Freitag, 28. November 2014

Patience meets Susie

Ich bin ja absoluter Fan kleiner Täschchen. Auch wenn ich sie nur selten benutze, ich nähe sie einfach furchtbar gern. Sie sind einfach so putzig, man kann sie wunderbar betüddeln und irgendwann, wenn ich sie lange genug gestreichelt habe, dann machen sie vielleicht jemanden sehr glücklich, der die Täschchen auch benutzt.

Und da ich mir vorgenommen habe, endlich mal was auf Vorrat für Geschenknotfälle wie neulich zu nähen, hab ich ja auch guten Grund noch mehr neue Täschchen zu nähen. 
Schon lange flog bei mir ein hellblauer Leinenstoff herum, den ich mal in einer Restetüte auf dem Stoffmarkt gekauft hatte. Es war nicht besonders groß und irgendwie auch nicht so mein Fall, also hab ich es erstmal von einer Ecke in die andere gelegt. Als ich jetzt neulich nach einem anderen Stoff gesucht habe, fiel er mir wieder in die Hände zusammen mit einem Rest marineblauer Baumwolle. Zusammen perfekt und schon schien mir der Stoff gar nicht mehr so unpassend. Er wollte halt einfach nur passend kombiniert werden. Ich dachte sofort an Patience. Die kleine Tasche von der Taschenspieler I-CD hat es mir im Moment irgendwie angetan. Aber wie es so ist, der marineblaue Stoff wollte einfach nicht reichen. Blöd! Also erstmal vertagt.

Ein paar Tage später hatte ich meine Susie in der Hand und auf einmal wusste ich´s. Eine Patience soll es bleiben, aber Kellerfalten stehen dem Täschchen bestimmt gut und dafür reicht dann auch der Stoff.
Also hab ich losgelegt und das Schnittmuster aufgeteilt, zugeschnitten, genäht und gehofft, dass die Idee mit den Kellerfalten am Ende wirklich gut aussieht.


Und so sieht sie nun aus meine Patience mit den Susie-Kellerfalten. Ich finde, sie stehen ihr gut und der Leinenstoff wird etwas aufgelockert und sieht nicht mehr so altbacken aus. Das Foto hätte aber mal wieder besser sein können.


Oben noch eine weiße Zickzacklitze (die stammt aus dem gleichen Restebeutel, so sehen sie sich wieder) und eine Mini-Blümchen nach dem Tutorial von Pattililly. Wenn ich einmal anfange, die zu häkeln, würde ich am liebsten nicht mehr aufhören. Die sind einfach so toll und superschnell gemacht!


Innen ist das Täschchen mit dem hellblauen Leinenstoff abgefüttert.

Ich freu mich total, dass meine Idee auch geklappt hat. Also ist das hier definitiv ein Fall für den Freutag.

Bei TT - Taschen und Täschchen verlinke ich meine Patience auch noch.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
                                                                           Andrea

Schnitt: Patience, Taschenspieler I-CD von farbenmix kombiniert mit Susie von pattydoo
Stoff: aus meinem Vorrat



Kommentare:

  1. Oh wie süß dein Beitrag ist :-) Ich musste beim Lesen echt schmunzeln :-)
    Na siehst du, hast alles richtig gemacht :-) Die Tasche sieht zuckersüß aus (vor allem mit dem echt niedlichem Blümchen) und die Reste sind auch weg :-) Alles richtig gemacht! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    ich nähe auch sehr gerne Kosmetiktäschchen. Allerdings immer für andere. Ich glaube ich sollte mal wieder eine für mich nähen XD
    Deine ist jedenfall sehr schön geworden.
    LG Elli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    ja Täschchen kann Frau gar nicht genug haben. Deine Schnittkombination ist wunderschön geworden. Und das dunkle Innenleben frischt die Tasche besonders auf. Also - nur wer wagt, gewinnt. Ich wüsche Dir weiterhin erfolgreiches Zuschneiden.
    Lg, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Tasche, schick mit einem Hauch altmodisch. Gefällt mir richtig gut! Vor allem mit der weißen Blume.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Lösung! :) Ich finde den Stoff so auch nicht mehr so altbacken, sondern wirklich schön! :)

    LG
    Carina

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea