Dienstag, 28. Juli 2015

Joey, der Babywal

Letzte Woche entdeckte ich auf Instagram das erste Mal dieses zauberhafte Häkeltierchen dazu ein Aufruf zum spontanen Probehäkeln von Annie. Da ich mal wieder auf Anhieb verliebt war und ich aktuell ja ohnehin unter einem schwer heilbaren Häkelvirus leide, habe ich mich sofort als fleißiges Probehäkelbienchen angeboten. 

Auch wenn ich im Moment das Gefühl habe, dass mir die Zeit nur so durch die Finger rennt und meine Nähmaschine sich deshalb schon ganz vernachlässigt fühlt, reicht es meistens wenigstens für ein paar Häkelmaschen. Gott sei Dank, sonst würde ich wahnsinnig werden.

Und so ist hier der erste Joey entstanden.


Ist er nicht zuckersüß?

Aber der kleine Kerl wollte einfach nicht allein bleiben und so sind noch ein paar Artgenossen entstanden.



Und wenn ihr jetzt meint, ich wäre schon süchtig nach diesen süßen Tierchen, dann irrt ihr euch? NEEEEEEIIIIIINNNN! Sowas könnte mir nie passieren. 
Ok, doch, ich geb´s ja zu! Aber ich wurde auch ein bisschen dazu gezwungen. Ganz ehrlich! Denn zwei der kleinen Kerle haben mich bereits wieder verlassen und sind zu liebevollen Pflegeeltern gezogen. ;)

Falls ihr jetzt genauso in Joey verliebt seid wie ich und euch selbst auch umbedingt einen dieser süßen kleinen Kerle häkeln wollt, Informationen wo ihr das Ebook dazu bekommt, gibt es ab heute bei Annie

Den Beitrag findet ihr natürlich bei HoT.

Schöne Grüße
                    Andrea

Nachtrag: Die fehlen natürlich auch noch beim Häkelrausch.


Anleitung: Babywal Joey von Annies DIY
Wollte: Catania

Kommentare:

  1. Liebe Andreas, Deine Joeys sind einer süßer als der andere.
    Vielen Dank, dass Du für mich das eBook getestet hast. :)

    LG,
    Annie

    AntwortenLöschen
  2. Oh.... so süß.... die sind einfach toll....
    Und nein, nein - niemals bist du süchtig danach ;-) obwohl ich es theoretisch ja vestehen könnte wenn du es denn wärst ;-).
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh Andrea, der ist ja zuckersüß!!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh wie süüüß, das kann ich mir vorstellen, dass man davon nicht genug bekommen kann (vor allem lässt sich so etwas auch ganz leicht im Urlaub herstellen). Dennoch sehe ich diese süßen Wesen direkt als Jeansteile vor mir, ob ich das mal versuchen darf??? Lieben Dank für deinen Kommentar und den Besuch bei mir und herzliche Sommergrüße schickt dir Karin

    AntwortenLöschen
  5. Ich verstehe dich gut, bin ihnen auch auf den ersten Blick verfallen. Wie süß!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea