz herzlich für all eure Genesungswünsche bedanken. Es geht mir zum Glück schon wieder deutlich besser, auch wenn es noch nicht ganz weg ist.
Eure lieben Kommentare zu meiner Joker haben ganz sicher zur Besserung beigetragen, hab ich mich doch sehr darüber gefreut.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und eine tolle nächste Woche! 


Bin dann mal wieder häkeln. ;-)


Schöne Grüße
                       Andrea



Anleitung Granny Square: Mai von Häkeln im Quadrat
Wolle: Miami
Häkelnadelstärke: 3,0

Dienstag, 13. Januar 2015

Joker

So ihr Lieben,

heute hat es ein bisschen länger gedauert. Ich musste in Etappen schreiben. Länger sitzen bleiben, geht seit vorgestern gar nicht. Das Schlimme ist, liegen schon seit Samstag nicht mehr gut, vom Schlafen ganz zu schweigen. Am liebsten würde ich nur in Bewegung bleiben, da sind die Schmerzen halbwegs erträglich. Geht aber natürlich auch nicht. Ich weiß nicht, was ich mir da eingehandelt habe, aber ich fühle mich wie eine 80jährige und ich bin noch nicht mal halb so alt.


Ich hab euch ja letzte Woche gesagt, ich würde euch zeigen, was ich 2015 bisher genäht habe. Leider hab ich mich um eine Woche vertan. Ich kann es euch leider erst nächste Woche zeigen. Der zeitliche Ablauf muss ja eingehalten werden, gelle?! ;-)

Deshalb gibt es heute zum Creadienstag nochmal etwas anderes zu sehen.
Ich hab mir ja schon letztes Jahr vorgenommen, endlich auch alle Taschen von der Taschenspieler I-CD zu nähen und bin meinem Ziel wieder ein bisschen näher gekommen.  Ich habe nämlich endlich mal eine Joker genäht. Und ich habe auch mal wieder einen Stoff abgebaut, den schon meine Mama gut abgelagert hat. Der wollte einfach mal verarbeitet werden.


Weil der hellblaue Jeansstoff schon mit seinen bunten Blüten schon genügend besticht, habe ich auf weitere Verzierungen verzichtet.


Damit die Tasche auch mal problemlos auf dem Boden abgestellt werden kann, hab ich den Taschenboden aus blau-weiß gepunkteten Wachstuch genäht.


Innen habe ich sie mit orangefarbenem Jeansstoff abgefüttert. In großen Taschen, finde ich, ist eine Innentasche absolut notwendig. Suchen will man die wichtigen Sachen doch nicht.


Und für noch mehr Ordnung in der Tasche habe ich noch eine passende Patience dazu genäht. 
Die Tasche habe ich auch für die Geschenkkiste genäht, schließlich braucht man ja auch mal größere Geschenke, nicht?!

Natürlich werden auch diese beiden hübschen wieder bei TT - Taschen und Täschchen gezeigt.

Schöne Grüße
                     Andrea



Schnitt: Joker und Patience, Taschenspieler I-CD von farbenmix
Stoff: aus meinem Vorrat
Wachstuch: buttinette
Endlosreißverschluss: nähkaufhaus.de

Donnerstag, 8. Januar 2015

Ein versehentlicher RUMS-Beitrag

Vor ein paar Wochen fragte mich meine Patentante, ob ich ihr für meinen Cousin eine Laptoptasche nähen könnte. Er hätte so genaue Vorstellungen und sie würde einfach nirgends etwas passendes finden. Natürlich hab ich das gerne gemacht. Ich weiß ja wie das ist mit den Kindern und ihren genauen Vorstellungen! (Mir graut es schon wieder vorm Kostüme nähen!)

Sie hat mir dann die Maße gegeben und wir haben gemeinsam die Materialien ausgesucht. Sie wollte auch den tollen grauen Jeansstoff von Stoffschätzchen und der Lets-Bassi-Bag (Noch ein Grund, warum ich diesen Stoff dafür genommen habe!). Als Stoßschutz haben wir uns für ein dickes Volumenvlies entschieden. 
Na ja, und was soll ich sagen, beim ersten Versuch hab ich mich doch wegen der Dicke des Vlieses ganz schön verschätzt, aber zum Glück ist mein Laptop etwas kleiner und passt perfekt rein. Jetzt hat er endlich auch ein selbstgenähtes zu Hause! Und sie ist so neutral, dass auch mein Göttergatte nix dagegen hat. Aber ich zeig sie euch jetzt erstmal.


Leider ist das Foto ziemlich düster, aber dieses Sauwetter der letzten Wochen ist irgendwie einfach kein Fotowetter! 
Wie von meine Cousin gewünscht hat die Laptoptasche vorne eine aufgesetzte Reißverschlusstasche und wird mit Gummiband und Knopf verschlossen. Im gefüllten Zustand ist sie unten auch nicht mehr so komisch gebogen.


Den Totenschädel-Knopf finde ich total cool. Meiner Tante gefielen die auch so gut, aber sie hatte Angst, sie wären zu klein für die Tasche und wollte eigentlich keinen kaufen. Mir haben sie so gut gefallen, dass ich ein paar mitgenommen habe mit dem Vorsatz, die vernähe ich schon irgendwann mal irgendwo. Sie hat einen anderen Knopf für die Tasche meines Cousins  mitgenommen.


Den hab ich dann auf die Tasche meines Cousins aufgenäht, aber als sie dann sah, dass der Knopf doch passte, wollte sie dann doch lieber diesen Knopf. So hab ich jetzt letztlich zwei ziemlich ähnliche Taschen genäht. Zu unterscheiden einzig am Label, dass die Tasche meines Cousins hat. Passt mir eigentlich nicht so, aber es bleibt ja in der Familie, nicht?! Und ich weiß einfach auch nicht, wie ich das nachträglich noch ändern könnte.

Und was zeigt ihr diese Woche bei RUMS? Na, ich sehe es ja gleich!
Außerdem zeige ich die Laptoptaschen noch bei TT -Taschen und Täschchen.

Schöne Grüße
                    Andrea



Schnitt: selbstgemacht
Stoffe: aus dem hiesigen Stoffladen
Reißverschluss: nähkaufhaus.de
Knopf: aus dem hiesigen Stoffladen



Mittwoch, 7. Januar 2015

Kostüm Sew Along

So langsam nähern wir uns ja der heißen Phase des Karnevals. Höchste Zeit mit dem Kostümenähen anzufangen.

Im letzten Jahr hatte ich ja schon bei Katis Karnevals-Kostüm-Sew-Along mitgemacht. Und auch in diesem Jahr veranstaltet sie wieder zusammen mit Anja von Frechdachs einen Sew Along. Dazu haben sie den Blog Lustiges Konfetti ins Leben gerufen, auf dem sich alles rund um Karneval, Fasching, oder wie auch immer man nie närrische Zeit sonst noch so nennt, drehen soll.

Ich finde das eine tolle Idee! Denn außer dem Sew Along sollen dort in einer Linkparty auch Anregungen rund um Karneval gesammelt werden. Wer also noch Ideen sucht, findet dort vielleicht genau das Richtige!


Ihr habt auch Lust mitzumachen? Dann habt ihr noch bis zum 15. Januar Zeit euch zu verlinken. Ab dem 20. Januar wird dann gezeigt, was genäht werden soll und vielleicht schon eingekauft wurde. Am 3. Februar gibts einen Zwischenstand und auf Weiberfastnacht am 12. Februar gibts dann das große Finale. 

Letztes Jahr war es so toll und es gab so viele schöne Sache zu sehen. Ich bin schon ganz gespannt, was es dieses Jahr zu sehen geben wird.

Schöne Grüße
                      Andrea


Dienstag, 6. Januar 2015

Lets-Gassi-Bag

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr auch 2015 wieder bei mir im Blog vorbeischaut! Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet.

Heute zeige ich euch eins der schon letztes Jahr versprochenen Weihnachtsgeschenke. Wollte ich schon längst gemacht haben, aber wenn die ganze Bande hier zu Hause ist, sind die Abläufe doch anders als sonst und meine Planungen klappen nicht immer so ganz. Na ja, aber letztendlich, so viel Spaß und Freude mir das Bloggen auch bereitet, das wahre Leben geht doch vor. Und so soll es eigentlich ja auch sein, nicht wahr?!

Jetzt aber zum Weihnachtsgeschenk: Ich habe es für meine Patentante genäht. Sie war neulich mit ihrer supersüßen Hundedame bei mir zu besuch. Dabei fiel mir auf, dass sie die Leckerchen in der Jackentasche stecken hatte. Ich denke, das ist auf Dauer eine ziemlich krümlige Angelegenheit. Und da fiel mir wieder ein, dass ich vor einiger Zeit bei Marita einen Beitrag über das Probenähen für die Lets-Gassi-Bag von LunaJu gesehen hatte. Damals hatte ich noch fieberhaft überlegt, wem ich so eine nähen könnte. Jetzt hatte ich endlich jemanden gefunden und mein Problem, was ich wohl meiner Tante zu Weihnachten schenken könnte, hatte sich auch gleich erledigt.


Es hat richtig Spaß gemacht, das Täschchen zu nähen. Man kann damit super Reste verwerten und selbst für meine "I Love Knochen"-Applikation war Platz. Außen habe ich extra den grauen Jeansstoff genommen, den ich auch schon für meine Adventskalendertasche genommen habe. Der ist relativ unempfindlich und kleinere Verschmutzungen lassen sich leicht mit einen feuchten Lappen auswischen.


Innen habe ich auf einen Rest von meinem Hundestoff  Lamifix aufgebügelt. Irgendwie hat sich das nur beim Verarbeiten an manchen Stellen wieder gelöst. Na ja, der Funktion tut es ja keinen Abbruch, nur die süßen Hündchen sind etwas undeutlicher.
Hat einer von euch da Erfahrungen und kann mir sagen, was ich falsch gemacht habe? Vielleicht nicht lang und gut genug gebügelt?
Verschlossen wird meine Lets-Gassi-Bag mit Klett, ich hatte keinen passenden KamSnap. Ich muss meine Farbpalette dringend mal erweitern.

Meine Tante hat sich jedenfalls riesig über die Tasche gefreut und die Jackentasche wird jetzt in Zukunft wohl sauber bleiben.

Aber nicht, dass ihr jetzt denkt, ich wäre 2015 bisher nähtechnisch noch untätig gewesen. Nee, ohne Nähen geht es bei mir nicht. Wollt ihr mal gucken, woran ich im Moment arbeite?

 Ja?

 Ok!


Und? Wisst ihr schon, was es wird? Nein? Ok, ich zeig´s euch die Tage. Spätestens nächste Woche, denn dann muss alles fertig sein.

Jetzt verlinke ich meinen Beitrag noch beim Creadienstag, bei LunaJu´s Beispielssammlung, bei TT - Taschen und Täschchen und bei Herzensangelegenheiten
Und natürlich schau ich noch, was ihr alle schönes genäht habt.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Schöne Grüße
                       Andrea



Schnitt: Lets-Gassi-Bag von LunaJu
Stoff: Jeans aus dem hiesigen Stoffladen, der Rest aus der Restkiste
Gurtband: Reststück
Karabiner: über Dawanda
Lamifix: buttinette
Klettband: günstig im Restpostenladen erstanden