Freitag, 10. Oktober 2014

Geduldsprobe

Hallo ihr Lieben,

es ist kaum zu glauben, aber die Woche ist schon fast wieder vorbei und es ist Freutag.

Auch diese Woche hatte ich wieder viel Grund zur Freude. Wir haben das lange Wochenende bei tollem Wetter genossen. 

Wir haben den kleinen Ferkelchen zugeguckt, wie sie nach Leckereien gewühlt haben, die Enten beobachtet, Eis gegessen und die warme Herbstsonne genossen. 

Aber jetzt zu meiner Geduldsprobe. Letzte Woche erzählte meine Arbeitskollegin, dass sie immer selbst Brot backt. Ich meinte, das würd ich auch gern, weil es bei uns zu Hause früher auch immer hausgebackenes Brot gab und das für mich als Kind immer das beste Brot der Welt war. Ich würde mich nur nicht an den Sauerteig trauen. Warum nicht, dass ist ganz einfach, war die Antwort. Und flugs hatte ich eine Anleitung, wie man den ansetzt. Nachdem ich dann auch noch wunderbares Roggenmehl von der ortsansässigen Mühle gefunden hatte, hab ich dann vorgestern angefangen. Aber ehrlich, warten ist dann doch irgendwie nicht so mein Ding. Nicht, wenn ich Brot backen will.
Heute wollte ich mir dann noch anderes Mehl kaufen, um mich über die Wartezeit hinwegzutrösten und doch was für das Brot zu tun. Da hatte das Schicksal ein einsehen mit mir. Im Sortiment der Mühle gab es auch eine Backmischung für Schwarzbrot. Ich kann doch schon loslegen! Juhu!
Natürlich hab ich sofort zugeschlagen. Schnell noch dir restlichen Zutaten besorgt (die Backmischung besteht nämlich nur aus Mehl, Schrot, und Saaten) und ab heim!


Alles schön verrührt. Ich finde, allein der Teig sieht schon so klasse aus. Man erkennt problemlos was alles hineingemischt wurde. 


Ab in die Kastenform damit. Tja, und jetzt ist leider doch wieder warten angesagt. Ich gucke schon die ganze Zeit in den Backofen, aber es dauert eben noch ein bisschen. Brot backen braucht halt eben seine Zeit. Da muss ich mich eben in Geduld üben! Aber ich freue mich schon sehr darauf, es heute Abend zu probieren.
Meinen Sauerteig habe dann grade auch wieder sehr schön gefüttert, so dass ich hoffentlich in den nächsten Tagen auch ein schönes Sauerteigbrot backen kann. Ach ja, es juckt mich schon in den Fingern. Aber ich muss ja noch warten. Trotzdem freu ich mich drauf!

Ich danke euch auch für die vielen lieben Kommentare in den letzten zwei Wochen. Leider bin ich gar nicht dazu gekommen zu antworten. Aber jeder einzelne zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht!

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende. 

Schöne Grüße
                        Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    schöne Bilder, süß die kleinen Ferkel. Brot backen ist Übungssache, hat es denn geschmeckt?
    Schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      Vielen Dank! Ich taste mich einfach mal langsam ran, dann wird das Brot backen schon werden. Irgendwann bin ich dann auch bestimmt geduldiger. Das Schwarzbrot hat schon mal sehr gut geschmeckt. Viel besser als die gekauften. Allerdings kann es das nächste Mal noch etwas mehr Salz vertragen. Die Süße vom Zuckerrübensirup kam doch noch sehr durch.

      Schöne Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Liebe Andrea,
    eine gute Idee, das muss ich auch mal machen!
    Liebe Grüße von Agnes

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea