Freitag, 15. August 2014

Oma ist die Beste!

Hallo ihr Lieben, 

ich hab ganz spontan meine Oma besucht. Muss man bei ihr so machen, denn Oma immer auf Achse. Finde ich gut so, heißt ja nicht umsonst, wer rastet, der rostet.

Ich hab mich jedenfalls sehr gefreut, dass sie zu Hause war. Ist doch schön, wenn man nicht nur am Telefon miteinander reden kann. 

Und dann der Hammer, neben einigen Stoffen und Volumenvlies hat sie mir jede Menge Knöpfe geschenkt.


Sind die nicht der Wahnsinn? Hier noch ein paar Details:





So tolle Knöpfe! Die haben bestimmt noch ein paar Jährchen auf dem Buckel, aber sie sind einfach nur ein Traum! Und das Allerbeste, sollte ich noch mehr brauchen, darf ich mir noch welche holen kommen! Also wie ich schon sagte: MEINE OMA IST DIE BESTE!

Jetzt müssen die Schönheiten nur noch ihr Plätzchen finden. Aber ich habe keine Zweifel, dass ich das schaffe.

Ich möchte mich auch noch ganz herzlich für die vielen lieben Kommentare bedanken. Ich habe mich wieder sehr gefreut! Es ist so schön, dass ich mich mit euch austauschen kann und euer tollen Projekte bewundern darf.

Ein wunderschönes Wochenende!
Andrea

Donnerstag, 14. August 2014

Sommer oder doch schon Herbst?

Im Moment kann man sich mit der Antwort auf diese Frage ja nicht so ganz sicher sein.
Ich bin ja der absolute Sommermensch. Ab 25 Grad aufwärts fühle ich mich erst so richtig wohl. Deshalb bin ich auch ein bisschen traurig, dass die Tage jetzt schon wieder deutlich kürzer werden und es abends schon schnell kühl wird. Zum Sommerausklang hab ich mir noch schnell ein Tank-Top aus dem Jersey-Reststück gezaubert, das vom Pullover, den ich für meinen Mann genäht hatte (klick), übrig geblieben ist. 


Ganz schlicht in einem schönen Braun.


Hinten weit ausgeschnitten.

Beim Stoff rauskamen ist mir dann noch der transparente Jersey in die Hände gefallen, die als Highlights auch auf dem Pulli meines Mannes vernäht sind.


Also hab ich mir für kühlere Tage oder abends noch einen passenden Oversize-Pullover genäht. Obwohl das Material sehr dünn ist, hält er doch erstaunlich warm.
Ausschnitt und Ärmelenden habe ich mit schwarzem Satin-Schrägband eingefasst.


Hinten ist er etwas länger geschnitten als vorne. 
Eigentlich sollte der Pulli ja aus Sweat genäht werden, aber das wäre mir zu schwer. Der leichte Jersey ist wie dafür gemacht. Und damit sehe ich auch so aus, als hätte ich die angepeilten 3 Kilo schon zugenommen. 

Ich gucke dann noch bei RUMS, was die anderen Mädels diese Woche für sich gezaubert haben.

Schöne Grüße
Andrea


Schnitte: Tank-Top: Schnitt Nr. 125 Burda 6/2014
                Pullover: Schnitt Nr. 114 Burda 6/2014
Stoffe: vom Stoffmarkt
Schrägband: butinette

Dienstag, 12. August 2014

Piraten-Shirt

Ich habe euch ja schon vor einigen Wochen die Sommerhose meines Kleinen gezeigt und das passende T-Shirt angekündigt. Tja, irgendwie hat es dann doch ein bisschen gedauert. Aber jetzt habe ich mich hingesetzt, bevor ich das schon länger zugeschnittene T-Shirt nicht mehr nähen brauche. Manchmal frage ich mich, warum ich manche Sachen so lange schiebe, obwohl sie in Windeseile gemacht sind. Egal, Hauptsache fertig!


Mal wieder eine Zoe, allerdings die erste für Jungs. Für das T-Shirt habe ich etliche Jerseyreste verwertet. Eine Kombination aus türkis und braun.


Vorn der Schriftzug Pirat (Ich liebe den Totenkopf-Jersey) und ein Totenkopf appliziert. Auf dem T-Shirt steht halt, was drinsteckt! ;-) Leider hab ich ein bisschen mit dem Bügelvlies gematscht. Ich hoffe, es geht wieder weg. Ansonsten, bei einem echten Piraten kann ja nicht alles perfekt sein, sonst wäre er ja nicht glaubhaft, oder?


Mit der Hose sieht es aber doch echt spitze aus, oder? Leider ist sie im ein wenig zu groß, während das T-Shirt grade noch so passt. Egal, er liebt beides.
Leider sind die Fotos nicht so gut. Ich hab sie zur Sicherheit auf die Schnelle geschossen, weil das T-Shirt direkt angezogen werden musst. Und es war auch nötig!

Jetzt hüpfe ich damit noch schnell rüber zum Creadienstag und stöber dort ein bisschen. Dort gibt es ja so traumhafte Sachen zu sehen.
Außerdem kommt das Piraten-Shirt zu Made4Boys und Kiddikram.

Schöne Grüße
Andrea

Schnitt: Zoe von farbenmix
Stoffe: vom Stoffmarkt

Donnerstag, 7. August 2014

Kräuterschilder für den Garten

Eigentlich wollte ich heute ja mal endlich wieder genähte Klamotten präsentieren. Aber was soll ich sagen, irgendwie will das Teilchen noch nicht richtig sitzen. Da muss ich noch mal ran, bis ich es zeigen kann.

Na ja, dann zeige ich euch heute halt meine ersten zarten Plotterversuche. Ich muss sagen, so richtig krieg ich es noch nicht hin. Ist doch nicht so einfach, wie ich gedacht habe. Aber es wird! Ich weiß nur immer noch nicht, warum das Messer manchmal reißt und nicht schneidet. Weiß einer von euch warum? Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Aber jetzt zu meinen ersten Plattenwerken. Ich habe ja schon erzählt, dass wir uns einen kleinen Nutzgarten anlegen. Die Beete sind jetzt so weit fertig und die ersten zarten Pflänzchen sprießen schon. (Wie gut, dass man manches jetzt noch anbauen kann!) Auf jeden Fall gehört auch ein kleines Kräuterbeet dazu. Ich habe noch nicht alle Kräuterpflanzen bekommen, die ich gerne haben möchte, aber doch einige. Und damit auch alle hier die Kräuter auseinander halten können, habe ich mir ein paar Namensschilder für die Kräuter geplottert.


Die machen im Beet doch eine richtig gute Figur, oder?

Zuerst war ich ja gar nicht zufrieden. Die Kombination aus grün und blau fand ich dann irgendwie doch nicht so gut und die Schrift war mir auch nicht gut genug zu erkennen. Die Bogenschere war stumpf und hat mehr gerissen als geschnitten. Warum ich die zweiten Schilder nicht auch geplottert habe? Keine Ahnung, frag ich mich im Nachhinein auch. Außerdem waren die Schilder auch so leer.

Also hab ich die Schrift mit schwarzem Stift nachgezogen und versucht die Blätter der Kräuter auf die jeweiligen Schilder zu zeichnen. Das hat so mehr oder minder geklappt.  Jetzt finde ich sie ganz ok. Einlaminiert hoffe ich, dass sie mir eine Zeit lang gute Dienste tun werden. Bis dahin beherrsche ich den Plotter bestimmt auch besser und dann gibt es Neue.

Und jetzt Achtung Bilderflut!







Und jetzt will ich wissen, was es heute sonst noch bei RUMS zu sehen gibt!


Schöne Grüße
Andrea

Dienstag, 5. August 2014

Wenn das Wetter zu schön ist...

...um drinnen an der Nähmaschine zu sitzen, und man frau beim Entspannen auf der Terrasse doch irgendwie was Kreatives tun will, dann wird halt gehäkelt.

So sind hier in den letzten Tagen ein Dienstagsblümchen, der kleine Käfer Krabbelino und und ein Sonntagspfauen-Paar aus dem Häkelfrühling vom kunterbunten Kleeblatt entstanden.




Ich liebe ja diese Häkelanleitung. Besonders das Dienstagsblümchen hat es mir angetan und der Pfau ist mittlerweile auch schon einige Male gehäkelt worden.


Außerdem hatte ich viel Spaß dabei die kleinen Häkelkugeln dieser Anleitung hier zu häkeln. Mal sehen, wo ich die verarbeiten kann. Solche wollte ich schon lange mal haben. Danke, für die super Anleitung, Beate!


Und weil ein Gewitter das Nähen weiterhin verhindert hat, sind noch ganz viele Mini-Blümchen nach diesem Tutorial von Patti entstanden. Die sind super, müsst ihr auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich konnte gar nicht mehr aufhören.

Mal sehen, worauf bzw. woran sich die ganzen Häkelwerke demnächst wiederfinden.

So jetzt bin ich damit klein aber fein beim Creadienstag dabei und gucke mal, was es dort heute wieder tolles zu entdecken gibt.

Schöne Grüße
Andrea

Freitag, 1. August 2014

Juhu, es wird!

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Freutag! Und pünktlich dazu habe ich grade entdeckt, dass die ersten zarten Pflänzchen im Garten sprießen.


Am Montag gepflanzt, die nächsten Tage beim Starkregen um meine Saaten gebangt und heute erlöst worden. Rucola und Radieschen zumindest wachsen und gedeihen. Hatte ich doch gefühlte Stunden im Baumarkt zugebracht um Saaten zu finden, die man jetzt noch aussähen kann.Ich bin gespannt, ob und wie viel wir dieses Jahr noch ernten können! Und freu mich so sehr!

Außerdem musste ich leider mal wieder Muffins backen. Traurig ;-) aber war, ich hatte heute morgen Birnen entdeckt, die dringend verarbeitet werden mussten. Wenn die Schale nicht mehr so hübsch aussieht, kann man die ja nicht mehr essen. Also Trick siebzehn:


Fix Birnen-Schoko-Muffins gezaubert! Was die fiesen Birnen doch auf einmal lecker sind! Und ich konnte mal wieder ein neues Rezept ausprobieren. Juhu!

Ich möchte mich auch ganz herzlich für die lieben Kommentare in dieser Woche bedanken! Ich freue mich über jeden sehr, auch wenn ich leider nicht dazu komme, jeden einzelnen zu beantworten! Aber eure netten Worte sind Ansporn und Seelenbalsam zugleich!

Ach ja, da fällt mir ein, ihr habt gefragt, ob mein Papa seine Herrentasche schon bekommen und ob er sich gefreut hat. Ja zu beidem! Er hatte sie sich quasi zum Geburtstag bei mir bestellt, damit er Block, Tablet und alles was er sonst so als Übungsleiter braucht gut auf Wettkämpfe und zum Training mitnehmen kann. Er war so happy, dass sämtliche anwesenden Gäste erstmal die Tasche unter die Nase gehalten bekamen, mit dem Hinweis, dass ich sie ihm genäht hätte. Und dabei strahlte er übers ganze Gesicht! Am nächsten Tag hat er mir dann ganz stolz berichtet, er hätte sie bereits ausprobiert und sie wäre perfekt. Meine jüngste Schwester hätte sich so direkt angucken können, was sie beim Dreisprung verkehrt gemacht hätte. Da wird sie sich aber gefreut haben. ^^

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und eine tolle neue Woche!

Schöne Grüße
Andrea