Montag, 7. Juli 2014

Problemlöser: Zu wenig Stoff - Stoffbrüche "gefälscht"

Hach, ich bin ja großer Fan von der Problemlöser-Aktion von enemenemeins. Bin ich doch hin und wieder eine echte Chaos-Queen und mache mir meine Probleme selbst.

Wie bei meiner Herrentasche. Wer beim Taschenspieler Sew Along von Emma mitgelesen hatte (Leider ist er jetzt ja vorbei!), weiß es ja schon, aber da stand ich beim Stoffeinkauf furchtbar auf dem Schlauch. Ich hatte nur die Stoffmenge für die Taschenteile berücksichtigt, nicht aber die Menge, die ich für die Innentaschen benötige. Am Ende war es natürlich so, dass ich viel zu wenig Stoff hatte, um die Innentaschen wie angegeben im Stoffbruch zuzuschneiden.

Ich hab eine ganze Weile hin- und herüberlegt, wie ich das trotzdem hinbekomme. Denn eine tragbare Kommunikationszentrale ohne Tablet- und Handytasche ist ja irgendwie nix. Ich wollte aber auch nicht, dass man die Nähte an den Kanten so sehr sieht und passendes Schrägband zum Einfassen hatte ich auch nicht.

Schließlich habe ich die Stoffbrüche einfach gefälscht!



Das innenliegende Teil habe ich dazu genau nach Schnittteil zugeschnitten, das äußere nach oben um die benötigte doppelte Nahtzugabe verlängert. Das Vlies habe ich ebenfalls genau nach Schnittteil zugeschnitten und auf das größere Teil aufgebügelt. So ist die Bruchkante direkt markiert.


Ich habe beide Teile rechts auf rechts zusammengenäht und an der Vlieskante umgeschlagen. 


An die Vorderseite habe ich ein Fach mit Stifthaltern und einer kleinen Tasche für´s Handy oder Kleinkram angebracht. Sieht man auf dem Foto leider nicht. Hier ist die Naht vom gefälschten Stoffbruch mit dem schönen Chevron-Webband überdeckt.




Auf das hintere Taschenteil habe ich das Fach für den Tablett-PC angebracht. Hier liegt die Naht innen. Da ich das größere Teil aus grau-schwarzen Jeans- und den kleineren Teil aus schwarzem Baumwollstoff zugeschnitten habe, sieht es hier aus, als hätte ich besonders elegant abgefüttert, wie z. B. beim Jackenärmel.


Der fertigen Herrentasche hat man von meinen Trixereien jedenfalls nichts mehr angesehen. Zum Glück, war ja ein Geschenk.

Ich hoffe, meine Problemlösung hilft der ein oder anderen weiter. Ich gucke jetzt jedenfalls mal, was es heute für Problemlösungen zu entdecken gibt.

Schöne Grüße

Eure
               Andrea

Kommentare:

  1. LOL, ich vergesse oft im Bruch zu schneiden. Meistens bei den Innenfächern - und da hab ich es auch schon so wie du gemacht - einfach umschlagen, Webband drüber und fertig :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beruhigend, dass ich mit so was nicht alleine bin! :-)

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für euren Kommentar! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich über jeden einzelnen freue! Manchmal kann es ein bisschen dauern, bis ich die Kommentare freischalte, also nicht erschrecken, wenn ihr sie nicht gleich sehen könnt.

Herzlichste Grüße
Andrea