Donnerstag, 30. Oktober 2014

Mamacita die Erste

Ja, ich kann tatsächlich noch Klamotten für mich nähen. Ich weiß, das hab ich schon ewig nicht mehr gemacht. Aber jetzt hat mich der Schnitt Mamacita bei farbenmix so angelacht. Allerdings hab ich diesmal ganz schön mit dem Zusammenkleben des Schnittmusters gekämpft. Es wollte einfach nicht so richtig zusammenpassen. Schade eigentlich. Da ich mir nie so sicher bin, wie die Schnitte so zu mir passen, hab ich erstmal ein Shirt zur Probe genäht.


Entschieden hab ich mich für die lange Version ohne Taschen und Kapuze. Meine Große hat extra für euch ein Fragefoto geschossen. Leider hab ich nur weiße Wände, die groß genug sind, um als Hintergrund zu dienen. Das Wetter draußen ist nämlich nix für Fotos. Also heute leider weiß vor weiß, aber ich hab mein Bestes gegeben.


Für ein bisschen Pepp auf dem weißen Shirt hab ich einen Druck von meinem alten Lieblingskaufshirt aufgenäht, das einfach nicht mehr tragbar war. So hat zumindest der Druck jetzt ein zweites Leben.


Außerdem noch ein klein wenig Farbe durch die Bündchen. Irgendwie sehen die Grüntöne auf dem Foto viel unterschiedlicher aus, als sie es eigentlich sind.

Na ja, so im Großen und Ganzen bin ich eigentlich ganz zufrieden mit meiner ersten Version. Ein paar Sachen werde ich fürs nächste Mal aber doch abändern. Zum einen bin ich nicht so der Fan von so tiefen und weiten Ausschnitten. Den werde ich etwas verkleinern. Und nach meinem Geschmack können auch an den Ärmeln und der Seite noch ein zwei Zentimeterchen weg. 
Ja und dann muss ich ja auch noch Kapuze und Taschen testen.

Jetzt aber erst mal ab zu RUMS. Was gibt es heute wohl alles zu entdecken?

Schöne Grüße
                          Andrea

Schnitt: Mamacita von farbenmix
Stoffe: von Oma und vom Stoffmarkt
Druck: von einem Kaufshirt

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    steht dir gut das Shirt, sieht gut aus. ich muss dir recht geben, den Ausschnitt würde ich auch verkleinern.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea!
    Dein Probeshirt sieht klasse aus!
    Coole Idee, den Druck vom alten Shirt zu übernehmen!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Für ein Probeshirt ist das doch prima! Die Idee, den Druck vom Lieblingsshirt zu recyceln, finde ich sehr gut. Ich finde ja, der Ausschnitt sieht gut aus. Mit einer hübschen Kette sehr schön weiblich. Aber da muss das Gefühl halt auch stimmen. Und im Winter wirds so natürlich frisch. Näh doch noch nen Loop dazu. :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja richtig cool mit dem Bild !
    Und es sieht gar nicht aus, als wenn es nur ein Probeteil wäre.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Dein Post klingt so ...irgendwie negativ... das Shirt ist doch toll. Ich find es passt (ist halt ein lässiger Schnitt) und mir gefällt der Ausschnitt. Die Idee mit dem aufnähen vom alten TShirt finde ich auch klasse.
    Also: Ja, du kannst es noch!!!

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Wow, der recycelte Print ist ja klasse! :)
    Ich glaube die Ärmel gehören allerdings so ein bisschen bauschig - ich mag das so! Aber der Ausschnitt wäre mir wohl auch etwas zu groß.
    Sonst siehts aber echt klasse aus! Steht dir gut!

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderschönes Probeshirt. Und daß das Motiv aus dem Upcycling eines alten T-Shirts kommt, ahnt man gar nicht.
    Ich bin auch kein Fan von dem weiten Ausschnitt des Schnittmusters. Schließlich steht der Winter vor der Tür....hoffentlich dieses Jahr auch wirklich.
    Lg, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde das Shirt richtig cool.
    LG Elli

    AntwortenLöschen
  9. Deine Mamacita finde ich sehr cool! Dem Druck nochmal ein neues Leben zu geben ist echt ne super Idee!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  10. Also ich find dein Shirt wuuuuunderschön und den Ausschnitt genau richtig! Gefällt mir sehr!
    LG Uli

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein cooles Shirt!!! Ich liebe solche Shirt. Und ich finde es steht dir total super!!! Der Ausschnitt übrigens auch :-)
    LG Anna

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea