Freitag, 28. November 2014

Patience meets Susie

Ich bin ja absoluter Fan kleiner Täschchen. Auch wenn ich sie nur selten benutze, ich nähe sie einfach furchtbar gern. Sie sind einfach so putzig, man kann sie wunderbar betüddeln und irgendwann, wenn ich sie lange genug gestreichelt habe, dann machen sie vielleicht jemanden sehr glücklich, der die Täschchen auch benutzt.

Und da ich mir vorgenommen habe, endlich mal was auf Vorrat für Geschenknotfälle wie neulich zu nähen, hab ich ja auch guten Grund noch mehr neue Täschchen zu nähen. 
Schon lange flog bei mir ein hellblauer Leinenstoff herum, den ich mal in einer Restetüte auf dem Stoffmarkt gekauft hatte. Es war nicht besonders groß und irgendwie auch nicht so mein Fall, also hab ich es erstmal von einer Ecke in die andere gelegt. Als ich jetzt neulich nach einem anderen Stoff gesucht habe, fiel er mir wieder in die Hände zusammen mit einem Rest marineblauer Baumwolle. Zusammen perfekt und schon schien mir der Stoff gar nicht mehr so unpassend. Er wollte halt einfach nur passend kombiniert werden. Ich dachte sofort an Patience. Die kleine Tasche von der Taschenspieler I-CD hat es mir im Moment irgendwie angetan. Aber wie es so ist, der marineblaue Stoff wollte einfach nicht reichen. Blöd! Also erstmal vertagt.

Ein paar Tage später hatte ich meine Susie in der Hand und auf einmal wusste ich´s. Eine Patience soll es bleiben, aber Kellerfalten stehen dem Täschchen bestimmt gut und dafür reicht dann auch der Stoff.
Also hab ich losgelegt und das Schnittmuster aufgeteilt, zugeschnitten, genäht und gehofft, dass die Idee mit den Kellerfalten am Ende wirklich gut aussieht.


Und so sieht sie nun aus meine Patience mit den Susie-Kellerfalten. Ich finde, sie stehen ihr gut und der Leinenstoff wird etwas aufgelockert und sieht nicht mehr so altbacken aus. Das Foto hätte aber mal wieder besser sein können.


Oben noch eine weiße Zickzacklitze (die stammt aus dem gleichen Restebeutel, so sehen sie sich wieder) und eine Mini-Blümchen nach dem Tutorial von Pattililly. Wenn ich einmal anfange, die zu häkeln, würde ich am liebsten nicht mehr aufhören. Die sind einfach so toll und superschnell gemacht!


Innen ist das Täschchen mit dem hellblauen Leinenstoff abgefüttert.

Ich freu mich total, dass meine Idee auch geklappt hat. Also ist das hier definitiv ein Fall für den Freutag.

Bei TT - Taschen und Täschchen verlinke ich meine Patience auch noch.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
                                                                           Andrea

Schnitt: Patience, Taschenspieler I-CD von farbenmix kombiniert mit Susie von pattydoo
Stoff: aus meinem Vorrat



Dienstag, 25. November 2014

Zwei Mal Wildspitz

Gott sei Dank, hab ich die endlich fertig!

Es ist ja nicht das erste mal, dass ich eine Wildspitz nähe. Nein, die hier sind Nummer vier und fünf, aber irgendwie haben die mich diesmal echt Nerven gekostet. Vielleicht lag es daran, dass es bestimmt zwei Jahre her ist, seit ich die letzte genäht habe. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

Gut, dieses Mal hab ich ein bisschen rumgetüftelt, weil ich eine aus dem schönen pinkfarbenen Filz nähen wollte, den ich mir vom Stoffmarkt mitgebracht habe. (Nebenbei erwähnt, ich brauche auf jeden Fall mehr davon!) Aber daran allein kann es nicht gelegen haben, dass ich einen ganzen Monat gebraucht habe, die zwei Börsen zu nähen. Ich musste nicht wirklich viel auftrennen, ich hab nichts falsch zugeschnitten, nichts! Aber irgendwie war es so nervenaufreibend, dass ich mir zwischendrin dachte: "Jetzt weiß ich, warum ich sie so lang nicht genäht habe." Aber so ist es eigentlich auch nicht. Vermutlich hatte ich eine Blockade im Kopf!

Aber...Jetzt bin ich endlich fertig geworden!


Wie schon gesagt, die eine Wildspitz hab ich aus pinkfarbenem Filz genäht, passend zu diesem Täschchen und dieser Tasche. Die andere ist aus einem Rest Jeans genäht. Und der Rest Triangle Spring-Webband hat nur auf diese Wildspitz gewartet.


Ein Herz und ein schöner alter Knopf aus Omas Sammlung sorgen noch für ein bisschen mehr Piff!


Innen sehen beide so aus. Da hab ich nochmal meinen schönen rosa Batikstoff verarbeitet.

Und weil Dienstag ist, bin ich natürlich wieder beim Creadienstag dabei.

Schöne Grüße
                      Andrea


Schnitt: Wildspitz von farbenmix
Stoffe: Filz vom Stoffmarkt, alle übrigen aus meinem Vorrat

Freitag, 21. November 2014

Für einen kleinen Froschkönig

Zum heutigen Freutag, will ich euch mal ein wenig über einen kleinen Froschkönig erzählen, der mich doch sehr zum Nachdenken angeregt hat.

Mein kleiner Froschkönig ist erst ein paar Monate alt, aber wann immer man ihn sieht, stahlt er über das ganze Gesicht. Er freut sich über Licht, dass grade eingeschaltet wird, oder einen Ball, den man ihm zu spielt. Egal was für eine Kleinigkeit er grade für sich entdeckt hat, er freut sich. Und wenn man ihm ein Lächeln schenkt, bekommt man sicher eins zurück!

Ich denk mir jedes Mal, dass man sich von diesem kleinen Kerl eine gewaltige Scheibe abschneiden kann. Wir haben so viele Gründe uns zu freuen, aber wir finden es nur noch dann notwendig, wenn es etwas ganz Besonderes ist. Ansonsten neigt man irgendwie dazu schnell alles als düster und grau zu sehen.

Und weil er mich jedes Mal, wenn ich ihn sehe, daran erinnert, dass es viele kleine Gründe fürs Glücklichsein gibt, hab ich ihm auch ein kleines Geschenk machen wollen.


Der kleine Mann liebt grün! Deshalb hab ich ihm einen Froschkönig auf sein Halstuch nach dem Freebook von farbenmix appliziert. Ein Froschkönig für den Froschkönig. Das Halstuch kann er im Moment auch gut brauchen, er bekommt nämlich Zähne und es ist Suddelalarm angesagt. 


Ich glaube, er hat sich darüber gefreut. Mama und Papa waren jedenfalls glücklich! Nur ich hadere mit den auf die Schnelle geschossenen Fotos. Aber darum gehts heute ja eigentlich auch gar nicht.

Ab sofort denk ich jedenfalls an diesen kleinen fröhlichen Froschkönig. Es gibt jeden Tag tausend Gründe um glücklich zu sein. Und wenn man ein Lächeln verschenkt, kostet es nichts, aber es schenkt Freude! 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Schöne Grüße
                       Andrea



Schnitt: Halstuch zum Wenden von farbenmix
Stoffe: aus der Restkiste

Donnerstag, 20. November 2014

Ein klitzekleiner Mini-Rums

Puh im Moment gehts hier ganz schön rund. Ich hab zwar trotzdem einiges genäht, aber nix für mich. Außer dieser kleinen Pyramidentasche.


Beim nächsten Mal werde ich die Kordel an die andere Ecke setzten, damit der Reißverschluss senkrecht ist. Aber um mein Armaturenbrett gegen meinen Schlüsselbund zu schützen ist es gut so.


Der Stoff bedeutet mir viel, denn es ist der erste kostbare Stoff, den meine Oma mit mir geteilt hatte. Ich weiß, wie schwer es ihr gefallen ist, deshalb schätze ich ihn so sehr. Ich hatte ihn auch schon fleißig verarbeitet und nur noch einen Rest übrig. 


Innen ist es schön pink! Noch ein Rest, der jetzt nicht mehr rumfliegt.

Jetzt noch schnell zu RUMS und dann weiter wurschteln. Zum Kommentieren eurer Sachen werd ich hoffentlich morgen erst kommen.

Schöne Grüße
                       Andrea



Schnitt: aus dem Internet
Stoff: aus meinem Vorrat

Dienstag, 18. November 2014

Last Minute-Geschenk oder Gott sei Dank kann ich nähen!

Oh Mann, ich hab echt mal wieder den Vogel abgeschossen. Mein Kleiner war auf eine Geburtstagsparty eingeladen. Alles lange vorher bekannt, alles planbar. Ja und Leute wie ich schaffen es trotzdem zu vergessen, dass ein Geschenk gekauft werden muss. Eingefallen ist es mir etwa eine Stunde bevor wir wegmussten. Super, immerhin!

Da ich noch einiges Vorzubereiten hatte, war klar, schnell noch losfahren und was besorgen ist nicht. Das schaffe ich nicht. Manchmal hat das Landleben doch seine Nachteile. 
Da ein bestimmter Gutschein gewünscht war, hab ich mir überlegt, dass es Geld dann ja auch tut. Ist ja letztlich egal, nur eine hübsche Verpackung wollte ich schon haben.

Also hab ich mich schnell noch an die Nähmaschine gesetzt und ein Stiftmäppchen nach der Anleitung von pattydoo genäht. Mit dem tollen Video hat man das ja auch ganz schnell genäht. Und ich hab wieder ein Teil weniger auf meiner imaginären Liste, was ich umbedingt noch nähen will. Hatte ich die schönen Mäppchen doch schon öfters bei Ellen bewundert.


Genäht hab ich es aus einem hübschen Sternchenjeansstoff. Und ich kann wieder mal nur sagen: "Ich liebe Jeans!" So ein tolles Material und sieht immer super aus!

Auf die Schnelle hab ich natürlich die Enden genau entgegengesetzt genäht. Eigentlich sollte der Schieber im geschlossenen Zustand oben sein, aber das finde ich ehrlich gesagt nicht so schlimm. Was mich viel mehr wurmt, dass ich vergessen habe, ein Foto von innen zu machen. Zu gern hätte ich euch noch den tollen pink-turkis-grün-gestreiften Baumwollstoff gezeigt, den ich als Futter verwendet habe. Das war ein gut gehüteter Rest, aber für die beste Freundin meines Kleinen war er genau richtig.


Ich finde, Häkelherz und Herzchenwebband sind wie für dieses Mäppchen gemacht. Sie gefallen mir so gut auf dem dunkelblauen Jeansstoff.


Und weil die Beschenkte Dame wirklich ein ganz besonderer Mensch für meinen Kurzen ist, habe ich auch noch ein Schutzengelchen an den Schieber gehangen. Ich hoffe, er passt immer gut auf sie auf und sorgt dafür, dass sie bleibt wie sie ist: ein ganz zauberhaftes Mädchen!

Das Mäppchen muss ich auf jeden Fall noch mal nähen. Es ist so schnell gemacht und sieht einfach nur toll aus mit seiner außergewöhnlichen Form. Es wird mir auch gar nichts anderes übrig bleiben. Hier hat nämlich grade jemand die Fotos gesehen und dringenden Bedarf angemeldet. ;-) Außerdem werde ich endlich mal, wie ich es schon lange vorhabe, Geschenke und Mitbringsel auf Vorrat nähen. Dann spare ich mir für die Zukunft den Stress.

Aber jetzt schau ich erst mal, was es beim Creadienstag zu sehen gibt. Und natürlich bei TT - Taschen und Täschchen.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Schöne Grüße
Andrea

Edit: Natürlich bin ich auch nur zu gern bei Ellens Herzensangelegenheiten dabei. Ellen, wenn ich es beim nächsten Mal wieder vergesse, klopf mir ruhig nochmal auf die Finger! ;-)

Schnitt: Stiftemäppchen von pattydoo
Stoff: aus meinem Vorrat
Webband: farbenmix
Häkelherz: nach der Anleitung von be pretty by Beate

Freitag, 14. November 2014

100. Post

Es ist mal wieder Freutag und dies ist meinen 100. Post! 


Passt doch perfekt, oder?! Ich freu mich nämlich wahnsinnig darüber, dass ich so viel Zeit zum nähen hatte, dass es nach den anfänglichen Startschwierigkeiten letztes Jahr doch schneller 100 Posts geschrieben habe, als gedacht. 

Und ich hoffe, dass es ganz schnell nochmal 100 Posts werden. Ich habe nämlich so viel Freude daran meine kleine Nähwelt mit euch zu teilen. Kreativ zu sein bedeutet mir so viel. Ich bin so glücklich, wenn ich an der Nähmaschine sitzen und meine Ideen umsetzen kann.
 All die lieben Worte, die ihr mir hier in den vergangen Monaten hinterlassen habt, all den Zuspruch und auch mal das Kopf zurechtrücken, wenn es nötig war, dafür bin ich euch so dankbar! Einiges hätte ich ohne euch vielleicht nie genäht! 
DANKE!

So ich gönne mir jetzt zur Feier des Tages meinen Schuko-Himbeer-Cupcake (Ach, ich liebe das Backen!) und schau mal, worüber ihr euch diese Woche so gefreut habt.

Ich wünsche euch ein ganz wundervolles Wochenende!

Schöne Grüße
Andrea

Donnerstag, 13. November 2014

Von der Muse geküsst

Eigentlich wollte ich diese Woche RUMS ausfallen lassen. Ich bin einfach nicht dazu gekommen, etwas für mich zu nähen. Meine zweite Mamacita ist zwar zugeschnitten, aber noch keine Naht gesetzt. Ich weiß noch nicht, wie ich sie verzieren möchte. Außerdem ist so viel anderes zu erledigen. Das Leben 1.0 hat mich im Moment voll im Griff und nimmt mich ganz schön in Anspruch.

Aber zwischen drin, arbeite ich immer ein bisschen weiter an meinen Projekten, auch wenn es nur ein paar Nähte sind. Auf jeden Fall hab ich dabei, als ich mal wieder in meiner Restekiste gewühlt habe, ein Stückchen Jeansstoff gefunden, dass ich für den Crossbag beim Taschenspieler Sew-Along aus mehreren alten Jeanshosen zusammengenäht hatte. Und BÄHM! Ich wusste sofort, was daraus werden soll. Und wenn die Muse einen schon küsst, muss es doch auch umgesetzt werden, oder?! Also hab ich jetzt ganz auf die Schnelle doch noch einen Beitrag für euch!


Und so hab ich mir aus dem Jeansrest ein wenig Filz und ein paar meiner aktuellen Lieblingswebbänder ein kleines Apfeltäschchen gezaubert. 


Ist so richtig schön herbstlich, oder? 
Stellt sich nur noch die Frage, was ich da reinpacke! Ich liebe ja kleine Täschchen, aber nutze sie eigentlich nicht. Ein Dilemma!

Natürlich findet ihr mein Täschchen auch bei TT - Taschen und Täschchen und bei Old Jeans new Bag.

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche!

Schöne Grüße
                    Andrea


Schnitt: selbstgemacht
Stoff: alte Jeanshosen
Webbänder: farbenmix

Dienstag, 11. November 2014

Bodo Wichtelzwerg

Sonst bin ich ja eigentlich immer sehr spät dran mit meiner Weihnachtsdeko. Am ersten Advent fällt mir ein, dass es doch langsam mal Zeit wird welche zu machen. Dann sammle ich Ideen und bis ich mich entschieden habe, was ich machen will, haben wir fast schon Weihnachten. Tja, so ist das sonst.

Aber dank Sandras Probebühne hab ich mich dieses Jahr schon ein bisschen früher eingestimmt. Ist doch zu schade, wenn die Deko nur ein paar Tage zu sehen ist, oder? Vielleicht bin ich dieses Jahr ja mal zum ersten Advent fertig. Obwohl, das glaub ich nicht, denn in der Adventszeit gibt es immer noch so viele tolle Sachen zum Nacharbeiten zu entdecken. 

Auf jeden Fall habe ich am Wochenende das Schnittmuster Bodo Wichtelzwerg von farbenmix in meinem Ordner wiedergefunden und musste nach etlichen Jahren endlich mal wieder einen Wichtel nähen. 


Das heißt, bei einem ist es nicht geblieben. Das Freebook ist so schnell umgesetzt, dass ich direkt drei Varianten genäht habe. 


Einen in rot!


Einen in grün!


Und einen in blau! Der hat mich allerdings einiges an Nerven gekostet. Dieser blöde Pannesamt ist total rutschig und bei kleinen Teilen echt nervig. Aber so passt er am Besten zu meiner übrigen Weihnachtsdeko.

Ich schau jetzt mal, ob es beim Creadienstag noch mehr gibt, die schon ein bisschen weihnachtlich eingestimmt sind. Beim Weihnachtszauber und bei Crea@Christmas 2014 ist das aber sicher!

Schöne Grüße
                       Andrea



Schnitt: Bodo Wichtelzwerg von farbenmix 
Stoffe: alles Resteverwertung

Samstag, 8. November 2014

Es weihnachtet sehr

Schon vorletzten Freitag hatte ich euch ein kleines Bildchen von meiner geheimen Näherei gezeigt.


Jetzt kann ich euch auch zeigen, was ich da gemacht habe. Ich durfte nämlich für Sandra von CölnerLiebe ihre zauberhaften Nikolausstiefel probenähen, die ihr seit dieser Woche als Freebook bei ihr bekommen könnt. 

Ich hab mich sehr darüber gefreut, denn schon ihre ersten Entwürfe haben mir sehr gut gefallen. Tja, und dann ging es endlich los und mich hatte meine blöde Erkältung und ein paar andere unvorhergesehen Sachen so aus der Bahn geworfen, dass ich es nicht geschafft habe, alle fünf Modelle zu nähen. 


Aber wenigstens meine beiden Lieblingsvarianten habe ich in der Probenähzeit geschafft.


Zum einen den schönen Elfenstiefel, der bei mir vierfach geteilt ist. Das Schnittmuster bietet da aber viele Variationsmöglichkeiten. Oben mit kuscheligen weißem Kunstfell.


Noch ein Lebkuchenherz appliziert, das mir leider nicht so gut gelungen ist.


Und ein Schleifchen aus dem hübsch Apfelwebband. Omas alter Knopf passt doch perfekt dahin, oder?

Aber mein absoluter Liebling ist der High Heel! 


Ich finde, der ist der absolute Knaller! Den musste ich auf jeden Fall machen.


Die Krempe habe ich aus einem Rest goldenen Satin genäht.


Nach ein bisschen wühlen im Knopfglas hab ich genügend schwarze Knöpfe gefunden, um den Stiefel damit aufzuhübschen. Die gehörten da irgendwie hin. Der High Heel erinnert mich irgendwie an die Stiefel, die die Frauen im vergangenen Jahrhundert trugen.

Jetzt hab ich gleichzeitig schon zwei schöne Geschenkverpackungen für Weihnachten. Ich weiß schon, wer die bekommt.

Liebe Sandra, vielen Dank, dass ich probenähen durfte. Ich hoffe, beim nächsten mal, kann ich dich besser unterstützen. Die übrigen Modelle muss ich auf jeden Fall auch noch nähen.

Meine Nikolausstiefel findet ihr jedenfalls bei Sandras Crea@Christmas 2014-Linkparty und beim Weihnachtszauber.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Schöne Grüße
Andrea


Schnitt: Freebook von CoelnerLiebe
Stoffe: aus meinem Vorrat
Köpfe: aus meiner Knopfsammlung
Webband: farbenmix

Donnerstag, 6. November 2014

Eine Große zur Kleinen

Seit ich am Dienstag das erste Mal Filz vernäht habe, bin ich total begeistert von dem Material. Ich muss mir bei Gelegenheit umbedingt noch mehr besorgen. Ich hatte zum Ausprobieren erst mal nur zwei Stücke mitgenommen und das pinke habe ich jetzt schon fast aufgebraucht. Das ist mal was ganz Neues, denn eigentlich lass ich meine Stoffmarkterrungenschaften erstmal gut ablagern. Diesmal eben nicht. Ich freu mich!

Jedenfalls wollte ich zu meiner kleinen Filztasche noch eine passende große Tasche haben. 


Sie sieht der kleinen Tasche sehr ähnlich, aber das sollte sie auch. Sie ist quasi die große Schwester.


Auch hier das Käfer-Webband und das Paliettenband.


Innen ist wieder der rosa Batikstoff verarbeitet. Dort ist der Rest doch sehr gut aufgehoben. Ein kleines Bisschen hab ich noch. Ich fürchte, ihr werdet ihn also nochmal zu sehen bekommen.


Aber die Beiden sind doch wirklich ein hübsches Paar, oder?!

Natürlich bin ich mit der neuen Handtasche wieder bei RUMS dabei. Was habt ihr denn diese Woche für euch genäht?

Ach ja und bei TT - Taschen und Täschchen findet ihr sie auch.

Habt noch eine schöne Restwoche.

Schöne Grüße
                          Andrea



Schnitt: von mir
Filz: vom Stoffmarkt
Batikstoff: Geschenk von Oma
Stoff für die Träger: aus dem hiesigen Stoffladen, Reststück
Paliettenband: vom Stoffmarkt
Webband: von Dawanda

Dienstag, 4. November 2014

Filztäschchen

Vorletztes Wochenende war ich auf dem Stoffmarkt in Godesberg. Ich freu mich immer darauf, denn das ist einer der wenigen Mutter-Tochter-Tage, die wir für uns haben. Wobei es diesmal ein Mutter-Tochter-Enkeltochter-Tag war. Aber wir hatten sehr viel Spaß beim schlendern und Stoffe begutachten. Allerdings hab ich diesmal nicht so viel gefunden wie sonst. Ein paar Sachen allerdings doch, zum Beispiel einen wunderschönen pinken Filz, an dem ich einfach nicht vorbeigehen konnte. Schließlich wollte ich schon länger mal Filz verarbeiten.


Mein erstes Filzwerk ist dieses hübsche Täschchen frei Schnauze. Ich hab erstmal ein bisschen meine Grips anstrengen müssen, wie ich es am besten nähe, denn ich wollte außen keine Naht am Boden haben. Nach ein bisschen grübeln hab ich das dann auch hinbekommen.


Hier kann man es nochmal ein bisschen besser sehen.
Das Regenwetter macht mir beim Photographieren ja mal wieder einen Strich durch die Rechnung. Der Reißverschluss unterscheidet sich farblich gar nicht so sehr vom Webband. 


Und ach die Palietten am unteren Band sind eher blau als grün oder lila. Natürlich schillern sie in all diesen Farben je nach Blickwinkel, aber hauptsächlich sind sie blau. 
Web- und Paliettenband hab ich schon länger und bin sehr froh, dass ich sie jetzt mal verarbeiten konnte.


Weil ich sichtbare Nähte nicht so gern mag, hab ich das Täschchen innen mit meinem geliebten rosa Batikstoff abgefüttert.

So jetzt gehe ich mit meinem ersten Filzwerk bei TT - Taschen und Täschchen und beim Creadienstag flanieren. Ich freue mich schon auf eure Sachen!

Schöne Grüße
                          Andrea

Schnitt: frei Schnauze von mir
Filz: vom Stoffmarkt
Batikstoff: ein Geschenk von Oma
Webband und Reißverschluss: bei Dawanda gekauft
Paliettenband: vom Stoffmarkt